rolf_richter_bürgermeister_bensheim

Landrat mit Herz für die Region

Christian Engelhardt

Guten Tag – und herzlich willkommen!

Hier finden Sie Informationen über Themen, die mir besonders wichtig sind, persönliche Berichte und Informationen über meine Arbeit als Landrat. Begleiten Sie mich bei all dem, was meine Aufgabe im südlichsten Landkreis Hessens ausmacht.
Sie erfahren hier etwas über mich als Person außerhalb meines Berufs und können natürlich auch zu mir Kontakt aufnehmen bzw. Anregungen und Ideen formulieren.

Ich freue mich über Ihr Interesse.

 

Ihr Christian Engelhardt

207.939 km

dienstliche Fahrstrecke seit Amtsantritt

13.320 Termine

im Dienste des Kreises seit Amtsbeginn

ca. 360.000

abgearbeitete Aktenpapiere

Transparenz durch soziale Medien

Blog | YouTube | Facebook | Instagram

„Mittendrin“ zu sein, ist für mich ein wichtiger Teil meines Aufgabenverständnisses. Ansprechbar zu sein, gerade auch dort, wo sich Menschen im Kreis Bergstraße treffen und begegnen, wo Impulse gesetzt, Innovationen entwickelt werden, Arbeit, Hobby und Freizeitaktivitäten nachgegangen wird. Und damit nicht nur die Menschen, die ich persönlich treffe, wissen, was ich erlebe, bewirke und arbeite, nutze ich gerne die Sozialen Medien um dies für alle transparent und nachvollziehbar zu machen.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

16.05.22 - 13:29

Christian Engelhardt

Kürzlich fand ein Firmenbesuch bei der MICARE PS GmbH in Heppenheim statt. Landrat Christian Engelhardt, Aufsichtsratsvorsitzender der #Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (#WFB) (rechts im Bild), Dr. Matthias Zürker, Geschäftsführer der WFB (2.v.l.), Sophia Hübner, Wirtschaftsförderung der Kreisstadt Heppenheim - unsere Stadt (3.v.l.), und Marco Kreuzer, Projektleiter der #GründungsoffensiveBergstraßeOdenwald sowie WFB-Gründungsberater (links), überzeugten sich über die Serviceleistungen des Unternehmens.

Mit MICARE PS bieten die Gründer Antonina und Ralf Stumpfernagel (3.+4.v.r) ein komplett neuartiges Konzept gegen den Diebstahl von Fahrzeugen.

Das Unternehmen erhielt im vergangenen Jahr beim Gründungswettbewerb im Rahmen der Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald den Preis für „Junge Unternehmen im Wachstum“. Mehr Infos: t1p.de/qvfst.

Mit der Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald hat sich die WFB das Ziel gesetzt, das Gründungsumfeld in der #WirtschaftsregionBergstrasse weiter zu festigen und auszubauen. Im Zentrum steht der Gründungswettbewerb, der den Teilnehmenden jedes Jahr aufs Neue die Chance bietet nicht nur Preise, sondern zudem jede Menge Aufmerksamkeit und wichtige Kontakte zu erhalten. In Kürze startet die 13. Wettbewerbsrunde. Wer am Gründungswettbewerb der Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald 2022 teilnehmen möchte, kann sich schon jetzt registrieren unter t1p.de/e5ros.

Besuchen Sie uns auch auf Twitter: twitter.com/BergstraWfb!
... See MoreSee Less

16.05.22 - 12:13

Christian Engelhardt

Ihnen allen einen schönen Wochenbeginn! Ich starte heute mit einem Austausch im Schul- und Kulturausschuss des Hessischen Landkreistages. Denn: Oft hilft ein Blick über den Tellerrand und vor allem überregionale Vernetzung, um wichtige Themen zu diskutieren und Herausforderungen bestmöglich zu begegnen. Ich bin überzeugt: Die Landkreise profitieren von einer engen Zusammenarbeit. Wir können uns gegenseitig unterstützen, beraten und gemeinsame Interessen auch über die Kreisgrenzen hinaus vertreten. Insbesondere Bildungsthemen liegen mir sehr am Herzen. Ich bin froh, hier regelmäßig in den Dialog treten zu können.

Regelmäßig nimmt der hessische Kultusminister Alexander Lorz an unseren Gesprächsrunden teil. Das ist alles andere als selbstverständlich (bisher habe ich noch keinen Kultusminister erlebt der einen so engen Kontakt zum HLT-Ausschuss pflegt wie AL).

Was mich besonders gefreut hat war ein Gast unserer Runde, der aus Bensheim angereist war: Simone Rechel, die Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren Hessen. Gemeinsam mit ihr haben wir über das Thema „Digitalisierung der Schulen“ gesprochen.

#kreisbergstrasse #bergstrasse #LandratCEvorOrt #zukunft #schule #kultur #HessischerLandkreistag
... See MoreSee Less

Ihnen allen einen schönen Wochenbeginn! Ich starte heute mit einem Austausch im Schul- und Kulturausschuss des Hessischen Landkreistages. Denn: Oft hilft ein Blick über den Tellerrand und vor allem überregionale Vernetzung, um wichtige Themen zu diskutieren und Herausforderungen bestmöglich zu begegnen. Ich bin überzeugt: Die Landkreise profitieren von einer engen Zusammenarbeit. Wir können uns gegenseitig unterstützen, beraten und gemeinsame Interessen auch über die Kreisgrenzen hinaus vertreten. Insbesondere Bildungsthemen liegen mir sehr am Herzen. Ich bin froh, hier regelmäßig in den Dialog treten zu können.

Regelmäßig nimmt der hessische Kultusminister Alexander Lorz an unseren Gesprächsrunden teil. Das ist alles andere als selbstverständlich (bisher habe ich noch keinen Kultusminister erlebt der einen so engen Kontakt zum HLT-Ausschuss pflegt wie AL).

Was mich besonders gefreut hat war ein Gast unserer Runde, der aus Bensheim angereist war: Simone Rechel, die Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren Hessen. Gemeinsam mit ihr haben wir über das Thema „Digitalisierung der Schulen“ gesprochen. 
 
#kreisbergstrasse #bergstrasse #LandratCEvorOrt #zukunft #schule #kultur #HessischerLandkreistag

Comment on Facebook

Ist da auch die Kürzung der Teilhabeassistenz auf 80 % des bisherigen Stundenkontingents Thema gewesen?

Danke für die herrlichen Posties, Teams von Kreis Bergstraße - Der Kreisausschuss / Der Landrat Christian Engelhardt! Wann können wir in Nordheim mit einem Feedback rechnen und welche öffentliche Verkehrsmittel bzw. Fahrrad haben Sie heute auf dem Weg zum Meeting genutzt? m.facebook.com/story.php?story_fbid=7738291062878130&id=100000919398072

15.05.22 - 19:23

Christian Engelhardt

Im letzten Jahr wäre das 110. Jubiläum des Turnverein Reisen gewesen. Mit einem besonderen Geschenk wurde dies heute als "111. Jubiläum" beim Begegnungstag nachgeholt. Das Geschenk machte der engagierte Verein sich selbst: Eine neue 100-Meter-Bahn, welche ihrer Bestimmung übergeben wurde.

Herzlichen Glückwunsch an den TV Reisen 1911 zum Jubiläum und vor allem einen herzliche Glückwunsch an uns alle: Wir können uns dazu gratulieren, dass es in unserer Gesellschaft so viele engagierte Menschen gibt. Nur deshalb ist in unseren Orten ein so breites Sportangebot für alle Generationen möglich!

#LandratCEvorOrt #kreisbergstraße
... See MoreSee Less

Im letzten Jahr wäre das 110. Jubiläum des Turnverein Reisen gewesen. Mit einem besonderen Geschenk wurde dies heute als 111. Jubiläum beim Begegnungstag nachgeholt. Das Geschenk machte der engagierte Verein sich selbst: Eine neue 100-Meter-Bahn, welche ihrer Bestimmung übergeben wurde.

Herzlichen Glückwunsch an den TV Reisen 1911 zum Jubiläum und vor allem einen herzliche Glückwunsch an uns alle: Wir können uns dazu gratulieren, dass es in unserer Gesellschaft so viele engagierte Menschen gibt. Nur deshalb ist in unseren Orten ein so breites Sportangebot für alle Generationen möglich!

#LandratCEvorOrt #kreisbergstraße

13.05.22 - 21:04

Christian Engelhardt

Zwingenberg ist die älteste Stadt an der schönen Bergstraße – und das lässt sich an den vielen historischen Baudenkmälern sowie auch an der erhaltenen Stadtmauer bestens bestaunen. Dass hier aber vor allem auch eine moderne Politik mit innovativen Konzepten und Visionen gemacht wird, davon konnte ich mich bei meinem Besuch bei Zwingenbergs Bürgermeister Dr. Holger Habich wieder einmal überzeugen.

Besonders spannend finde ich auch, dass Zwingenberg bereits seit 2018 „Cittaslow“ ist, also zu einem weltweiten Netzwerk von lebenswerten Städten gehört, die sich u.a. der Nachhaltigkeit und Regionalität, dem Erhalt der charakteristischen Stadtstruktur und Kulturlandschaft, der Gastfreundschaft und der Förderung von Kultur und Tradition verschrieben haben – ein tolles Merkmal für eine unserer Kommunen, das bestens zu den politischen Schwerpunkten des Kreises passt!

Natürlich standen aber auch viele weitere Themen auf der Agenda, die wir gemeinsam angehen und voranbringen wollen: von Überlegungen zur schnelleren Erweiterung der Melibokusschule über ein effektives Vorgehen zur Neuplanung und Realisierung des Radschnellwegs bis hin zum erfolgreichen Abschluss des Flurbereinigungsverfahrens rund um die „Alte Burg“. Dabei konnte mich Bürgermeister Dr. Habich auch über wichtige Großprojekte informieren, die in Zwingenberg realisiert wurden oder noch anstehen, so wie beispielswiese die ausreichende Versorgung mit Kita-Plätzen oder auch die Ideen für ein zukünftiges Konzept der Jugendherberge.

Und nach einem ausgedehnten Rundgang durfte natürlich auch eine kulinarische Stärkung nicht fehlen: Bei bester italienischer Küche im Don Camillo konnten den gemeinsamen Austausch fortsetzen und weitere Themen diskutieren. Ich freue mich darauf, auch in Zukunft als Landrat die Stadtentwicklung in Zwingenberg begleiten und unterstützen zu dürfen – getreu deren Motto: „Modernes Leben in historischen Mauern“.

Mehr Informationen zu meinem Besuch bei Dr. Holger Habich erhalten Sie zeitnah in einer Pressemeldung auf der Homepage des Kreises.
#Zwingenberg #KreisBergstraße #LandratCEvorOrt @Zwingenberg
... See MoreSee Less

Zwingenberg ist die älteste Stadt an der schönen Bergstraße – und das lässt sich an den vielen historischen Baudenkmälern sowie auch an der erhaltenen Stadtmauer bestens bestaunen. Dass hier aber vor allem auch eine moderne Politik mit innovativen Konzepten und Visionen gemacht wird, davon konnte ich mich bei meinem Besuch bei Zwingenbergs Bürgermeister Dr. Holger Habich wieder einmal überzeugen. 

Besonders spannend finde ich auch, dass Zwingenberg bereits seit 2018 „Cittaslow“ ist, also zu einem weltweiten Netzwerk von lebenswerten Städten gehört, die sich u.a. der Nachhaltigkeit und Regionalität, dem Erhalt der charakteristischen Stadtstruktur und Kulturlandschaft, der Gastfreundschaft und der Förderung von Kultur und Tradition verschrieben haben – ein tolles Merkmal für eine unserer Kommunen, das bestens zu den politischen Schwerpunkten des Kreises passt!

Natürlich standen aber auch viele weitere Themen auf der Agenda, die wir gemeinsam angehen und voranbringen wollen: von Überlegungen zur schnelleren Erweiterung der Melibokusschule über ein effektives Vorgehen zur Neuplanung und Realisierung des Radschnellwegs bis hin zum erfolgreichen Abschluss des Flurbereinigungsverfahrens rund um die „Alte Burg“. Dabei konnte mich Bürgermeister Dr. Habich auch über wichtige Großprojekte informieren, die in Zwingenberg realisiert wurden oder noch anstehen, so wie beispielswiese die ausreichende Versorgung mit Kita-Plätzen oder auch die Ideen für ein zukünftiges Konzept der Jugendherberge.

Und nach einem ausgedehnten Rundgang durfte natürlich auch eine kulinarische Stärkung nicht fehlen: Bei bester italienischer Küche im Don Camillo konnten den gemeinsamen Austausch fortsetzen und weitere Themen diskutieren. Ich freue mich darauf, auch in Zukunft als Landrat die Stadtentwicklung in Zwingenberg begleiten und unterstützen zu dürfen – getreu deren Motto: „Modernes Leben in historischen Mauern“.

Mehr Informationen zu meinem Besuch bei Dr. Holger Habich erhalten Sie zeitnah in einer Pressemeldung auf der Homepage des Kreises.
#Zwingenberg #KreisBergstraße #LandratCEvorOrt  @Zwingenberg

Comment on Facebook

Wie ist denn der aktuelle Stand bzgl. Schulerweiterung? Seit Jahren wird davon gesprochen. Steht denn nun definitiv fest, was und wo gebaut wird? Für wann sind Baubeginn und Einweihung geplant?

Vielen Dank! Teams von Kreis Bergstraße - Der Kreisausschuss / Der Landrat Christian Engelhardt, können Sie nicht noch einige Bilder mehr von Ihnen und Doktor Habich senden und eignet sich auch Zwingenberg für die, laut Presse, schon mehrfach praktizierten "Herrenabende"?

13.05.22 - 18:45

Christian Engelhardt

Corona-Update für den 13.05.2022

Guten Abend,

Sommerzeit ist Reisezeit.
Viele von Ihnen haben sicherlich dieses Jahr wieder Urlaub und eventuell eine Reise in ein anderes Land geplant. Passend zum Beginn Reisezeit haben die EU-Behörden die Corona-Maßnahmen für den Luftverkehr gelockert. Die geänderten Maßnahmen sollen ab kommenden Montag in Kraft treten. So kann beispielsweise auf das Maskentragen auf Flughäfen und in Flugzeugen verzichtet werden.

Allerdings gehen hier die nationalen Vorschriften vor! Das heißt: In Deutschland, wo das Maskentragen wie beispielsweise in öffentlichen Verkehrsmitteln noch verpflichtend ist, bleibt vorerst noch die Maskenpflicht. So auch auf Flugreisen.
Nähere Infos finden Sie im folgenden Artikel: www.tagesschau.de/ausland/europa/masken-flugzeuge-eu-101.html

🦠 Zur Situation im Kreis:
Der Kreis Bergstraße muss zwei weitere Todesfälle vermelden. Es handelt sich hierbei um eine Person im Alter von 83 Jahren sowie um eine Person im Alter von 84 Jahren. Mein Beileid den Familien und Angehörigen 🌈.

In den letzten 7 Tagen (also von letzten Freitag bis gestern) hatten wir kreisweit insgesamt 1.732 Infektionsfälle, die neu registriert wurden (24x Absteinach, 245x Bensheim, 59x Biblis, 62x Birkenau, 133x Bürstadt, 29x Einhausen, 69x Fürth, 27x Gorxheimertal, 22x Grasellenbach, 19x Groß-Rohrheim, 212x Heppenheim, 18x Hirschhorn, 225x Lampertheim, 53x Lautertal, 28x Lindenfels, 90x Lorsch, 48x Mörlenbach, 24x Neckarsteinach, 45x Rimbach, 133x Viernheim, 73x Wald-Michelbach sowie 94x Zwingenberg). Heute kommen kreisweit nochmals XXX Corona-Fälle, die neu registriert wurden, hinzu.
Derzeit haben wir kreisweit insgesamt 1.273 aktive Fälle (21x Absteinach, 203x Bensheim, 38x Biblis, 41x Birkenau, 96x Bürstadt, 18x Einhausen, 45x Fürth, 18x Gorxheimertal, 20x Grasellenbach, 15x Groß-Rohrheim, 140x Heppenheim, 14x Hirschhorn, 160x Lampertheim, 44x Lautertal, 16x Lindenfels, 54x Lorsch, 36x Mörlenbach, 13x Neckarsteinach, 30x Rimbach, 116x Viernheim, 56x Wald-Michelbach sowie 79x Zwingenberg).

🏫 In den letzten 7 Tagen neu oder erneut betroffene Einrichtungen:
- 22 Schulen
- 12 Kindertagesstätten
- 3 Pflegeeinrichtungen
- 2 Gemeinschaftsunterkünften

🏥 Zur Lage in den Krankenhäusern: Mit Stand 12. Mai 2022 befinden sich 15 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit SARS-CoV-2 in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, davon keine Person in intensivmedizinischer Betreuung, und keine Person mit einer Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Der Altersdurchschnitt der stationär betreuten Personen aus dem Kreis Bergstraße liegt bei derzeit rund 79 Jahren.

Nicht in allen Fällen liegen covid-typische Symptome vor und somit ist nicht immer die Covid-19 Infektion ausschlaggebend für die stationäre Betreuung. Ich wünsche allen Krankenhaus-Patienten baldige und vor allem vollständige Genesung!#WirBergsträßerHaltenZusammen 🍀

Außerdem die Impfzahlen der vergangenen Woche (KW 18): In den Impfzentren des Kreises wurden 160 Impfungen verabreicht; davon 4 Erst-, 26 Zweit-, 49 Dritt- sowie 81 Viertimpfungen.
Die Impfzahlen der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen werden auf der Homepage des Landes Hessen nicht mehr nach KW veröffentlicht. Die Zahlen der nach Bundesländern gemeldeten Impfungen und Impfquoten nach Altersgruppen finden Sie auf der Homepage des Robert Koch Instituts unter www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Daten/Impfquoten-Tab.html.

Die 7-Tage-Inzidenz bei den Hospitalisierungen im Hessen gibt das Hessische Sozialministerium mit 3,59 an.
Es gibt außerdem 102 mit Corona-Patienten belegte Intensivbetten in Hessen (Angabe ebenfalls Hessisches Sozialministerium).
Das RKI gibt die Inzidenz für uns heute mit 641,7 an.
Das waren die Zahlen für diese Woche. image005.png
Ich wünsche Ihnen einen guten Start ins Wochenende!

Bleiben Sie bes☀️nnen und gesund!
... See MoreSee Less

Corona-Update für den 13.05.2022

Guten Abend,

Sommerzeit ist Reisezeit.
Viele von Ihnen haben sicherlich dieses Jahr wieder Urlaub und eventuell eine Reise in ein anderes Land geplant. Passend zum Beginn Reisezeit haben die EU-Behörden die Corona-Maßnahmen für den Luftverkehr gelockert. Die geänderten Maßnahmen sollen ab kommenden Montag in Kraft treten. So kann beispielsweise auf das Maskentragen auf Flughäfen und in Flugzeugen verzichtet werden.

Allerdings gehen hier die nationalen Vorschriften vor! Das heißt: In Deutschland, wo das Maskentragen wie beispielsweise in öffentlichen Verkehrsmitteln noch verpflichtend ist, bleibt vorerst noch die Maskenpflicht. So auch auf Flugreisen.
Nähere Infos finden Sie im folgenden Artikel: https://www.tagesschau.de/ausland/europa/masken-flugzeuge-eu-101.html

🦠 Zur Situation im Kreis:
Der Kreis Bergstraße muss zwei weitere Todesfälle vermelden. Es handelt sich hierbei um eine Person im Alter von 83 Jahren sowie um eine Person im Alter von 84 Jahren. Mein Beileid den Familien und Angehörigen 🌈.

In den letzten 7 Tagen (also von letzten Freitag bis gestern) hatten wir kreisweit insgesamt 1.732 Infektionsfälle, die neu registriert wurden (24x Absteinach, 245x Bensheim, 59x Biblis, 62x Birkenau, 133x Bürstadt, 29x Einhausen, 69x Fürth, 27x Gorxheimertal, 22x Grasellenbach, 19x Groß-Rohrheim, 212x Heppenheim, 18x Hirschhorn, 225x Lampertheim, 53x Lautertal, 28x Lindenfels, 90x Lorsch, 48x Mörlenbach, 24x Neckarsteinach, 45x Rimbach, 133x Viernheim, 73x Wald-Michelbach sowie 94x Zwingenberg). Heute kommen kreisweit nochmals XXX Corona-Fälle, die neu registriert wurden, hinzu.
Derzeit haben wir kreisweit insgesamt 1.273 aktive Fälle (21x Absteinach, 203x Bensheim, 38x Biblis, 41x Birkenau, 96x Bürstadt, 18x Einhausen, 45x Fürth, 18x Gorxheimertal, 20x Grasellenbach, 15x Groß-Rohrheim, 140x Heppenheim, 14x Hirschhorn, 160x Lampertheim, 44x Lautertal, 16x Lindenfels, 54x Lorsch, 36x Mörlenbach, 13x Neckarsteinach, 30x Rimbach, 116x Viernheim, 56x Wald-Michelbach sowie 79x Zwingenberg).

🏫 In den letzten 7 Tagen neu oder erneut betroffene Einrichtungen:
- 22 Schulen
- 12 Kindertagesstätten
- 3 Pflegeeinrichtungen
- 2 Gemeinschaftsunterkünften

🏥 Zur Lage in den Krankenhäusern: Mit Stand 12. Mai 2022 befinden sich 15 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit SARS-CoV-2 in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, davon keine Person in intensivmedizinischer Betreuung, und keine Person mit einer Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Der Altersdurchschnitt der stationär betreuten Personen aus dem Kreis Bergstraße liegt bei derzeit rund 79 Jahren.

Nicht in allen Fällen liegen covid-typische Symptome vor und somit ist nicht immer die Covid-19 Infektion ausschlaggebend für die stationäre Betreuung. Ich wünsche allen Krankenhaus-Patienten baldige und vor allem vollständige Genesung!#WirBergsträßerHaltenZusammen 🍀

Außerdem die Impfzahlen der vergangenen Woche (KW 18): In den Impfzentren des Kreises wurden 160 Impfungen verabreicht; davon 4 Erst-, 26 Zweit-, 49 Dritt- sowie 81 Viertimpfungen.
Die Impfzahlen der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen werden auf der Homepage des Landes Hessen nicht mehr nach KW veröffentlicht. Die Zahlen der nach Bundesländern gemeldeten Impfungen und Impfquoten nach Altersgruppen finden Sie auf der Homepage des Robert Koch Instituts unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Daten/Impfquoten-Tab.html.
 
Die 7-Tage-Inzidenz bei den Hospitalisierungen im Hessen gibt das Hessische Sozialministerium mit 3,59 an.
Es gibt außerdem 102 mit Corona-Patienten belegte Intensivbetten in Hessen (Angabe ebenfalls Hessisches Sozialministerium).
Das RKI gibt die Inzidenz für uns heute mit 641,7 an.
Das waren die Zahlen für diese Woche. image005.png
Ich wünsche Ihnen einen guten Start ins Wochenende!

Bleiben Sie bes☀️nnen und gesund!

Comment on Facebook

Christian Engelhardt gibt es denn Planungen für den kommenden Herbst was die Impfung angeht? Was wird für welche Gruppe wann empfohlen?

Boah ey, langsam reicht es🙄es sind fast alle Maßnahmen gekippt ☝🏻und ihr schaut immer noch auf die Zahlen 🤦‍♀️es geht so langsam in die Normalität zurück 💪der scheiß wird bleiben und zum Schluss ist es wie eine Grippe mit folgen ☝🏻

Danke für die Info und ein schönes Wochenende 👍☀️

12.05.22 - 21:00

Christian Engelhardt

Hirschhorn ist immer einen Besuch wert – von der tollen Altstadt über das Schloss bis hin zur wunderschönen Landschaft der Neckarschleife gibt es vieles zu sehen. Nicht umsonst wirbt Hirschhorn mit dem Slogan „Perle des Neckartals“ für seine kulturellen und touristischen Vorzüge. Und auch politisch geht es kontinuierlich mit neuen Konzepten und Ideen voran. Darüber konnte ich bei meinem Besuch bei Hirschhorns Bürgermeister Oliver Berthold einiges erfahren – und natürlich konnten wir uns auch zu gemeinsamen Projekten von Kreis und Kommune intensiv austauschen.

Dabei ist die Bandbreite der gemeinsamen Vorhaben äußert vielseitig: So möchte Bürgermeister Berthold gerne das alte Schulhaus der Neckartalschule, das aktuelle leersteht, als Zentrum für Kultur, Vereine und auch die städtische Bücherei mitnutzen. Da der Kreis Eigentümer des Gebäudes ist, freue ich mich, gemeinsam mit Hirschhorn diese Liegenschaft einer neuen und effektiven Nutzung zuführen zu können – denn hier können Kreis und Kommune bestens an einem Strang ziehen. Auch der Hochwasserschutz ist – nicht erst nur seit den Flutereignissen im Sommer 2021 – ein großes Thema für die Stadt am Neckar. Mit Hilfe des Gewässerverbandes Bergstraße soll es auch hier entscheidende Fortschritte im Bereich der Prävention geben, u.a. durch die Erstellung spezieller Starkregen- und Hochwasserschutzkartierungen, die im Notfall von entscheidender Bedeutung sind.

Mit möglichen Ideen für die weitere Nutzung des Schlosses bis hin zu Präventionsmaßnahmen im Bereich Motorradlärm standen viele Dinge auf der Agenda, bei denen wir gemeinsam Schritt für Schritt vorankommen. Und bei einem gemeinsamen Stadtrundgang konnten Bürgermeister Berthold und ich diesen produktiven und interessanten Besuch in Hirschhorn bestens abrunden. Ich freue mich auf in Zukunft auf die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen dem Kreis Bergstraße und der „Perle des Neckartals“.

Mehr Informationen zu meinem Besuch bei Bürgermeister Oliver Berthold bekommen Sie zeitnah unter Pressemeldungen auf der Homepage des Kreises.

#LandratCEvorOrt #KreisBergstraße #Neckartal #Hirschhorn Hirschhorn (Neckar)
... See MoreSee Less

Hirschhorn ist immer einen Besuch wert – von der tollen Altstadt über das Schloss bis hin zur wunderschönen Landschaft der Neckarschleife gibt es vieles zu sehen. Nicht umsonst wirbt Hirschhorn mit dem Slogan „Perle des Neckartals“ für seine kulturellen und touristischen Vorzüge. Und auch politisch geht es kontinuierlich mit neuen Konzepten und Ideen voran. Darüber konnte ich bei meinem Besuch bei Hirschhorns Bürgermeister Oliver Berthold einiges erfahren – und natürlich konnten wir uns auch zu gemeinsamen Projekten von Kreis und Kommune intensiv austauschen.

Dabei ist die Bandbreite der gemeinsamen Vorhaben äußert vielseitig: So möchte Bürgermeister Berthold gerne das alte Schulhaus der Neckartalschule, das aktuelle leersteht, als Zentrum für Kultur, Vereine und auch die städtische Bücherei mitnutzen. Da der Kreis Eigentümer des Gebäudes ist, freue ich mich, gemeinsam mit Hirschhorn diese Liegenschaft einer neuen und effektiven Nutzung zuführen zu können – denn hier können Kreis und Kommune bestens an einem Strang ziehen. Auch der Hochwasserschutz ist – nicht erst nur seit den Flutereignissen im Sommer 2021 – ein großes Thema für die Stadt am Neckar. Mit Hilfe des Gewässerverbandes Bergstraße soll es auch hier entscheidende Fortschritte im Bereich der Prävention geben, u.a. durch die Erstellung spezieller Starkregen- und Hochwasserschutzkartierungen, die im Notfall von entscheidender Bedeutung sind. 

Mit möglichen Ideen für die weitere Nutzung des Schlosses bis hin zu Präventionsmaßnahmen im Bereich Motorradlärm standen viele Dinge auf der Agenda, bei denen wir gemeinsam Schritt für Schritt vorankommen. Und bei einem gemeinsamen Stadtrundgang konnten Bürgermeister Berthold und ich diesen produktiven und interessanten Besuch in Hirschhorn bestens abrunden. Ich freue mich auf in Zukunft auf die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen dem Kreis Bergstraße und der „Perle des Neckartals“.

Mehr Informationen zu meinem Besuch bei Bürgermeister Oliver Berthold bekommen Sie zeitnah unter Pressemeldungen auf der Homepage des Kreises.

#LandratCEvorOrt #KreisBergstraße #Neckartal #Hirschhorn Hirschhorn (Neckar)

Comment on Facebook

Hoffentlich bestehen die Präventionsmaßnahmen in Sachen Motorradlärm nicht nur aus den bereits bekannten Maßnahmen "Streckensperrungen" und "Tempolimits nur für Motorradfahrer". Auch Motorradfahrer sind Wähler und Touristen - und ich hoffe, dass mein Landkreis nicht die gleichen Fehler wie der Hochtaunuskreis macht und einseitig Politik gegen Motorradfahrer macht. Ich habe Verständnis für die lärmgeplagten Anwohner, aber ich würde mir als Motorradfahrer mehr Kontrollen seitens der Polizei wünschen, bei denen die Krawallbrüder und -schwestern gezielt aus dem Verkehr gezogen werden können - was übrigens auch für andere über alle Maßen lauten Verkehrsteilnehmer (Anzahl der Räder egal) gelten sollte.

Eine gute Idee für das Schulhaus wäre es auch, zumindest einen Teil dafür zu nutzen eine Art Jugendzentrum aufzubauen! In der näheren Umgebung gibt es leider rein gar nichts wo sich Heranwachsende regelmäßig treffen können!

12.05.22 - 16:27

Christian Engelhardt

Kleiner Nachtrag zur Veranstaltung „Wie wird DAS Europa zu MEINEM Europa?“: Denn das ist ein richtiges Zukunftsthema! Der europäische Austausch, die Zusammenarbeit und vor allem auch der Zusammenhalt sind wichtiger denn je. Anlässlich des Europatages haben der Kreis Bergstraße, die überparteiliche Europa-Union Bergstraße und die Europa Schulen im Kreis eine gemeinsame Veranstaltung organisiert. Zusammen mit dem Botschafter Litauens in der Bundesrepublik Deutschland, Ramūnas Misiulis und dem Landrat unseres litauischen Partnerlandkreises Kaunas, Valerijus Makūnas fand ein spannender Austausch statt. Die Schülerinnen und Schüler haben sich aus verschiedenen Blickwinkeln mit dem Thema Europa auseinandergesetzt und kreative Vorträge vorbereitet. Auch Ich musste Ihnen Rede und Antwort stehen! Besonders schön fand ich den Vorschlag, einen „Europa-Feiertag“ einzuführen. Denn es wurde ganz richtig gesagt: Lassen Sie DAS Europa zu UNSEREM Europa werden – und das gemeinsam feiern! Herzlichen Dank an alle Beteiligten.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft Europas?

#kreisbergstrasse #bergstraße #landrat #LandratCEvorOrt #christianengelhardt #LitauischesGymnasium #lampertheim #europa #europatag #unsereuropa
... See MoreSee Less

Kleiner Nachtrag zur Veranstaltung „Wie wird DAS Europa zu MEINEM Europa?“: Denn das ist ein richtiges Zukunftsthema! Der europäische Austausch, die Zusammenarbeit und vor allem auch der Zusammenhalt sind wichtiger denn je. Anlässlich des Europatages haben der Kreis Bergstraße, die überparteiliche Europa-Union Bergstraße und die Europa Schulen im Kreis eine gemeinsame Veranstaltung organisiert. Zusammen mit dem Botschafter Litauens in der Bundesrepublik Deutschland, Ramūnas Misiulis und dem Landrat unseres litauischen Partnerlandkreises Kaunas, Valerijus Makūnas fand ein spannender Austausch statt. Die Schülerinnen und Schüler haben sich aus verschiedenen Blickwinkeln mit dem Thema Europa auseinandergesetzt und kreative Vorträge vorbereitet. Auch Ich musste Ihnen Rede und Antwort stehen! Besonders schön fand ich den Vorschlag, einen „Europa-Feiertag“ einzuführen. Denn es wurde ganz richtig gesagt: Lassen Sie DAS Europa zu UNSEREM Europa werden – und das gemeinsam feiern! Herzlichen Dank an alle Beteiligten.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft Europas? 

#kreisbergstrasse #bergstraße #landrat #LandratCEvorOrt #christianengelhardt #LitauischesGymnasium #lampertheim #europa #europatag #unsereuropa

Comment on Facebook

Christian Engelhardt was ist denn DAS Europa ? Gehört da Russland noch dazu - hat ja mal geografisch im Ural geendet ? Sie stehen für Austausch und Zusammenarbeit mit Russland 🇷🇺 - wow starkes Statement für einen Landrat …

Respekt Herr Christian Engelhardt das Sie sich auch für die Zusammenarbeit mit Russland 🇷🇺 engagieren 🙏

Teams von Christian Engelhardt, da dies, außer Ihren Kochrezepten, einer der Bereiche ist, die Sie für die Bürger noch frei zum Kommentieren lassen und nicht eingeschränkt haben: Was waren Ihre Schwerpunkte in den letzten sechs Jahren im Austausch mit unseren Partnerkreisen im Kreis Bergstraße - Der Kreisausschuss / Der Landrat und zur Völkerverständigung? Vielen Dank!

Was haben Sie zu der galoppierenden Preissteigerung zu sagen? Es Scheint Politikern egal zu sein wie ein normaler Bürger der nicht jeden Monat 9000 eur aufs Konto bekommt überlebt www.facebook.com/100068847759022/posts/313782650926658/?d=n

Die Corona-Krise hat uns vor Augen geführt, was wirklich »systemrelevant« ist: Die tägliche Versorgung mit Lebensmitteln, die verläßliche medizinische Betreuung, die handwerklichen Notdienste, die Logistik … Die Bionade-Bourgeoisie konnte wochenlang »solidarisch« zu Hause bleiben und sich dafür moralisch abfeiern, die Gesellschaft hat ihre Abwesenheit kaum bemerkt. Aber wenn in der Zeit, als man in den Einzelhandelsgeschäften nicht einkaufen konnte, der Paketbote einmal zwei Tage nicht kam, das hat man gemerkt. Für den Alltag normaler Bürger macht es auch keinen Unterschied, ob Luisa Neubauer »streikt« oder nicht. Wäre da nicht dieser Medienrummel um diese Person, niemand würde es kümmern. Kein Arbeitgeber würde sie vermissen — oder IST eben genau das ihre eigentliche Erwerbstätigkeit? Es hat sich über Jahrzehnte ein politisch-medialer Komplex von sogenannten »Nichtregierungsorganisationen« etabliert, der inzwischen mehr Einfluß auf die Politik hat, als die Parteien. Wenn in den Medien die Rede davon ist, daß die Regierungen mit der »Zivilgesellschaft« zusammenarbeitet oder sich berät, dann darf man das nicht mit dem gemeinen Volk verwechseln, von dem — laut Grundgesetz — die Macht ausgehen sollte. Es handelt sich in dem Fall immer um eben diese beschriebenen hauptamtlichen NGO-Aktivisten. Mit hochprofessionellen Agenturen produzieren sie in engem Schulterschluß mit den regierungsnahen Medien rechtzeitig vor Wahlen mit emotionalisierenden Themen strohfeuerartige Stimmungen, die sich dann auf das Wahlverhalten vieler Bürger auswirken. Sie leisten sich ganze Armadas von Top-Anwälten, mit denen sie den politischen Betrieb blockieren. Diese massive Manipulation wird von unserem Staat aber nicht unterbunden, sondern im Gegenteil als »gemeinnütziges« Engagement sogar steuerrechtlich begünstigt. Das ist ein äußerst lukratives Geschäftsmodell — und wird zudem über den Umweg der EU-Förderung letztlich auch zu einem großen Teil von uns deutschen Steuerzahlern finanziert. Dafür dürfen wir uns penetrant moralisch belehren und gängeln lassen. Das funktioniert offensichtlich auch sehr gut, gerade bei uns Deutschen, die wir inzwischen seit einigen Generationen erfolgreich auf Schuld und Sühne konditioniert wurden. Daß man Deutschen mit der Moralkeule kommen muß, hat sich bei den Wohlfahrtstouristen aus alle Welt herumgesprochen — und auch die ukrainische Regierung weiß ganz genau, wie man mit den dressierten Nachkriegsdeutschen umspringen muß. Es wird höchste Zeit, diesen Moraladel abzusetzen und uns auf das zu besinnen, was wirklich zählt: Wertschöpfende Arbeit und echtes soziales Engagement! Das wird bei der Freiwilligen Feuerwehr oder im THW, an den Tafeln oder in Pflegeheimen geleistet — und nicht selbstgefällig auf den Sofas in Fernsehrunden.

View more comments

12.05.22 - 12:24

Christian Engelhardt

Danke an die Schülerinnen und Schüler der drei Pflegeschulen im Kreis Bergstraße, welche mit ihren Werken dazu beitragen, die "Kunst" des Berufs in der Pflege in den Fokus zu rücken.

#LandratCEvorOrt
... See MoreSee Less

Danke an die Schülerinnen und Schüler der drei Pflegeschulen im Kreis Bergstraße, welche mit ihren Werken dazu beitragen, die Kunst des Berufs in der Pflege in den Fokus zu rücken.

#LandratCEvorOrt

Comment on Facebook

Sehr geehrter Herr Landrat, ich zitiere Ihre Worte..."Die Arbeit am Menschen ist wichtig und muss wahrgenommen werden!" Ja, so sollte das sein. Ich kann allerdings aus aktueller Erfahrung berichten, dass einem kranken Menschen der dringend Hilfe benötigt nur Steine in den Weg gelegt werden und die Bürokratie einem die letzten Kräfte raubt. Man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben und vielleicht wird noch alles gut...🙏 Ich verfolge Ihre Beiträge und finde Sie machen eine tolle Arbeit, nah am Menschen. Wünsche Ihnen ein schönes Wochenende mit Ihrer Familie ☀️

Eine sehr schöne Idee von den Schülern Ihnen auch einen Herzlichen Dank für diesen Beitrag sehr geehrter Herr Engelhardt

Höheres Gehalt für Pflegerinnen und Pfleger und nicht nur "weiter so" und infantiles Geklatsche bitte !

Load more

Für den Kreis Bergstraße

Wie Sie in den letzten 6 1&2 Jahren, aber besonders in den zurückliegenden Monaten erlebt haben, ist für mich die Aufgabe als Landrat nicht einfach Beruf, sondern eine Herzensangelegenheit. Diese fordert mich täglich, bereitet mir aber auch unglaublich viel Freude. Aus diesem Grund habe ich mich sehr gerne für eine weitere Amtszeit als Landrat des schönsten Landkreises Deutschlands beworben und bin sehr glücklich über das Ergebnis des Wahltags:

Über mich

 

Christian Engelhardt persönlich.

Neues aus dem Blog

Ortsrundgang in Wald-Michelbach

Ortsrundgang in Wald-Michelbach

Zu einem Ortsrundgang hatte sich Landrat Christian Engelhardt angesagt und Joachim Kunkel, Bürgermeister a.D. begrüßte den Landrat und zeigte ihm einige markante Punkte in der Gemeinde. Treffpunkt war in der Hofwiese und der Landrat zeigte sich erfreut, wie gut der...

CDU Rimbach: Rundgang mit Landrat Christian Engelhardt

CDU Rimbach: Rundgang mit Landrat Christian Engelhardt

Auf dem Marktplatz von Rimbach konnte CDU Vorsitzender Bernhard Welcker Landrat Christian Engelhardt ganz herzlich zu einem verabredeten Rundgang durch die Kerngemeinde begrüßen, um ihn über anstehende Projekte der Gemeinde zu informieren.Im anschließenden Rundgang...

Mein Flyer für alle Haushalte im Kreis

Mein Flyer für alle Haushalte im Kreis

Dieser Flyer wurde in der vorletzten Woche im Kreis verteilt. Er sollte in jedem Hausbriefkasten landen, mit Ausnahme der Briefkästen mit der Aufschrift "Keine Werbung".Für die, welche den Flyer nicht bekommen haben, nochmals die Druckvorlage in digitaler Form: Seite...

Heppenheim – vorbildliche Stadtentwicklung in vielen Bereichen

Heppenheim – vorbildliche Stadtentwicklung in vielen Bereichen

„Eigentlich ging ich davon aus, dass ich über Heppenheim nichts Neues erfahren würde, schließlich wohne und arbeite ich nun seit knapp 6 Jahren in der Kreisstadt mit Herz. Aber dank Steffen Gugenberger, dem Vorsitzenden des Heppenheimer CDU-Stadtverbandes, wurde ich...

Schulentwicklung schafft viele Möglichkeiten für Lampertheim

Schulentwicklung schafft viele Möglichkeiten für Lampertheim

Von der ICE-Trasse, über den Altrhein bis hin zur Schulentwicklung. Im Rahmen einer Onlinekonferenz mit Vertretern der CDU Lampertheim hat sich Landrat Christian Engelhardt über die vielfältigen Themen der Stadt ausgetauscht. Neben dem Campus Biedensand und der...

Vierburgenstadt – attraktiv für Einheimische und die Touristen

Vierburgenstadt – attraktiv für Einheimische und die Touristen

Zusammen mit unserer Kreistagskandidatin Denise Grau traf ich mich zu einem Stadtrundgang durch die Vierburgenstadt Neckarsteinach. Das Hochwasser an der Lebensader Neckar hatte sich die Tage schon wieder zurückgezogen, so dass die Uferpromenade trockenen Fußes...

Auch in schweren Zeiten die Wirtschaft auf Kurs halten

Auch in schweren Zeiten die Wirtschaft auf Kurs halten

Digitales Kamingespräch zum Thema Wirtschaft mit Landrat Engelhardt und interessanten Gästen aus der Region Bergstraße. Seit fast einem Jahr sind die Folgen der Corona-Pandemie in allen Bereichen des Lebens deutlich spürbar – und dies gilt umso mehr auch für den...

Teilhabe für jeden ist Ziel des Kreises Bergstraße

Teilhabe für jeden ist Ziel des Kreises Bergstraße

Digitales Kamingespräch des Landrats mit spannenden Gästen zum Thema Inklusion Bergstraße. „Nur gemeinsam sind wir stark“, so lautete das Motto, unter welchem Landrat Christian Engelhardt verschiedene Gäste zu einem digitalen Austausch über das Thema Inklusion einlud....

Kontakt 

 

Direkter Weg zu Christian Engelhardt

Ihr Anliegen an Christian Engelhardt.

Datenschutz

4 + 10 =

Christian Engelhardt
64646 Heppenheim

Mail: mail@christian-engelhardt.de

Christian Engelhardt

CHRISTIAN ENGELHARDT

Ihr Landrat für den Kreis Bergstraße

logo_cdu