rolf_richter_bürgermeister_bensheim

Landrat mit Herz für die Region

Christian Engelhardt

Guten Tag – und herzlich willkommen!

Hier finden Sie Informationen über Themen, die mir besonders wichtig sind, persönliche Berichte und Informationen über meine Arbeit als Landrat. Begleiten Sie mich bei all dem, was meine Aufgabe im südlichsten Landkreis Hessens ausmacht.
Sie erfahren hier etwas über mich als Person außerhalb meines Berufs und können natürlich auch zu mir Kontakt aufnehmen bzw. Anregungen und Ideen formulieren.

Ich freue mich über Ihr Interesse.

 

Ihr Christian Engelhardt

207.939 km

dienstliche Fahrstrecke seit Amtsantritt

13.320 Termine

im Dienste des Kreises seit Amtsbeginn

ca. 360.000

abgearbeitete Aktenpapiere

Transparenz durch soziale Medien

Blog | YouTube | Facebook | Instagram

„Mittendrin“ zu sein, ist für mich ein wichtiger Teil meines Aufgabenverständnisses. Ansprechbar zu sein, gerade auch dort, wo sich Menschen im Kreis Bergstraße treffen und begegnen, wo Impulse gesetzt, Innovationen entwickelt werden, Arbeit, Hobby und Freizeitaktivitäten nachgegangen wird. Und damit nicht nur die Menschen, die ich persönlich treffe, wissen, was ich erlebe, bewirke und arbeite, nutze ich gerne die Sozialen Medien um dies für alle transparent und nachvollziehbar zu machen.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

17.01.22 - 18:50

Christian Engelhardt

Corona-Update für den 17.01.2022

Guten Abend,

die hessischen Schülerinnen und Schüler haben nun eine Woche Präsenzunterricht hinter sich. Als „ruhig“ bezeichnete Kultusminister Alexander Lorz den Schulstart. Bewährt hat sich das engmaschige Testen. Viele haben sich auch bereits im Vorfeld des Unterrichtstesten lassen, wozu der Kreis auch vor dem Schulstart aufgerufen hatte. Rund 1,7 Millionen Antigen-Selbsttests wurden von Schülerinnen und Schülern sowie von Lehrkräften durchgeführt. 4.448 Antigen-Selbst- und 2.295 PCR-Tests waren bei den Schülerinnen und Schülern positiv, während bei den Lehrkräften 161 Antigen-Selbst- und 155 PCR-Tests positiv waren.
Wichtigste heutige Botschaft des Ministers: Der Präsenzunterricht soll auch weiterhin aufrecht erhalten bleiben. 👍(Quelle: hessen.de/Presse/Kultusminister-Lorz-zieht-Fazit-zum-Schulstart-nach-den-Ferien).

Passend zum Schulthema möchte ich auf einen interessanten Artikel aufmerksam machen: Pims – ein Multi-Entzündungssyndrom – kann bei Kindern und Jugendlichen in sehr seltenen Fällen einige Wochen nach einer Coronainfektion vorkommen. Laut einer Studie schützt die Corona-Impfung auch vor Pims. Demnach betrug die Wirksamkeit des Corona-Impfstoffs gegen eine solche Entzündung 91 Prozent. (Quelle: www.spiegel.de/wissenschaft/coronavirus-impfung-schuetzt-gut-vor-entzuendungssyndrom-bei-jugendli...).

Auch irgendwie müde 😒 sind viele durch die zunehmend komplexeren Regeln. Am Wochenende wurde nicht nur die hessische Coronaschutz-VO geändert, sondern es gibt nun auch eine neue Corona Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung des Bundes und ein neues Impfschema des Paul-Ehrlich-Instituts. Und all diese Vorschriften spielen eine Rolle, wenn man beurteilen möchte, was man wann darf.

Da mich heute dazu viele Fragen erreicht haben, werde ich morgen Abend einen Live-Stream 📹 zu diesen Fragestellungen machen. Eine gute Übersicht habe ich aber auch auf der Homepage des Landes gefunden: www.hessen.de/sites/hessen.hessen.de/files/2022-01/2g-plusregeln_170122.pdf

🦠 Nun jetzt die Zahlen zum Infektionsgeschehen im Kreis:
Heute gab es im gesamten Kreis 2️⃣1️⃣4️⃣ neue Corona-Fälle, die registriert wurden.

🏥Die 7-Tage-Inzidenz bei den Hospitalisierungen in Hessen gibt das Hessische Sozialministerium mit 2,64 an.
Es gibt außerdem 222 mit Corona-Patienten belegte Intensivbetten in Hessen.
37 Personen aus dem Kreis befinden sich mit COVID-19 in stationärer Behandlung, davon 12 intensivmedizinisch.

📈 Das RKI gibt die Inzidenz für uns heute mit 525,4 an.

Ich wünsche Ihnen einen guten Start in die neue Woche und einen schönen Abend!
Bleiben Sie bes☀nnen und gesund!

Foto: AdobeStock / LIGHTFIELDSTUDIOS


Mir ist es nicht möglich, die Kommentare alle zu lesen und zu beantworten. Bitte stellen Sie Fragen zu Themen, in welchen Sie in einer eigenen Angelegenheit eine Antwort brauchen, bitte unter Angabe der E-Mailadresse per PN.
... See MoreSee Less

Corona-Update für den 17.01.2022

Guten Abend, 

die hessischen Schülerinnen und Schüler haben nun eine Woche Präsenzunterricht hinter sich. Als „ruhig“ bezeichnete Kultusminister Alexander Lorz den Schulstart. Bewährt hat sich das engmaschige Testen. Viele haben sich auch bereits im Vorfeld des Unterrichtstesten lassen, wozu der Kreis auch vor dem Schulstart aufgerufen hatte. Rund 1,7 Millionen Antigen-Selbsttests wurden von Schülerinnen und Schülern sowie von Lehrkräften durchgeführt. 4.448 Antigen-Selbst- und 2.295 PCR-Tests waren bei den Schülerinnen und Schülern positiv, während bei den Lehrkräften 161 Antigen-Selbst- und 155 PCR-Tests positiv waren. 
Wichtigste heutige Botschaft des Ministers: Der Präsenzunterricht soll auch weiterhin aufrecht erhalten bleiben. 👍(Quelle: https://hessen.de/Presse/Kultusminister-Lorz-zieht-Fazit-zum-Schulstart-nach-den-Ferien). 

Passend zum Schulthema möchte ich auf einen interessanten Artikel aufmerksam machen: Pims – ein Multi-Entzündungssyndrom – kann bei Kindern und Jugendlichen in sehr seltenen Fällen einige Wochen nach einer Coronainfektion vorkommen. Laut einer Studie schützt die Corona-Impfung auch vor Pims. Demnach betrug die Wirksamkeit des Corona-Impfstoffs gegen eine solche Entzündung 91 Prozent. (Quelle: https://www.spiegel.de/wissenschaft/coronavirus-impfung-schuetzt-gut-vor-entzuendungssyndrom-bei-jugendlichen-a-39e90590-7a87-44bd-824b-bae4aa6de1a9). 

Auch irgendwie müde 😒 sind viele durch die zunehmend komplexeren Regeln. Am Wochenende wurde nicht nur die hessische Coronaschutz-VO geändert, sondern es gibt nun auch eine neue Corona Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung des Bundes und ein neues Impfschema des Paul-Ehrlich-Instituts. Und all diese Vorschriften spielen eine Rolle, wenn man beurteilen möchte, was man wann darf.

Da mich heute dazu viele Fragen erreicht haben, werde ich morgen Abend einen Live-Stream 📹 zu diesen Fragestellungen machen. Eine gute Übersicht habe ich aber auch auf der Homepage des Landes gefunden: https://www.hessen.de/sites/hessen.hessen.de/files/2022-01/2g-plusregeln_170122.pdf

🦠 Nun jetzt die Zahlen zum Infektionsgeschehen im Kreis:
Heute gab es im gesamten Kreis 2️⃣1️⃣4️⃣ neue Corona-Fälle, die registriert wurden.

🏥Die 7-Tage-Inzidenz bei den Hospitalisierungen in Hessen gibt das Hessische Sozialministerium mit 2,64 an.
Es gibt außerdem 222 mit Corona-Patienten belegte Intensivbetten in Hessen.
37 Personen aus dem Kreis befinden sich mit COVID-19 in stationärer Behandlung, davon 12 intensivmedizinisch.

📈 Das RKI gibt die Inzidenz für uns heute mit 525,4 an. 

Ich wünsche Ihnen einen guten Start in die neue Woche und einen schönen Abend!
Bleiben Sie bes☀nnen und gesund!

Foto: AdobeStock / LIGHTFIELDSTUDIOS

—
Mir ist es nicht möglich, die Kommentare alle zu lesen und zu beantworten. Bitte stellen Sie Fragen zu Themen, in welchen Sie in einer eigenen Angelegenheit eine Antwort brauchen, bitte unter Angabe der E-Mailadresse per PN.

Comment on Facebook

So langsam wird es echt komisch mit den ganzen Änderungen, ebenso das die Zeiten für Genesene auf 3 Monate gekürzt wurde, dann sollten sie sich impfen lassen. Booster nach 2t Impfung wurde ja auch auf 3 Monate gekürzt. Erst 2G+ dann zum Glück abgemildert und zwar so das man die 3 Monate hat um sich boostern zu lassen. Alles läuft irgendwie auf die 3 Monate hinaus. Ich habe den 3ten Pieks, soll ich mich in 3 Monaten wieder Boostern lassen ?? Also Booster Booster? Da würde ich es mir sehr gründlich überlegen ob ich es machen würde. In Spanien soll Corona, wie es in den Medien steht, wie eine Grippe behandelt ( nicht im medizinischem Sinn von Behandlung) werden.

Manchmal wäre weniger mehr. Lieber weniger und klar verständliche Regeln die auch konsequent kontrolliert werden, anstatt gefühlt 999 teilweise unverständliche Regeln die überhaupt nicht ausreichend kontrolliert werden können.

Teams von Christian Engelhardt, wenn Sie vom Land Hessen u. a. hier kopieren: "Klar sei aber auch, so der Regierungschef weiter, dass neue Bestimmungen allein nicht ausreichten, um die Pandemie zu beenden. „Gerade im Hinblick auf Omikron ist es derzeit so wichtig wie nie, sich impfen zu lassen. Besonders die Auffrischungsimpfung trägt dazu bei, die Ansteckungsgefahr zu verringern und vor einem schweren Verlauf zu schützen." Woran machen Sie dieses "Klar" für unseren Kreis Bergstrasse fest und wann wird die "sichere Quelle" des Kreiskrankenhaus Bergstraße Heppenheim veröffentlicht? Vielen Dank!

Danke für die Info 👍 Mal sehen wie es weitergeht

Danke Ihnen 🍀🍀

Danke für die Informationen

Omikron- ist harmlos - jeder soll sich einfach anstecken -Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Frösteln , etc. - Spätestens im Frühjahr ist es vorbei!!!

Eine Inzidenz von aktuell über 1000 bei den Schulkindern im Kreis Bergstrasse. Als Belohnung dafür, dass Kinder 2020 psychisch krank gemacht wurden, werden sie 2021/2022 durchseucht. Danke Politik!

Die Hetze die hier von einigen betrieben wird, ist schon mehr als beachtlich... jedoch noch schlimmer finde ich, dass dieser Hetze auch noch so viele Menschen zustimmen. Von wegen - Kinder als Schutzschilde - da greif ich mir echt an den Kopf 🤦‍♀️ und frag mich, was bei einigen schief gelaufen ist. Da könnte ich jetzt auch fragen, was diese Personen auf dem Bild mit ihrem Kind vor haben?

Der Höhepunkt der Schande in dieser ganzen Pandemie sind mittlerweile Eltern, die ihre Kinder bei "Spaziergängen" als Schutzschild verwenden. Tiefer kann ein Mensch nicht sinken!!

Ganz ehrlich 🤷‍♂️... ...Sack Reis 😉... ...hört endlich auf mit dem Sch... 😜

Eine Ergänzung zu Ihrem heutigen Kommentar aus hr online: "Sollte es in den kommenden Wochen wegen des dynamischen Infektionsgeschehens vereinzelt zu Personalengpässen kommen, will das Land nach eigenen Angaben den Schulen ermöglichen, flexibel zu reagieren. Das Ziel: den Präsenzunterricht so lange wie vertretbar aufrecht zu erhalten. Das Kultusministerium teilte unter anderem mit, dass bei Personalknappheit der Fokus auf den Kernfächern liegen müsse. Zudem solle es Lehrpersonal in Quarantäne ermöglicht werden, Fernunterricht von zuhause aus anzubieten. "Die Aufrechterhaltung des Präsenzunterrichts ist insbesondere für die psychosoziale Entwicklung der Kinder und Jugendlichen auch weiterhin von zentraler Bedeutung", sagte Minister Lorz." Meine Frage dazu: Wer soll dann die Kernfächer unterrichten? Ist das so zu verstehen, dass der Religionslehrer Mathematik, der Sportlehrer Deutsch und der Erdkundelehrer Englisch unterrichtet?

View more comments

17.01.22 - 10:38

Christian Engelhardt

Chronik-Fotos ... See MoreSee Less

Comment on Facebook

Danke gleichfalls.

Danke gleichfalls

Wünsche Ihnen eine schöne Woche

Danke ebenso Liebs Grüßle

Danke gleichfalls 👍🍀

Danke gleichfalls..... warum gehen eigentlich die Wochenenden immer so schnell rum?

Das ist aber nett. Ihnen auch eine gute Woche, mit nur guten Nachrichten.

Danke ihnen auch

Dankeschön, Herr Engelhardt. Ich wünsche Ihnen auch eine schöne und stressfreie Woche.

Danke, ebenso!

Dankeschön, Ihnen auch eine stressfreie Woche 👍

Herzlichen Dank 🤗 das wünsche ich Ihnen und Ihrem Team auch

Danke! Für Sie auch

Auch für Sie einen guten Wochenstart.🍀

Danke, Ihnen auch

Dankeschön für Sie und Ihre Familie auch eine schöne und gesunde Woche. 🍀🍀🍀🍀🍀

Danke ebenso 🙏🍀🙏🍀🥰

Danke, gleichfalls 😃🤗

Gebe ich gerne zurück LG an ihr Team

Gleichfalls

Danke ebenso 🍀

Dankeschön und gleichfalls 🍀

Dankeschön Ihnen auch 🍀🍀🍀

Danke Ihnen auch und bleiben Sie Gesund 🍀

Danke,auch so🐞🐞

View more comments

16.01.22 - 16:31

Christian Engelhardt

Folgendes hat unsere Landesregierung heute veröffentlicht:

Wiesbaden. Die Hessische Landesregierung hat wie angekündigt die geltende Coronavirus-Schutzverordnung an die aktuellen Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) angepasst, nachdem Bundestag und Bundesrat die rechtlichen Voraussetzungen dafür geschaffen hatten.

„Nachdem wir unsere Verordnung in der vergangenen Woche bereits verlängert hatten, war es uns nun wichtig, so schnell wie möglich die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz umzusetzen und damit Einheitlichkeit und Klarheit zu
schaffen. Durch die Beschlüsse von Bundesrat und Bundestag sind die rechtlichen Voraussetzungen jetzt gegeben.

Zu den wesentlichen Änderungen zählen:
◾ Vereinheitlichung und Verkürzung der Quarantänedauern
◾ Inzidenzunabhängige hessenweite Einführung der 2G-Plus Regel in der Innengastronomie (2G in der Außengastronomie)
◾ Angleichung der maximalen Veranstaltungsgrößen auf 1.000 Teilnehmende im Freien; bislang war dies auf 250 begrenzt. In Innenräumen bleibt es bei maximal 250 Teilnehmenden.
◾ Auch geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler können jetzt ebenfalls an allen regelmäßigen Schülertestungen teilnehmen und auf diese Weise den Status von 2G-Plus erreichen.
◾ Empfehlung zum Tragen von FFP2-Masken beim Einkaufen, in Geschäften und bei der Nutzung des Öffentlichen Personennah- und Fernverkehrs.

Die Infektionszahlen steigen derzeit bundesweit an. In Hessen liegt die Inzidenz heute landesweit bei 602,3. Das liegt an der hochansteckenden Omikron-Variante, die auch in Hessen einen immer größer werdenden Anteil der Neuinfektionen ausmacht. Gleichzeitig bleibt die Situation in den Krankenhäusern weitgehend stabil, die Zahl der Intensivpatienten sinkt derzeit sogar leicht. „Daher können wir es verantworten, die Quarantäneregelungen - wie in der MPK vereinbart - anzugleichen und zu verkürzen und frühere Freitestungen zu ermöglichen“, so Bouffier. „Damit verfolgen wir nicht zuletzt das Ziel, dass trotz hoher Infektionszahlen insbesondere die kritische Infrastruktur in unserem Land weiter funktioniert. Denn aufgrund der schnellen Verbreitung der Omikron-Variante drohen in vielen wichtigen Bereichen wie der Polizei, der Feuerwehr, der Strom- und Gasversorgung Personalengpässe. Wir sind mit den Unternehmen und Institutionen im regelmäßigen Austausch, sodass wir auf diese Situation vorzubereitet sind. Niemand muss sich sorgen, dass systemrelevante Bereiche zum Erliegen kommen könnten.“

Folgende aktualisierte Regeln gelten ab morgen, 17. Januar 2022, in Hessen:
Definition und Zugangsregeln bei 2G-Plus auf Basis der Empfehlungen des Robert Koch-Instituts (RKI) sowie des Paul Ehrlich-Instituts (PEI):
Zugang haben somit Personen mit folgendem Nachweis:
- Doppelt geimpft und getestet
- Genesen und getestet
- Dreifach geimpft (geboostert)
- Genesen und doppelt geimpft
- Doppelt geimpft und genesen (Neu)
- Geimpft, genesen, geimpft (Neu)
- Frisch doppelt geimpft (max. 3 Monate, ab dem Tag der Zweitimpfung) (Neu)
- Frisch genesen (max. 3 Monate, ab dem Tag des positiven PCR-Tests) (Neu)
- Genesen + frisch einmal geimpft (max. 3 Monate, ab dem Tag der Impfung) (Neu)

Ausnahmen:
o Kinder bis zur Einschulung (keine Testnotwendigkeit)
o Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre und Personen, die sich nicht impfen lassen können benötigen einen aktuellen Test oder ein Testheft.
o Doppelt geimpfte oder genesene Schülerinnen und Schüler, mit Testheft

◾ Neue Isolations- und Quarantäneregelungen für Infizierte, Haushaltsangehörige und Kontaktpersonen:

Regeln zur Isolation von Corona-Infizierten (unabhängig vom Impfstatus) mit positivem Schnell- oder PCR-Test
- 10 Tage Isolation. Eine Anordnung durch das Gesundheitsamt ist nicht notwendig.
- Eine Freitestung nach 7 Tagen ist möglich durch einen Schnelltest bei einer Teststelle oder einen PCR-Test.
- Für Beschäftigte in Krankenhäusern und Alten- und Pflegeheimen gelten Sonderregeln: Eine Arbeitsaufnahme ist nur nach Freitestung mit einem PCR-Test möglich, und zwar nach sieben Tagen. Voraussetzung dafür ist, dass man mindestens 48 Stunden symptomfrei ist.

Regeln zur Quarantäne von Haushaltsangehörigen von Corona-Infizierten (bspw. Partner, Eltern, Kinder etc.):
- Grundsätzlich gelten 10 Tage Quarantäne, eine Anordnung durch das Gesundheitsamt ist nicht notwendig.
- Eine Freitestung ist nach 7 Tagen mit einem Schnelltest durch eine Teststelle oder einem PCR-Test möglich.
- Schülerinnen und Schüler sowie Kleinkinder können sich bereits nach 5 Tagen Freitesten lassen.

Von der Quarantäne als Haushaltsangehörige befreit sind Personen mit folgendem Nachweis:
o Dreifach geimpft (geboostert)
o Genesen und doppelt geimpft
o Doppelt geimpft und genesen
o Geimpft, genesen, geimpft
o Frisch doppelt geimpft (max. 3 Monate, ab dem Tag der Zweitimpfung)
o Frisch genesen (max. 3 Monate, ab dem Tag des positiven PCR-Tests)
o Genesen + frisch einmal geimpft (max. 3 Monate, ab dem Tag der Impfung)

Regeln zur Quarantäne weiterer Kontaktpersonen von Corona-Infizierten:
- Diese Anordnung erfolgt ausschließlich durch das Gesundheitsamt.
- Grundsätzlich gelten die Quarantäneregeln und Ausnahmen wie bei Haushaltsangehörigen.

Klar sei aber auch, so der Regierungschef weiter, dass neue Bestimmungen allein nicht ausreichten, um die Pandemie zu beenden. „Gerade im Hinblick auf Omikron ist es derzeit so wichtig wie nie, sich impfen zu lassen. Besonders die Auffrischungsimpfung trägt dazu bei, die Ansteckungsgefahr zu verringern und vor einem schweren Verlauf zu schützen. Derzeit liefert die Bundesregierung genug Impfstoff nach Hessen und es gibt ausreichend Möglichkeiten, unkompliziert einen Impftermin zu vereinbaren. Ich appelliere an alle Bürgerinnen und Bürger, diese Möglichkeit wahrzunehmen, damit wir gemeinsam nach vorne blicken können. Auch die Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen bleibt weiterhin von höchster Wichtigkeit.“
... See MoreSee Less

Comment on Facebook

Bei den Ausnahmen steht: "Doppelt geimpfte oder genesene Schülerinnen und Schüler, mit Testheft". Vor ein paar Tagen hieß es, dass eine Testung pro Woche im Testheft für geimpfte Schüler/innen reicht. Ist das noch so oder müssen sich die Schüler/innen jetzt dreimal pro Woche testen? An unserer Schule ist bisher nur ein Test möglich, wenn man geimpft ist.

Ähm ist es verwerflich zu fragen zu welcher Kategorie (Mensch) man denn mit 1x Johnson + 1x moderna gehört ? 🤷🤷🤷

Guten Abend Herr Christian Engelhardt, wo werden bitte die Personen eingruppiert, welche aus medizinischen Gründen ein Attest besitzen, welches eine Impfung gegen Sars-Cov-2 ausschließt?

Haben die HotSpot Regelungen dennoch weiterhin Gültigkeit?

🤣🤣🤣 Geil.....das sich unsere Politiker nicht langsam selbst bescheuert vor kommen 😂🙈 Da blickt doch kein Mensch mehr durch! Das ist einfach nur noch Gängelei. Ihr tickt doch alle nicht mehr ganz richtig!!!! 😂

Es ist relativ einfach zu verstehen - wenn man will. Es reicht auch, zu verstehen, was einen selbst betrifft - oder Angehörige. Man kann es sich auch erklären lassen. Natürlich kann man auch schimpfen oder sich darüber lustig machen. Solange man nicht selbst betroffen ist oder andere angesteckt hat. Dann kann einem das Lachen vergehen. Dass wir alle pandemiemüde sind und uns nach unverkrampften Kontakten sehnen, ist klar. Aber wenn wir nicht in Kauf nehmen wollen, dass viele Menschen gleichzeitig erkranken, viele sterben, viele als ÄrztInnen, Pflegende, Angehörige... traumatisiert werden, weil nicht allen geholfen werden kann, sollten wir aufeinander Rücksicht nehmen. Und dazu wollen diese Verordnungen helfen. Auswendig lernen muss sie niemand. Dann doch lieber das Grundgesetz - und zwar auch unter dem Gesichtspunkt der gegenseitigen Verantwortung.

Bei den Verordnungen kann es einem nur schwindlig werden 🙄🙈

Einfach froh sein wenn alles im Rahmen bleibt .Es muß Regeln geben. Ist es dann so schlimm mit zumachen zusammen halten .Denn nur wenn wir zusammen halten können wir es schaffen. In dem Sinne. Das wir gesund bleiben. Denn das ist ja wohl das wichtigste

Wir sind geimpft und geboostert, wenn wir irgendwo hingehen, tragen wir die FFP2 Maske und wenn es angebracht ist, testen wir uns auch ! Wo ist das Problem ? Je mehr man sich über alles aufregt, desto beschissener fühlt man sich. Es ist eben so wie es ist und wir sind sehr froh, wenn wir gesund bleiben und sollte es uns doch erwischen, dann vertrauen wir auf einen milden Verlauf !

Wer bezahlt denn die Vorsorgeuntersuchung für das Tragen der FFP2 Masken, da diese zu den Atemschutzgeräten der Gruppe 1 gehören. Oder hat die Regierung die Schutzverordnung außer Kraft gesetzt?

Die Grundrechtseinschränkungen haben sich nach fast 2 Jahren verfestigt und haben sich von validen Daten und Studien völlig entkoppelt . Von Verhältnismäßigkeit ganz zu schweigen. Auch 2 G Plus wird keine weiteren Inzidenzanstiege verhindern. Sondern erstmal sogar erhöhen. In Österreich gab es schon 2018 Inzidenzen von über 1700. Die Divi Daten sind so niedrig wie vor 2 Monaten nicht mehr aber es wird massiv verschärft. Wegen hoher Inzidenzen ? Die man mit 2 G Plus fördert ? Wieviel Jahre werden Ungeimpfte unverhältnismäßig ausgeschlossen ? Bis zu einer unverhältnismäßigen Impfflicht ? Um im Herbst 2022 festzustellen, das wir immer noch hohe Inzidenzen haben auch nach der 4. Impfung ? Spätestens ab April muss die No Covid ähnliche Strategie beendet werden.

Wer verzapft den ganzen Mist, der dann auch noch beschlossen wird? Macht das jemand hauptberuflich?

Das tragen von FFP2 Masken wird empfohlen, was sagt uns das mit dem Wissen der Vergangenheit, es wird demnächst auch bei uns zur Pflicht werden 🤢

Da soll einer noch durchblicken 🤦‍♀️

Irgendwie ist manchen noch nicht aufgefallen wie die Zahlen wieder steigen. Da muss man doch eine Reglung finden damit es nicht zu einer Katastrophe kommt. Aber hier ist wieder fast jedem alles andere wichtiger. Eigentlich traurig.

Nochmals zum verdeutlichen: 2 Bier und 1 Korn 1 Korn und 2 Bier 1 Bier und 1 Korn und 1 Bier Ist nicht das gleiche und bedarf der differenzierten Erwähnung.

Christian Engelhardt Diese Regeln bringen mit sich, dass in Schulen genesene und geimpfte Kinder, teilweise noch mit Maskenbefreiung, in den Klassen sitzen, die nachweislich Positivkontakte hatten und sich nicht testen, da hierfür die Eltern einverstanden sein müssen...während der Rest der Klasse sich täglich testet bei Positivkontakten in der Schule...da ist es leider wahrscheinlich, dass wieder Klassen geschlossen werden müssen, da zu viel Personal oder Kinder Corona haben...hier müssten sich aus meiner Sicht alle 14 Tage lang täglich testen-unabhängig ob geimpft oder genesen...Kinder wie Lehrkräfte, damit die Schulen offen gehalten werden können. Wenn ein sechsjähriges genesenes Kind ungetestet in der Schule sitzt und die Mama daheim Corona hat braucht man kein Schwarzseher sein, um davon auszugehen, dass es voraussichtlich zu Ansteckungen kommen wird....Hier können Tests helfen, die Öffnung der Schule zu sichern, indem Ansteckungen frühzeitig festgestellt werden. Im Bereich Schule sollte nachgesteuert werden oder man setzt politisch auf Durchseuchung. Dann sollte man das aber auch kommunizieren und Schulen bei hohen Ansteckungsraten nicht schließen....das wäre jedoch nicht meine bevorzugte Lösung.

Und wer soll das kontrollieren?

So ein Schwachsinn.... Wenn einer in der Isolierung ist sollten alle anderen aus dem Haushalt in quarantäne.. So und nicht anders!!! So bekommen wir den Rotz nie in Griff wenn wir als Geimpfte trotzdem draußen frei herumlaufen dürfen

da soll noch einer Durchblicken! Es wird langsam verwirrend und auch ein bisschen ungläubig

Sorry, lächerlich!!!

Wer blickt da noch durch

Was ein Sammelsurium an Vorgaben.... 😂

Na also...geht doch...auf dem Weg gehen wir weiter. Die Zahl 3 ist hier der Schlüssel 😉

Danke für die ausführlichen Informationen

View more comments

15.01.22 - 16:51

Christian Engelhardt

Hallo,

ganz aktuell habe ich folgende Info bekommen: Die "Regeln" werden in Hessen nochmals geändert, ab Montag gilt nun (ergänzend zum gestern Abend mitgeteilten) nun, dass man dort, wo "2G plus" gilt, auch Zugang hat, wenn man

👉 eine Auffrischungsimpfung hat (Geboosterte),

👉 die zweite Impfung weniger als drei Monate zurück liegt ("frisch" doppelt geimpfte),

👉 Genesen ist (mit Nachweis) wenn zudem danach eine erste Impfung erfolgt ist, die maximal drei Monate zurück liegt (geimpfte Genesene) oder eine zweite Impfung.

👉 wenn man innerhalb der letzten drei Monate durch PCR-Test nachgewiesen infiziert war ("frisch" Genesene).

Diese weiteren Ausnahmen begrüße ich, weil damit das Regel- / Ausnahmekonzept schlüssiger ist. Die bis morgen geltenden Regeln hätten u.a. dazu geführt, dass sich Personen zu schnell boostern lassen möchten. Genesene sollen sich zB. nach den aktuellen Empfehlungen des RKI erst 3 Monate nach der nachgewiesenen Infektion impfen lassen. Diese Fallkonstellationen sind nun geklärt.

In diesem Fall möchte ich dem Land Hessen / unserem Ministerpräsidenten deshalb für die rasche Nachbesserung der Verordnung danken.

Wünsche ein schönes Wochenende 🙂
... See MoreSee Less

Hallo,

ganz aktuell habe ich folgende Info bekommen: Die Regeln werden in Hessen nochmals geändert, ab Montag gilt nun (ergänzend zum gestern Abend mitgeteilten) nun, dass man dort, wo 2G plus gilt, auch Zugang hat, wenn man

👉 eine Auffrischungsimpfung hat (Geboosterte),

👉 die zweite Impfung weniger als drei Monate zurück liegt (frisch doppelt geimpfte),

👉 Genesen ist (mit Nachweis) wenn zudem danach eine erste Impfung erfolgt ist, die maximal drei Monate zurück liegt (geimpfte Genesene) oder eine zweite Impfung.

👉 wenn man innerhalb der letzten drei Monate durch PCR-Test nachgewiesen infiziert war (frisch Genesene).

Diese weiteren Ausnahmen begrüße ich, weil damit das Regel- / Ausnahmekonzept schlüssiger ist. Die bis morgen geltenden Regeln hätten u.a. dazu geführt, dass sich Personen zu schnell boostern lassen möchten. Genesene sollen sich zB. nach den aktuellen Empfehlungen des RKI erst 3 Monate nach der nachgewiesenen Infektion impfen lassen. Diese Fallkonstellationen sind nun geklärt.

In diesem Fall möchte ich dem Land Hessen / unserem Ministerpräsidenten deshalb für die rasche Nachbesserung der Verordnung danken.

Wünsche ein schönes Wochenende :-)

Comment on Facebook

Ich bin eher total verwirrt. Als geboostert gilt man unter anderem (lt. Info von gestern), wenn man genesen ist und 2 Impfungen bekommen hat. In den Ergänzungen werden Genesene mit Impfung jetzt separat aufgezählt und die Impfung darf nicht länger als 3 Monate zurück liegen. Aber die 2. Impfung ist da doch eigentlich die Booster Impfung. 🤔

Verstehe ich das jetzt richtig wenn ich genesen und einmal geimpft bin und das weniger wie 3 Monate her ist brauche ich keinen test

Was gilt für Kinder unter 12 Jahre? Gilt hierfür noch das Testheft bei 2G+?

Wenn ich das richtig verstehe, wird damit die Gültigkeit der Impfung auf 3 Monate verkürzt. Da wird wohl die nächste Verschwörungstheorie zur Realität.

Da soll man für uns in der Gastronomie noch durchblicken, ständig was neues🤔 Auch die Gäste blicken nicht mehr durch 🤦‍♀️

Ich bin seit Dezember geboostert, wann brauche ich die nächste Impfung , oder anderster gefragt wie lange hält der Schutz nach der dritten Impfung ?

War das nicht schon vorher klar???

Sind die Regeln für alle, oder gibt es für u14/ü15/ü18 unterschiedliche Regeln ?

Jetzt werden die Regeln lächerlich. Zumindest macht es medizinisch keinerlei Sinn. Soll es wahrscheinlich auch nicht. Diese Regelung ist maximal ein schlechter Spagat zwischen Wirtschaft und Gesundheit.

Christian Engelhardt Sie erwähnten eine Studie aus Israel… was besagt diese Studie denn? Und wie sieht es in Dänemark, Schottland usw aus? Ich lese hier immer wieder Kommentare in denen man Ihnen überschwänglich für die Informationen dankt. Wie wäre es denn, den Leuten endlich die Wahrheit zu sagen?! Wenn Sie sich tatsächlich unvoreingenommen mit unabhängigen Studien befassen muss Ihnen doch klar sein, dass die Impfung vor allem bei der nun überwiegenden Omikron-Variante überhaupt nichts bringt!? In Dänemark beispielsweise sind gerade einmal 8,5 Prozent der Infizierten ungeimpft. Wie kann man denn anhand solcher Daten weiterhin die Bevölkerung zur Impfung drängen? Sie haben diese Regeln nicht gemacht… das ist mir schon bewusst. Aber Sie kritisieren sie auch nicht! Im Gegenteil… Sie befinden es offensichtlich für gut, dass nachweislich Gesunde ausgeschlossen werden. Ist Ihnen eigentlich bewusst, wie sehr Sie die Spaltung der Gesellschaft vorantreiben? Wenn Sie sich wirklich eigenständig Fakten und Daten beschaffen, dann teilen Sie doch die Erkenntnisse bitte mit der Bevölkerung! Damit könnten Sie sich zu der Persönlichkeit und der Führungskraft machen die ihr Amt verdient.

Von dem ganzen Sch.... wirste an der Psyche erkranken aber nicht an Corona....fragt sich jetzt was schlimmer ist 😡

Unglaublich, was sich unsere Regierung hier alles erlaubt. Legen sie endlich mal Nachweise für die Wirksamkeit ihrer Maßnahmen vor. Bisher hat noch keine Maßnahme gegriffen und die meisten Maßnahmen, wie auch die Impfungen werden von führenden Wissenschaftlern als unwirksam und sogar gefährlich bezeichnet. Bitte widerlegen sie diese Aussagen mit entsprechenden Nachweisen. Bitte zeigen sie auf, dass die steigende Zahl von Impfnebenwirkungen und Impftoten nicht an der Impfung liegt. Sie wurden mehrfach aufgefordert, entsprechende Nachweise zu erbringen. Bisher ohne Erfolg! Wie rechtfertigen sie jetzt obige Maßnahmen ?

Teams von Christian Engelhardt, zu Ihrem wieder einmal eingeflochtenen "Nicht in allen Fällen liegen covid-typische Symptome vor und somit ist nicht immer die Covid-19 Infektion ausschlaggebend für die stationäre Betreuung.": Ja, das ist inzwischen sehr wahrscheinlich überall durchgesickert. Die Frage ist doch aber, warum dass auch für den Kreis Bergstrasse nicht endlich konkretisiert wird, wenn doch die "sichere Quelle" des Kreiskrankenhaus Bergstraße Heppenheim vorliegt, zur Haupt- und Nebendiagnose CE (Covid Erkrankung). Wann werden diese belastbaren Zahlen veröffentlicht? Vielen Dank!

Super ❤lichen Dank, das hilft uns wirklich sehr. In unserer Familie ist von Genesen über Johnson geimpft und frisch geimpft alles vorhanden. Das Chaos war perfekt und logisch war das auch nicht.

Jeder möge nach seinem Befinden und Gesundheitszustand handeln Ich tue das so Ich bin raus

Christian Engelhardt Ihr überschwänglicher Dank an den Ministerpräsidenten hat mich merkwürdig berührt. Für mich wäre es eine Selbstverständlichkeit, dass hochgezahlte Fachleute und Juristen in der Lage sind, eine Verordnung widerspruchsfrei auf den Weg zu bringen. Mittlerweile scheint diese Normalität aber die Ausnahme zu sein. Nur so kann ich Ihren Dank verstehen.

Einfach nur noch lächerlich

Eine klare Kommunikation ist unerlässlich

Wann kapiert ihr eigentlich das diese ganzen Regeln und dieses ganze geimpfe nichts bringt???

Eigentlich alles völlig egal Einfach vernünftig verhalten Gut ist es

Und wie sollen wir das in der Gastro vernünftig kontrollieren? Zeigt die Corona App automatisch Einlass Ja oder Nein an?! Wenn Nein, bräuchten wir alleine für die Einlass Kontrolle eine extra Kraft, die bei dem ganzen hin und her durchblickt und penibel alle Daten kontrolliert! Und wer soll diese bezahlen, wo wir eh schon am Existenz Minimum stehen?! 😡

Teams von Christian Engelhardt, fast hätte ich den/die von Ihnen als Fake-Profil beschriebene "Klaus Willi" gefragt, wo er sich denn ehrenamtlich engagiert, aber: Wie sollte bei das einem Fake-Profil mit Fake-Adresse diesbezüglich etwas zu erfahren sein? Halten Sie die Beiträge über persönliche Engagement, ob es die Bürgerstiftung Biblis, die Behindertenhilfe Bergstraße oder das Blutspenden der, von laut Ihrer Beschreibung "Fake-Profilen" nicht aber für absolut unpassend, wenn, wie Sie geschrieben haben "anonym gehetzt" wird? Nach Ihrem "Wichtigen Hinweis" vom August 2020: Was wird auf den öffentlich finanzierten Seiten des Kreis Bergstrasse nun gegen die Fake-Profile unternommen?

Und wenn ich "nur" gesund und getestet bin...darf ich nix 🤣🍾👍

Dankeschön für die Information

Bald 500 😪

View more comments

14.01.22 - 18:08

Christian Engelhardt

Corona-Update für den 14.01.2022

Guten Abend,

ab morgen ist der Landkreis leider durch das Sozialministerium als Hotspot eingestuft. Somit ist der Alkoholkonsum an ausgewiesenen Plätzen nicht mehr gestattet und es besteht eine Maskenpflicht in Einkaufszentren und Fußgängerzonen. Wie genau diese Bereiche in den einzelnen Kommunen begrenzt sind, habe ich in meinem letzten Post geschrieben. Sie können diese aber auch in der Allgemeinverfügung auf der Homepage des Kreises Bergstraße nachlesen: file://lrahp.net/dfs01/XA-LRAHP/Basis/Lauer_co.LRAHP/Downloads/ab-004-eilbekanntmachung-allgemein... Außerdem gilt bei Veranstaltungen (mehr als 10 Personen) sowie im Kultur-, Sport- und Freizeitbereich (Sportplatz, Fitnessstudio, Kino, Theater etc.) und in der Gastronomie sowie bei touristischen Übernachtungen: drinnen 2G-Plus und draußen 2G.

Da der Kreis Bergstraße ab morgen Hotspot ist und in den letzten Tagen viele Fragen rund um das Thema 2G, 2G-Plus sowie das Thema Boosterimpfung eingingen, möchte ich heute eine Übersicht geben:

Zunächst zu den unterschiedlichen Regelungen:

3G:

Zu Bereichen mit 3G-Regelung haben Personen Zutritt, die entweder (zweifach; bei Johnson&Johnson einfach) geimpft, genesen oder nachweislich aktuell getestet sind. Die 3G-Regelung gilt bspw. am Arbeitsplatz oder im Präsenzunterricht in der Schule.

2G:

Zu Bereichen mit 2G-Regelung haben Personen Zutritt, die entweder (zweifach; bei Johnson&Johnson einfach) geimpft oder genesen sind.

2G-Plus:

Zu Bereichen mit 2G-Plus-Regelung haben Personen Zutritt, die entweder (zweifach; bei Johnson&Johnson einfach) geimpft und getestet oder genesen und getestet sind.

Personen, die geboostert sind, also eine Auffrischungsimpfung haben, müssen von dem Tag der Impfung an keinen Test vorlegen.

Ein Test ist beim Betreten von Krankhäusern, Altenheimen und ähnlichen Einrichtungen grundsätzlich weiterhin notwendig.

Hier noch ein wichtiger Hinweis: Bei Einrichtungen herrscht grundsätzlich Hausrecht. Es ist also möglich, dass die Hausherrin bzw. der Hausherr verschärftere Regelungen für die eigene Einrichtung treffen kann; bspw. kann er oder sie das Tragen ausschließlich von FFP2-Masken oder Tests auch von geboosterten Personen verlangen.

Nun noch eine Übersicht, wann man als vollständig geimpft oder geboostert ist, sowie wer einen Negativnachweis benötigt und wer nicht. Derzeit gelten in Hessen folgende Regelungen:

Als Auffrischungs- bzw. Booster-Impfung gilt …

… eine dritte Impfung nach zweimaliger Impfung mit den Impfstoffen von Astrazeneca/BioNTech/Moderna,
… eine zweite Impfung nach einer Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson oder
… eine zweite Impfung einer bereits genesenen Person – also zuerst genesen, dann geimpft.

Als nicht geboostert gelte eine Person, wenn …

… sie zweimal (bei Johnson&Johnson einmal) geimpft, danach erkrankt und jetzt genesen ist – also zuerst vollständig geimpft, dann genesen oder

… sie jetzt erst eine zweite Impfung mit BioNTech/Moderna erhalten hat.


Wann kann man sich boostern lassen, wenn man nach einer Grundimmunisierung erkrankt und dann als genesen gilt?

Die STIKO empfiehlt hier Folgendes: Personen, die nach einer COVID-19-Impfung (unabhängig von der Anzahl der Impfdosen) eine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, sollen im Abstand von mindestens 3 Monaten nach der Infektion ebenfalls eine Auffrischimpfung erhalten.

Regelungen bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren:

- Kinder unter 6 Jahren sowie noch nicht eingeschulte Kinder müssen keinen Negativnachweis erbringen (geimpft, genesen, getestet).
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sowie Personen, die sich aus medizinischen Gründen nachweislich nicht impfen lassen können, können den Nachweis, geimpft oder genesen zu sein, durch einen Schnelltest, einen PCR-Test oder das Testheft ersetzen.
- Geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler, die mindestens einmal wöchentlich an den Schülertestungen teilnehmen, verfügen dann ebenfalls über einen Negativnachweis im Rahmen von 2G Plus (Zugang zu Gastronomie, Kino, etc.).

Dass man sich angesichts der Corona-Schutzverordnung manchmal etwas wie in einem Regel-Wirrwarr oder Paragraphen-Dschungel fühlt, kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich hoffe, ich konnte durch diese Übersicht zumindest etwas Licht ins Dunkel bringen.

🦠Hier jetzt die Zahlen zum Infektionsgeschehen im Kreis:
Der Kreis Bergstraße muss einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus vermelden. Es handelt sich hierbei um eine geimpfte Person im Alter von 74 Jahren. Mein Beileid den Familien und Angehörigen 🌈.

In den letzten 7 Tagen (also von letzten Freitag bis gestern) hatten wir kreisweit insgesamt 1.241 Neuinfektionsfälle (5x Absteinach, 173x Bensheim, 36x Biblis, 46x Birkenau, 66x Bürstadt, 33x Einhausen, 71x Fürth, 13x Gorxheimertal, 17x Grasellenbach, 11x Groß-Rohrheim, 116x Heppenheim, 16x Hirschhorn, 123x Lampertheim, 45x Lautertal, 57x Lindenfels, 62x Lorsch, 51x Mörlenbach, 18x Neckarsteinach, 48x Rimbach, 173x Viernheim, 28x Wald-Michelbach sowie 33x Zwingenberg). Heute kommen kreisweit nochmals 2️⃣4️⃣8️⃣ Neu-Infektionen hinzu.

Derzeit haben wir kreisweit insgesamt 1.912 aktive Fälle (7x Absteinach, 284x Bensheim, 53x Biblis, 65x Birkenau, 105x Bürstadt, 41x Einhausen, 102x Fürth, 35x Gorxheimertal, 24x Grasellenbach, 14x Groß-Rohrheim, 169x Heppenheim, 21x Hirschhorn, 214x Lampertheim, 61x Lautertal, 72x Lindenfels, 84x Lorsch, 77x Mörlenbach, 21x Neckarsteinach, 74x Rimbach, 283x Viernheim, 52x Wald-Michelbach sowie 54x Zwingenberg).

In den letzten 7 Tagen neu oder erneut betroffene Einrichtungen:
- 32 Schulen
- 13 Kindertagesstätten
- 2 Pflegeeinrichtungen
- 5 Gemeinschaftsunterkünfte

🏥Zur Lage in den Krankenhäusern: Derzeit befinden sich 15 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit SARS-CoV-2 in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße und 6 Personen mit einer Verdachtskonstellation. Mit Stand 13. Januar 2022 befinden sich 30 Personen (10 davon geimpft) mit positiver PCR-Testung in stationärer Betreuung, davon sind 11 Personen (1 davon geimpft) in intensivmedizinischer Betreuung.
Bei einer Person in intensivmedizinischer Betreuung wurde die sogenannte Omikron-Variante (VOC) durch das die Proben analysierende Labor bestätigt, bei einer Person besteht der Verdacht auf die sogenannte Omikron-Variante (VOC).
Bei einer Person in stationärer Betreuung auf Normalstation wurde die sogenannte Omikron-Variante (VOC) durch das die Proben analysierende Labor bestätigt.
Bei insgesamt zwei Personen in stationärer Betreuung auf Normalstation ist der Impfstatus noch unklar.
Der Altersdurchschnitt der stationär betreuten Personen liegt bei derzeit rund 63 Jahren.
Nicht in allen Fällen liegen covid-typische Symptome vor und somit ist nicht immer die Covid-19 Infektion ausschlaggebend für die stationäre Betreuung. Ich wünsche allen Krankenhaus-Patienten baldige und vor allem vollständige Genesung! 🍀#WirBergsträßerHaltenZusammen
Die 7-Tage-Inzidenz bei den Hospitalisierungen im Hessen gibt das Hessische Sozialministerium mit 2,62 an.

Es gibt außerdem 232 mit Corona-Patienten belegte Intensivbetten in Hessen (Angabe ebenfalls Hessisches Sozialministerium).

Das RKI gibt die Inzidenz für uns heute mit 457,9 an.
Das waren die Zahlen für diese Woche. 😀
Ich wünsche Ihnen einen guten Start ins Wochenende!
Bleiben Sie bes☀nnen und gesund!
Foto: AdobeStock / stockpics


Mir ist es nicht möglich, die Kommentare alle zu lesen und zu beantworten. Bitte stellen Sie Fragen zu Themen, in welchen Sie in einer eigenen Angelegenheit eine Antwort brauchen, bitte unter Angabe der E-Mailadresse per PN.
... See MoreSee Less

Corona-Update für den 14.01.2022
 
Guten Abend,

ab morgen ist der Landkreis leider durch das Sozialministerium als Hotspot eingestuft. Somit ist der Alkoholkonsum an ausgewiesenen Plätzen nicht mehr gestattet und es besteht eine Maskenpflicht in Einkaufszentren und Fußgängerzonen. Wie genau diese Bereiche in den einzelnen Kommunen begrenzt sind, habe ich in meinem letzten Post geschrieben. Sie können diese aber auch in der Allgemeinverfügung auf der Homepage des Kreises Bergstraße nachlesen: file://lrahp.net/dfs01/XA-LRAHP/Basis/Lauer_co.LRAHP/Downloads/ab-004-eilbekanntmachung-allgemeinverfuegung-inzidenz-ue-350-maskenpflicht-und-alkoholkonsumsverbot.pdf Außerdem gilt bei Veranstaltungen (mehr als 10 Personen) sowie im Kultur-, Sport- und Freizeitbereich (Sportplatz, Fitnessstudio, Kino, Theater etc.) und in der Gastronomie sowie bei touristischen Übernachtungen: drinnen 2G-Plus und draußen 2G.

Da der Kreis Bergstraße ab morgen Hotspot ist und in den letzten Tagen viele Fragen rund um das Thema 2G, 2G-Plus sowie das Thema Boosterimpfung eingingen, möchte ich heute eine Übersicht geben:

Zunächst zu den unterschiedlichen Regelungen:

3G:

Zu Bereichen mit 3G-Regelung haben Personen Zutritt, die entweder (zweifach; bei Johnson&Johnson einfach) geimpft, genesen oder nachweislich aktuell getestet sind. Die 3G-Regelung gilt bspw. am Arbeitsplatz oder im Präsenzunterricht in der Schule.

2G:

Zu Bereichen mit 2G-Regelung haben Personen Zutritt, die entweder (zweifach; bei Johnson&Johnson einfach) geimpft oder genesen sind.

2G-Plus:

Zu Bereichen mit 2G-Plus-Regelung haben Personen Zutritt, die entweder (zweifach; bei Johnson&Johnson einfach) geimpft und getestet oder genesen und getestet sind.

Personen, die geboostert sind, also eine Auffrischungsimpfung haben, müssen von dem Tag der Impfung an keinen Test vorlegen.

Ein Test ist beim Betreten von Krankhäusern, Altenheimen und ähnlichen Einrichtungen grundsätzlich weiterhin notwendig.

Hier noch ein wichtiger Hinweis: Bei Einrichtungen herrscht grundsätzlich Hausrecht. Es ist also möglich, dass die Hausherrin bzw. der Hausherr verschärftere Regelungen für die eigene Einrichtung treffen kann; bspw. kann er oder sie das Tragen ausschließlich von FFP2-Masken oder Tests auch von geboosterten Personen verlangen.

Nun noch eine Übersicht, wann man als vollständig geimpft oder geboostert ist, sowie wer einen Negativnachweis benötigt und wer nicht. Derzeit gelten in Hessen folgende Regelungen:

Als Auffrischungs- bzw. Booster-Impfung gilt …

… eine dritte Impfung nach zweimaliger Impfung mit den Impfstoffen von Astrazeneca/BioNTech/Moderna,
… eine zweite Impfung nach einer Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson oder
… eine zweite Impfung einer bereits genesenen Person – also zuerst genesen, dann geimpft.

Als nicht geboostert gelte eine Person, wenn …

… sie zweimal (bei Johnson&Johnson einmal) geimpft, danach erkrankt und jetzt genesen ist – also zuerst vollständig geimpft, dann genesen oder

… sie jetzt erst eine zweite Impfung mit BioNTech/Moderna erhalten hat.
 

Wann kann man sich boostern lassen, wenn man nach einer Grundimmunisierung erkrankt und dann als genesen gilt?

Die STIKO empfiehlt hier Folgendes: Personen, die nach einer COVID-19-Impfung (unabhängig von der Anzahl der Impfdosen) eine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, sollen im Abstand von mindestens 3 Monaten nach der Infektion ebenfalls eine Auffrischimpfung erhalten.

Regelungen bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren:

-     Kinder unter 6 Jahren sowie noch nicht eingeschulte Kinder müssen keinen Negativnachweis erbringen (geimpft, genesen, getestet).
-     Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sowie Personen, die sich aus medizinischen Gründen nachweislich nicht impfen lassen können, können den Nachweis, geimpft oder genesen zu sein, durch einen Schnelltest, einen PCR-Test oder das Testheft ersetzen.
-     Geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler, die mindestens einmal wöchentlich an den Schülertestungen teilnehmen, verfügen dann ebenfalls über einen Negativnachweis im Rahmen von 2G Plus (Zugang zu Gastronomie, Kino, etc.).

Dass man sich angesichts der Corona-Schutzverordnung manchmal etwas wie in einem Regel-Wirrwarr oder Paragraphen-Dschungel fühlt, kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich hoffe, ich konnte durch diese Übersicht zumindest etwas Licht ins Dunkel bringen.

 🦠Hier jetzt die Zahlen zum Infektionsgeschehen im Kreis:
Der Kreis Bergstraße muss einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus vermelden. Es handelt sich hierbei um eine geimpfte Person im Alter von 74 Jahren. Mein Beileid den Familien und Angehörigen 🌈.

In den letzten 7 Tagen (also von letzten Freitag bis gestern) hatten wir kreisweit insgesamt 1.241 Neuinfektionsfälle (5x Absteinach, 173x Bensheim, 36x Biblis, 46x Birkenau, 66x Bürstadt, 33x Einhausen, 71x Fürth, 13x Gorxheimertal, 17x Grasellenbach, 11x Groß-Rohrheim, 116x Heppenheim, 16x Hirschhorn, 123x Lampertheim, 45x Lautertal, 57x Lindenfels, 62x Lorsch, 51x Mörlenbach, 18x Neckarsteinach, 48x Rimbach, 173x Viernheim, 28x Wald-Michelbach sowie 33x Zwingenberg). Heute kommen kreisweit nochmals 2️⃣4️⃣8️⃣ Neu-Infektionen hinzu.

Derzeit haben wir kreisweit insgesamt 1.912 aktive Fälle (7x Absteinach, 284x Bensheim, 53x Biblis, 65x Birkenau, 105x Bürstadt, 41x Einhausen, 102x Fürth, 35x Gorxheimertal, 24x Grasellenbach, 14x Groß-Rohrheim, 169x Heppenheim, 21x Hirschhorn, 214x Lampertheim, 61x Lautertal, 72x Lindenfels, 84x Lorsch, 77x Mörlenbach, 21x Neckarsteinach, 74x Rimbach, 283x Viernheim, 52x Wald-Michelbach sowie 54x Zwingenberg).

In den letzten 7 Tagen neu oder erneut betroffene Einrichtungen:
- 32 Schulen
- 13 Kindertagesstätten
- 2 Pflegeeinrichtungen
- 5 Gemeinschaftsunterkünfte

🏥Zur Lage in den Krankenhäusern: Derzeit befinden sich 15 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit SARS-CoV-2 in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße und 6 Personen mit einer Verdachtskonstellation. Mit Stand 13. Januar 2022 befinden sich 30 Personen (10 davon geimpft) mit positiver PCR-Testung in stationärer Betreuung, davon sind 11 Personen (1 davon geimpft) in intensivmedizinischer Betreuung.
Bei einer Person in intensivmedizinischer Betreuung wurde die sogenannte Omikron-Variante (VOC) durch das die Proben analysierende Labor bestätigt, bei einer Person besteht der Verdacht auf die sogenannte Omikron-Variante (VOC).
Bei einer Person in stationärer Betreuung auf Normalstation wurde die sogenannte Omikron-Variante (VOC) durch das die Proben analysierende Labor bestätigt.
Bei insgesamt zwei Personen in stationärer Betreuung auf Normalstation ist der Impfstatus noch unklar.
Der Altersdurchschnitt der stationär betreuten Personen liegt bei derzeit rund 63 Jahren.
Nicht in allen Fällen liegen covid-typische Symptome vor und somit ist nicht immer die Covid-19 Infektion ausschlaggebend für die stationäre Betreuung. Ich wünsche allen Krankenhaus-Patienten baldige und vor allem vollständige Genesung! 🍀#WirBergsträßerHaltenZusammen
Die 7-Tage-Inzidenz bei den Hospitalisierungen im Hessen gibt das Hessische Sozialministerium mit 2,62 an.

Es gibt außerdem 232 mit Corona-Patienten belegte Intensivbetten in Hessen (Angabe ebenfalls Hessisches Sozialministerium).

Das RKI gibt die Inzidenz für uns heute mit 457,9 an.
Das waren die Zahlen für diese Woche. 😀
Ich wünsche Ihnen einen guten Start ins Wochenende!
Bleiben Sie bes☀nnen und gesund!
Foto: AdobeStock / stockpics
 
—
Mir ist es nicht möglich, die Kommentare alle zu lesen und zu beantworten. Bitte stellen Sie Fragen zu Themen, in welchen Sie in einer eigenen Angelegenheit eine Antwort brauchen, bitte unter Angabe der E-Mailadresse per PN.

Comment on Facebook

Eine Frage, ich habe Johnson und Johnson bekommen. Und habe vor gestern meine andere Impfung mit biontech bekommen. Gelte ich als geboostert oder nicht ?

Irgendwie wundert es mich nicht, dass zu diesen „Spazieraktionen“ immer mehr Leute gehen - bei diesem Regel-Wirr-Warr. Vor allem wenn dann noch für den Infektionsschutz so ziemliche Sinnlos-Regeln (Maskenpflicht in Fußgängerzonen, Boosterregelungen für Geimpfte und danach Erkrankte,…) eingeführt werden. Ich frage mich schon ob unsere Politik da manchmal zuerst drüber nachdenkt oder einfach mal blind was entscheidet. Ich glaube ja eher Zweiteres. 😉

Leute hört doch endlich auf fragen zu stellen und findet euch damit ab, dass es nie mehr besser wird! Geht brav alle 3 Monate zum Boostern, täglich Arbeiten und nur das nötigste im Supermarkt einkaufen, danach auf direktem Weg nach Hause. Am besten das Haus mit Haarnetz, FFP 2 Maske, Einmalanzug und nicht vergessen Schuhüberzieher …. In diesem Fall sind keine neuen Kleider mehr nötig…. Kosmetik ist auch überflüssig. Bitte kein Besuch in die Wohnungen lassen ( Kontakte vermeiden). Ganz wichtig ☝🏼 nichts hinterfragen oder denken ….einfach Anweisungen befolgen.

Bei allem Respekt...bei sinkenden Hospitalisierungen (wir waren im Dezember bei 22 % Covid Belegung) sind die Maßnahmen einfach nur lächerlich

Sie haben gesagt: Nehmt eine Schal den es gibt nicht genug Masken aber das ist sicher genug. Nehmt keinen Schal mehr sonst gib es ein Bußgeld i.H.v. 150€. Denn unsere Maskendeals sind zur Zufriedenheit aller Beteiligten abgeschlossen. Nehmt jetzt an gewissen Orten nur noch FFP2 Masken, die anderen Masken wirken nicht so richtig. Auch hier sind jetzt unsere Deals erfolgreich verlaufen. Lasst euch impfen, der Impfstoff ist zwar experimentell und hat nur eine Notfallzulassung aber da wir oder die Hersteller nicht haften müssen erklären wir ihn für sicher und wirksam. Lasst euch 2x impfen. Trotz der bereits bekannten und u.U. tödlichen Nebenwirkungen übernehmen wir und die Hersteller natürlich immer noch keine Haftung. Ergo ist er sicher und nach der 2. Injektion ist man weitestgehend immun. Ähhhh irgendwie dann doch nicht. Ok lassen wir das erstmal mit der Immunität durch impfen. Wir regeln das über das Varianten- und Mutantengeschwurbel, wird schon klappen. Verdammt das klappt immer noch nicht. Jetzt schließen wir erstmal die Kritiker und Zweifler aus. Die Zögerer setzen wir mit Panik und Existenzangst so unter Druck, dass sie vermutlich zur Impfung kommen. Was nun die Plörre funktioniert immer noch nicht. Ergo bevor wir jetzt den Laden abschließen können erzählen wir wieder die Mutationsgeschichte und verkaufen denen die dritte Spritze, von dem gleichen Zeug welches schon 2x versagt hat als Booster. Somit erzeugen wir eine WinWin Situation. Wir kriegen das Zeug kurz vor der Überlagerung und Vernichtung noch in Oberarme und die Deals für die Nachlieferrungen, mit unseren neuen Geschäfrspartnern sind auch in trockenen Tüchern. Mist Hunderttausende im ganzen Land haben es bemerkt oder schon immer vermutet. Trotz Knüppel aus dem Sack sowie Ausgrenzung und Ächtung werden es jede Woche zehntausende Zweifler mehr. Was nun? Wir verschärfen die Ausgrenzung vom normalen Leben nochmals. Warten 8 Wochen ab und wenn das nicht hilft kriegt der ganze Wähler-Mob die allgemeine Impfpflicht vor den Latz geknallt. Gute Geschäftspartner darf man eben nicht enttäuschen. Puhh...was bin ich doch froh, dass das alles nur Verschwörungstheorien sind und waren. Aber anscheinend gehört der Kadavergehorsam bei vielen Deutschen noch zum absoluten Glücksgefühl dazu.

Manche Politiker sind mittlerweile krank im Kopf ob die genesung an erster zweiter oder dritter Stelle Erfolgt ist doch egal ? Noch ein Grund mehr sich nicht impfen und verarschen zu lassen! Jetzt werden eher die doppelt geimpften die sich frei sein wollten gefic.t als die ungeimpften... Alles nur noch Willkür der Politik, da brauchen die doch nicht wundern wenn auch geimpfte auf die Straße gehen.... der 17.06. 2.0 Rückt näher!!

Vielen herzlichen Dank für die ausführlichen Infos und ein schönes Wochenende

Die Hospitalisierungsinzidenz sinkt mit Omicron das ist doch super

Vielen Dank Herr Engelhardt für Ihre umfangreiche Info, wünsche Ihnen und Allen anderen ein schönes Wochenende

Christian Engelhardt Berichterstattungen über „Corona“ werden immer häufiger mit Spritzen und Wattestäbchen in Aktion dokumentiert. Das Bild, das heute gewählt wurde, steht im krassen Gegensatz zu dieser Einfallslosigkeit. Deutlicher könnte man die aktuelle Situation nicht darstellen. Wolle, die man zu einem Knäul wickelt und versucht Licht in das ganze Wirrwarr zu bringen. Schon alleine diese bildliche Darstellung verhilft zum besseren Verständnis der Lage👍👍👍

Vielen Dank für die ausführlichen Informationen

Vielen Dank,Herr Christian Engelhardt….für die täglichen Info‘s 😊

www.rnd.de/gesundheit/corona-christian-drosten-erklaert-mit-autometapher-wie-impfungen-omikron-au... Eigentlich schlimm wenn man es so erklären muss dass es auch der/die/das Letzte versteht.

Auch wenn das alles sehr unschön ist, vielen Dank für die ausführlichen Informationen. Mittlerweile blickt man wirklich nur noch schwer durch.

Samstag, 15. Januar 2022 Studie zu Kliniken und Heimen Maßnahmen verhinderten 200.000 Infektionen „Was wäre in Pflegeheimen und Krankenhäusern ohne Impfungen und Kontaktbeschränkungen passiert? Besonders für vulnerablen Gruppen kann dort ein Corona-Ausbruch gefährlich werden. Eine Studie des RKI berechnet auf Basis der ersten Welle, was abgewendet wurde. Wenn das Coronavirus in einem Krankenhaus oder Pflegeheim grassiert, kann es für Risikogruppen schnell gefährlich werden. Eine Studie von Forschenden des Robert-Koch-Instituts (RKI) zeigt, dass die Impfkampagne und nicht-medizinischen Maßnahmen in der Pandemie dort wohl Schlimmeres abgewendet haben. Demnach habe die Kombination aus beidem bis September 2021 geschätzt rund 200.000 Corona-Infektionen in Einrichtungen verhindert. Für ihre im Fachjournal "The Lancet" veröffentlichte Untersuchung haben die Forschenden Infektionsdaten von 14 der 16 Bundesländer aus den vier Wellen verglichen. Dabei unterschieden sie zwei Arten von Ausbrüchen: solche in Krankenhäusern und welche in sogenannten "Langzeitpflegeeinrichtungen" wie etwa Pflegeheimen. In beiden Fällen zählten auch die Infektionen des Personals in die Statistik. Als Ausbruch wurden Infektionscluster mit mindestens zwei positiven PCR-Tests definiert, die den Gesundheitsämtern gemeldet wurden. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler stellten fest, dass die Zahl der Ausbrüche in Krankenhäusern und Pflegeheimen besonders in der ersten und zweiten Welle mit der Infektionsdynamik in der Gesamtbevölkerung verknüpft gewesen sei. Gab es viele Neuinfektionen, sei ebenso die Zahl der Ausbrüche in Einrichtungen gestiegen. Die Daten aus der Zeit von April bis Juli 2020 nutzten die Forschenden als Basis für ihre Berechnungen. In der Anfangszeit der Pandemie gab es noch keinen Impfstoff und auch nicht-medizinische Maßnahmen wie die Maskenpflicht griffen damals noch nicht. Deshalb nahmen sie die Zahl der Ausbrüche pro 10.000 wöchentliche Corona-Fälle aus der ersten Welle und errechneten dafür Prognosen für die späteren Wellen. Maßnahmen zeigten Wirkung Ihr Ergebnis für die zweite Welle: Auch ohne Impfungen, dafür aber mit besseren Masken und Kontaktbeschränkungen konnten im Winter 2020 geschätzt fast 20.000 Infektionen verhindert werden. In Pflegeheimen waren die beschlossenen Corona-Regeln sogar noch erfolgreicher. Dort wurden den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zufolge rund 5000 Ausbrüche mit etwa 35.000 Infektionen abgewendet. Mit zunehmendem Verlauf der Pandemie - in dritter und vierter Welle - habe die Korrelation zwischen Bevölkerung und Pflegeeinrichtungen sowie Krankenhäusern bei den Fallzahlen weiter abgenommen. Besonders im März 2021, nach Beginn der Impfkampagne, sank nicht nur die Zahl der Infektionen, sondern auch die Mortalitätsrate. Zudem habe sich gezeigt, dass sich besonders in Krankenhäusern die nicht-medizinischen Maßnahmen bewährt hätten. Die Größe der Ausbrüche nahm durch sie ab. So wurden in der dritten Welle in Krankenhäusern geschätzt rund 28.000 Infektionen und in Pflegeeinrichtungen mehr als 100.000 Fälle verhindert. Auch in der vierten Welle konnten bis September 2021 nochmals geschätzt mehr als 26.000 Fälle vermieden werden. Die Forschenden beobachteten zudem, dass Infektionscluster in Pflegeheimen im Vergleich zu Krankenhäusern nicht nur häufiger auftraten, sondern auch größer waren. Zudem seien die Ausbrüche in Kliniken im Verlauf der Pandemie immer kleiner geworden. Eine Erklärung könnte sein, dass es in Krankenhäusern eine bessere Lernkurve gegeben habe. Die Analyse habe darüber hinaus gezeigt, dass Pflegeheime in der zweiten Welle größere Probleme gehabt hätten, Ausbrüche zu kontrollieren. Möglich sei, dass in Krankenhäusern die nicht-medizinischen Maßnahmen durch besser geschultes Personal auch besser hätten umgesetzt werden können. Zudem widerlegten Erkenntnisse des Forscherteams die These, dass Risikogruppen dadurch geschützt werden könnten, indem Einrichtungen wie Kliniken und Pflegeheime von der Außenwelt abgeriegelt werden. Der Zusammenhang zwischen Infektionsgeschehen in der Bevölkerung und in Heimen zeige, dass das als Schutz nicht ausreichen würde. Die Zahl der Ausbrüche weise darauf hin, dass das Virus vor allem durch die Belegschaft eingetragen wurde, da im Verlauf der Pandemie vielen Besuchenden in Krankenhäusern und Pflegeheimen der Zutritt verwehrt wurde.“ www.n-tv.de/wissen/Massnahmen-verhinderten-200-000-Infektionen-article23060193.html

Danke für die klaren verständlichen Worte

Gilt das Testheft der Kinder auch dann, wenn sie an einem Testtag in der Schule gefehlt haben? Und falls ja, muss das im Heft irgendwie vermerkt werden?

Teams von Christian Engelhardt, welche Ansicht haben Sie zur Darstellung des Kinderarztes Eugen Janzen? youtu.be/gBx4Y_Z5Lsc

Wenn ich mich in die Fuzo setze und dort eine Flasche Odenwälder Bub leer trinke, weil ich das alles nicht mehr ertrage - verstoße ich dann gegen eine oder zwei Regeln??

Echt? Ein lachendes Smiley hinter die Inzidenz von über 450?

Ohne Worte. Nur noch Regel-Wirrwarr🙈

Wie verhält es sich bei 2GPlus für Kinder u. Jugendliche die nicht geimpft oder genesen sind?

Uli Spreitzer vermutlich haben sie es oben überlesen. Als Quelle wurde das Hessische Sozialministerium angegeben

Heuner Mehlinho

Marian Wimmer

View more comments

14.01.22 - 13:47

Christian Engelhardt

Das RKI gibt die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Bergstraße heute mit 457,9 an. Damit liegen wir den 3. Tag in Folge über 350. Daher müssen wir zusätzliche „Hotspot-Regelungen“ umsetzen. Der Kreis hat dazu heute eine entsprechende Allgemeinverfügung veröffentlicht. Diese tritt ab morgen (Samstag, den 15.01.2022) in Kraft.
Finden Sie sie hier: www.kreis-bergstrasse.de/aktuelles-veroeffentlichungen/pressemitteilungen/pressemitteilungen-jahr...

Auf dem Bild schon einmal die wichtigsten zusätzlichen Regeln in Kürze, später folgen mehr Details.

Für welche öffentlichen Orte im Kreis das Alkoholkonsumverbot gilt und für welche Fußgängerzonen die Maskenpflicht finden Sie hier: www.kreis-bergstrasse.de/aktuelles-veroeffentlichungen/pressemitteilungen/pressemitteilungen-jahr...


Mir ist es nicht möglich, die Kommentare alle zu lesen und zu beantworten. Bitte stellen Sie Fragen in Themen, in welchen Sie in einer eigenen Angelegenheit eine Antwort brauchen, bitte unter Angabe der E-Mailadresse per PN.
... See MoreSee Less

Das RKI gibt die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Bergstraße heute mit 457,9 an. Damit liegen wir den 3. Tag in Folge über 350. Daher müssen wir zusätzliche „Hotspot-Regelungen“ umsetzen. Der Kreis hat dazu heute eine entsprechende Allgemeinverfügung veröffentlicht. Diese tritt ab morgen (Samstag, den 15.01.2022) in Kraft.
Finden Sie sie hier: https://www.kreis-bergstrasse.de/aktuelles-veroeffentlichungen/pressemitteilungen/pressemitteilungen-jahrgang-2022/018-allgemeinverfuegung-ue350/
 
Auf dem Bild schon einmal die wichtigsten zusätzlichen Regeln in Kürze, später folgen mehr Details.
 
Für welche öffentlichen Orte im Kreis das Alkoholkonsumverbot gilt und für welche Fußgängerzonen die Maskenpflicht finden Sie hier: https://www.kreis-bergstrasse.de/aktuelles-veroeffentlichungen/pressemitteilungen/pressemitteilungen-jahrgang-2022/018-allgemeinverfuegung-ue350/
 
—
Mir ist es nicht möglich, die Kommentare alle zu lesen und zu beantworten. Bitte stellen Sie Fragen in Themen, in welchen Sie in einer eigenen Angelegenheit eine Antwort brauchen, bitte unter Angabe der E-Mailadresse per PN.

Comment on Facebook

Wie sieht es aus mit den Luftfiltern für die Schulen waren ja schon im letzten Jahr genehmigt ,ist da schon was in Planung .

Kann ich den Nachweis für 2G+ auch mit dem Impfpass führen oder benötige ich noch zusätzlich den Code (für alle drei Impfungen?)?

Jeder weiß mittlerweile, dass solche Maßnahmen, wie diese Hot-spot Regelung , überhaupt keinen Einfluß auf die Zahlen im Kreis haben werden außer der Gastronomie und Kultur weiter zu schaden! Als Politiker würde ich mich schämen... 🤡

ich dachte die Inzidenz ist nicht mehr der Maßstab für die Maßnahmen sondern die Auslastung der Intensivstationen.

Sowas lächerliches.. Maskenpflicht im Freien.. und die Fußgängerzone in Viernheim ist wirklich selten so belebt dass man keinen Abstand halten kann..

Christian Engelhardt Die Hospitalisierungsinzidenz in Hessen liegt bei 2,6, so niedrig wie seit Monaten nicht mehr. Und genau die Hospitalisierungsinzidenz wurde vor Wochen von der Politik als maßgeblich ausgerufen. Omikron ist ansteckender, aber vom Verlauf viel milder und die meisten bemerken noch nicht mal, dass sie erkrankt sind oder waren. Genau das entspricht ja auch den Statistiken. Mehr postiv getestete, aber die Hospitalisierungsinzidenz auf niedrigem und sinkendem Stand. Warum werden dann jetzt solche unlogischen Maßnahmen ergriffen, dass man an der frischen Luft Maske tragen muss?

Irgendwie wundert es mich nicht, dass zu diesen „Spazieraktionen“ immer mehr Leute gehen - bei diesem Regel-Wirr-Warr. Vor allem wenn dann noch für den Infektionsschutz so ziemliche Sinnlos-Regeln (Maskenpflicht in Fußgängerzonen, Boosterregelungen für Geimpfte und danach Erkrankte,…) eingeführt werden. Ich frage mich schon ob unsere Politik da manchmal zuerst drüber nachdenkt oder einfach mal blind was entscheidet. Ich glaube ja eher Zweiteres. 😉

Mit welcher rechtlichen Begründung wird nun wieder auf die Inzidenz abgestellt? Es war klarer Konsens, dass die Hospitalisierungsrate entscheidend ist. Insbesondere bei Omikron werden die Infektionen ja weiter steigen. Diese ist jedoch weit unter allem, was wir zum Beispiel im letzten Winter hatten. Inzwischen in einem Bereich, über den sich manche Grippewelle der vergangenen Jahre gefreut hätte. Soll jetzt eine missratene Gesundheitspolitik und ein katastrophaler Umgang mit dem Personal im Gesundheitssystem und der daraus resultierende Pflegenotstand zu ständigen Grundrechtseinschränkungen aller Bürger und besonders der Ungeimpften führen können? Es brodelt gewaltig auch bei Bürgern, die sich an Maßnahmen halten.

Die Hospitalisierung ist unter 3,0 … Damals galt das als Richtwert ob 2G oder nicht. Diese Regelungen sind mittlerweile völlig sinnfrei.

Verantwortliche des Kreis Bergstrasse, warum sollten Sie etwas umsetzen müssen, wovon Sie selbst nicht sagen können, warum die "Inzidenz" als Maßstab genommen wird, Teams von Christian Engelhardt? Anbei Ihre Aussage dazu von gestern sowie meine Frage nochmal dazu. Vom 13.1.2022: Teams von Christian Engelhardt, zu Ihrem: "Auch ich habe bereits seit letzten Sommer regelmäßig vertreten, dass die Inzidenz alleine nicht ausreicht, weil sie zB. den Effekt der Impfung und die daraus folgende Reduktion der Risiken nicht berücksichtigt. Weshalb die bundesweite Hot-Spot-Regelung nun auf die Inzidenzen abstellt, kann ich Ihnen nicht sagen." Welche Reduktion der Risiken durch die "Impfung" können Sie belegen oder ist das nur eine Ihrer persönliche Empfindung und welche Konsequenz ziehen Sie daraus, wenn Sie nicht sagen können, warum die bundesweite Hot-Spot-Regelung nun auf die "Inzidenz" abstellt? Vielen Dank!

Leute bleibt einfach alle mit eurem Popo zu Hause 🤣🤣🤣lächerlich das Ganze

Ich Dachte es zählt nur die Hospitalisierung

Inzidenz nicht aussagefähig und trotzdem der Bewertungsschlüssel? Krank. Masken im Freien ? Normal ist das schon lange nicht mehr .

Wie lange sollen wir das noch mitmachen? Wieviele Impfungen noch? Wenn ich den Lauterbach schon labern höre 🤢

Herrlich! Ironie off.

Herr Christian Engelhardt Mich interessiert ob man als geboostert gilt wenn man 2× Geimpft und dann Genesen ist???

Wie sieht das eigentlich mit Sport in der Halle aus ? Dürfen die Kids sie überhaupt noch ausüben?. Man blickt ja gar nicht mehr durch

Erstaunlich dass diese spätestens bei Omikron "sinnfreie" Messzahl (die zudem noch systematisch fehelrhaft erhoben) so fröhliche Urstände hier feiert udn sogar zum Begründen von Maßnahmen taugt.

... und am Arbeitsplatz geht's drunter und drüber, was für eine Augenwischerei!

bei allem was Recht ist, Maskenpflicht in Fußgängerzonen wie Viernheim wo eh kein Mensch ist, lächerlich

Christian Engelhardt wie verhält es sich jetzt mit Johnson und Johnson keiner weiß was genaues in Bayer und Baden Württemberg wird der Booster nicht anerkannt bei 2G plus wie ist es in Hessen da wurden auch schon mehrere Aussagen getätigt

Die Hospitalisierungsinzidenz sinkt mit Omicron das ist doch super

Ist das RKI entnazifiziert, Christian Engelhardt?

Hallo zusammen. Gilt das "+" bei 2G auch bei frisch Geimpften? Man liest immer nur, dass es nicht für Geboosterte gilt.

Wann kommt der lockdown? Wann werden Schulen und Kindergärten geschlossen?

View more comments

14.01.22 - 13:02

Christian Engelhardt

#coronaupdate ... See MoreSee Less

#coronaupdate

Comment on Facebook

Christian Engelhardt schon Pläne für nach Corona, oder gibts das nicht?

Wünsche einen schönen Tag und danke für die Infos 🍀 🍀 Bin am Montag für die 3 Impfung dran !! Und meine Familie dann bis Donnerstag alle durch 🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀

2G-Plus wirkt 👍 😂

Verantwortliche des Kreis Bergstrasse, warum sollten Sie etwas umsetzen müssen, wovon Sie selbst nicht sagen können, warum die "Inzidenz" als Maßstab genommen wird, Teams von Christian Engelhardt? Anbei Ihre Aussage dazu von gestern sowie meine Frage nochmal dazu. Vom 13.1.2022: Teams von Christian Engelhardt, zu Ihrem: "Auch ich habe bereits seit letzten Sommer regelmäßig vertreten, dass die Inzidenz alleine nicht ausreicht, weil sie zB. den Effekt der Impfung und die daraus folgende Reduktion der Risiken nicht berücksichtigt. Weshalb die bundesweite Hot-Spot-Regelung nun auf die Inzidenzen abstellt, kann ich Ihnen nicht sagen." Welche Reduktion der Risiken durch die "Impfung" können Sie belegen oder ist das nur eine Ihrer persönliche Empfindung und welche Konsequenz ziehen Sie daraus, wenn Sie nicht sagen können, warum die bundesweite Hot-Spot-Regelung nun auf die "Inzidenz" abstellt? Vielen Dank!

Die Hospitalisierungsinzidenz sinkt mit Omicron das ist doch super

Sehr geehrtes Team. Sind diese Hospitalisierung jetzt verlässlich oder auch wie in Hamburg "Getschntschert". Sprich: Wie ist geimpft definiert und werden wirklich nur wegen Corona im Krankenhaus erhoben?

Ich frage mich immer noch warum in den gleichen Orten immer so extrem hohe Zahlen sind. Was treiben die dort?

Herr Christian Engelhardt , warum ist in Hessen bei 2× Geimpft und dann Genesen KEIN Geboostert???

Sehr geehrtes Team, Dass auch mit den DIVI-Daten einiges nicht stimmt ist bekannt? www.welt.de/debatte/plus236249470/Coronakrise-Der-unverstaendliche-Schleier-ueber-den-neuen-Divi-...

View more comments

13.01.22 - 18:48

Christian Engelhardt

Corona-Update für den 13.01.2022

Guten Abend,

💉 heute veröffentlichte die Ständige Impfkommission (Stiko) eine neue Empfehlung zur Boosterimpfung für alle 12- bis 17-jährigen Kinder und Jugendlichen. Quelle: www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2022-01-13.html)

Diese Auffrischimpfungen sind übrigens auch in den Impfzentren der Bergstraße möglich. Terminvereinbarung über unsere Homepage: www.kreis-bergstrasse.de/aktuelles-veroeffentlichungen/corona/terminvereinbarung-impfen/
In Hessen sind aktuell (Quelle RKI) nur 8,5 % der zwischen 12 und 17-jährigen geboostert.

💉 Wie wichtig die Impfungen sind, zeigt vielleicht anschaulich eine von der Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) und dem Robert-Koch-Institut (RKI) herausgegebene Presseinformation. Auswertungen seit Mitte Dezember 2021 zeigen, dass Ungeimpfte aktuell den überwiegenden Anteil aller Covid-Aufnahmen auf Intensivstationen ausmachen. So waren fast zwei Drittel aller COVID-19-Neuaufnahmen mit bekanntem Impfstatus ungeimpft. Rund 9,6 Prozent wiesen einen unvollständigen Immunschutz auf ((Quelle: www.divi.de/presse/pressemeldungen/presseinformation-daten-aus-dem-intensivregister-ungeimpfte-ma...).

🦠 Hier jetzt die Zahlen zum Infektionsgeschehen im Kreis:
Heute gab es im gesamten Kreis 2️⃣4️⃣6️⃣ neue Corona-Fälle, die registriert wurden. Damit steht fest, dass die Inzidenz morgen weiter über 350 liegen wird. Ab Samstag gelten in unserem Kreis also "Hotspot-Regeln" wie 2G+ bei Gastronomie und Freizeiteinrichtungen im Innenraum.

🏥 Die 7-Tage-Inzidenz bei den Hospitalisierungen in Hessen gibt das Hessische Sozialministerium mit 3,05 an.
Es gibt außerdem 239 mit Corona-Patienten belegte Intensivbetten in Hessen.
30 Personen aus dem Kreis befinden sich mit COVID-19 in stationärer Behandlung, davon 11 intensivmedizinisch.
Das RKI gibt die Inzidenz für uns heute mit 430,6 an.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend!
Bleiben Sie bes☀nnen und gesund!

Foto: AdobeStock / Africa Studio


Mir ist es nicht möglich, die Kommentare alle zu lesen und zu beantworten. Bitte stellen Sie Fragen zu Themen, in welchen Sie in einer eigenen Angelegenheit eine Antwort brauchen, bitte unter Angabe der E-Mailadresse per PN.
... See MoreSee Less

Corona-Update für den 13.01.2022

Guten Abend, 

💉 heute veröffentlichte die Ständige Impfkommission (Stiko) eine neue Empfehlung zur Boosterimpfung für alle 12- bis 17-jährigen Kinder und Jugendlichen. Quelle: https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2022-01-13.html) 

Diese Auffrischimpfungen sind übrigens auch in den Impfzentren der Bergstraße möglich. Terminvereinbarung über unsere Homepage: https://www.kreis-bergstrasse.de/aktuelles-veroeffentlichungen/corona/terminvereinbarung-impfen/
In Hessen sind aktuell (Quelle RKI) nur 8,5 % der zwischen 12 und 17-jährigen geboostert.

💉 Wie wichtig die Impfungen sind, zeigt vielleicht anschaulich eine von der Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) und dem Robert-Koch-Institut (RKI) herausgegebene Presseinformation. Auswertungen seit Mitte Dezember 2021 zeigen, dass Ungeimpfte aktuell den überwiegenden Anteil aller Covid-Aufnahmen auf Intensivstationen ausmachen. So waren fast zwei Drittel aller COVID-19-Neuaufnahmen mit bekanntem Impfstatus ungeimpft. Rund 9,6 Prozent wiesen einen unvollständigen Immunschutz auf ((Quelle: https://www.divi.de/presse/pressemeldungen/presseinformation-daten-aus-dem-intensivregister-ungeimpfte-machen-mehrheit-aller-covid-19-faelle-auf-intensivstationen-aus).

🦠 Hier jetzt die Zahlen zum Infektionsgeschehen im Kreis:
Heute gab es im gesamten Kreis 2️⃣4️⃣6️⃣ neue Corona-Fälle, die registriert wurden. Damit steht fest, dass die Inzidenz morgen weiter über 350 liegen wird. Ab Samstag gelten in unserem Kreis also Hotspot-Regeln wie 2G+ bei Gastronomie und Freizeiteinrichtungen im Innenraum. 

🏥 Die 7-Tage-Inzidenz bei den Hospitalisierungen in Hessen gibt das Hessische Sozialministerium mit 3,05 an.
Es gibt außerdem 239 mit Corona-Patienten belegte Intensivbetten in Hessen. 
30 Personen aus dem Kreis befinden sich mit COVID-19 in stationärer Behandlung, davon 11 intensivmedizinisch.
Das RKI gibt die Inzidenz für uns heute mit 430,6 an. 

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend!
Bleiben Sie bes☀nnen und gesund!

Foto: AdobeStock / Africa Studio

—
Mir ist es nicht möglich, die Kommentare alle zu lesen und zu beantworten. Bitte stellen Sie Fragen zu Themen, in welchen Sie in einer eigenen Angelegenheit eine Antwort brauchen, bitte unter Angabe der E-Mailadresse per PN.

Comment on Facebook

..und bei 500 heißt es dann wieder neue Regeln? Der ganze Rotz bringt nichts. Bin geimpft, geimpft & geboostert, soll zum Test und darf mich dann noch immer nicht frei bewegen. Da scheinen unsre Hoheiten nicht so überzeugt zu sein von ihrem Impfstoff und den Tests! Lächerlich. Erschiesst uns doch alle, dann wird’s vielleicht!

Hallo Herr Engelhardt, warum ist eigentlich weiterhin die Inzidenz der Neuinfektionen maßgebend für die aktuellen Richtlinien? Speziell in diesem Fall für die ab Samstag geltende Hotspot und damit 2G+Regelung. Gerade mit Omikron müsste man sich davon doch umso mehr distanzieren, da die Situation eine ganz neue ist! Es hieß mal, dass in Zukunft der Fokus primär auf den Krankenhausinzidenzen liegt.

„Die STIKO weist darauf hin, dass die Datenlage zur Effektivität und zur Sicherheit der Auffrischimpfung bei 12- bis 17-Jährigen noch limitiert ist.“ Selbst Marco Cavaleri, der Leiter der EMA-Abteilung “Biologische Gesundheitsbedrohungen und Impfstrategien” erklärte bei einer Online-Pressekonferenz: “Wir sollten vorsichtig sein, das Immunsystem nicht zu überfordern mit immer neuen Impfungen.” Booster alle drei oder vier Monate hält er hingegen für wenig sinnvoll, da sie möglicherweise nicht mehr die gewünschte Immunantwort hervorriefen. Es bestünde die Gefahr, das Immunsystem zu überlasten. Naja, als rin damit....

Also ich will wirklich nicht drängeln. Aber Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der Sonne in 5 Mrd Jahren die Puste ausgehen wird. Bis dahin sollten wir mit dem Theater idealerweise durch sein.

Seit Dienstag 850 Personen, ob das mal irgendwann wieder aufhört🙁. Danke Herr Engelhardt für die Info. 👍

Danke für die Informationen

Teams von Christian Engelhardt, damit nicht gleich wieder von "selektiven Zitieren", "Un-" oder "Schwachsinn" geschrieben wird, hier die Passage zu "Wie wichtig die Impfungen sind": "💉 Wie wichtig die Impfungen sind, zeigt vielleicht anschaulich eine von der Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) und dem Robert-Koch-Institut (RKI) herausgegebene Presseinformation. Auswertungen seit Mitte Dezember 2021 zeigen, dass Ungeimpfte aktuell den überwiegenden Anteil aller Covid-Aufnahmen auf Intensivstationen ausmachen. So waren fast zwei Drittel aller COVID-19-Neuaufnahmen mit bekanntem Impfstatus ungeimpft. Rund 9,6 Prozent wiesen einen unvollständigen Immunschutz auf." Wieso sollte eine noch nicht einmal einen Monat alte Studie "vielleicht" belegen, wie "wichtig die Impfungen sind", wenn Sie hier nicht definieren, was unter einem "unvollständigen Immunschutz" hier zu verstehen ist? Sollten Sie dann nicht auf eine Ihrer offiziell privaten betriebenen Seiten damit gehen? Vielen Dank!

Vielen Dank Herr Christian Engelhardt für die Informationen

Allen einen schönen Abend !! Und danke für die Infos 🍀 🍀 🍀

Danke für Ihre tägliche Information von Ihnen. Ein schöner Abend

Danke für die Info 😷😷

Die armen Kinder. Man lese die Empfehlung - im Vergleich zu den Stellungnahmen aus UK z B - . Obwohl man noch keien Daten hat empfiehlt man das Boostern

Was ja sehr verunsichert ist,dass wieder jedes Bundesland seine eigenen Bestimmungen hat.Was ist mit J&J Geimpften mit Booster?Es gibt keine einheitliche Regelung.

Gestern

🤔🤔🤔🤔🤔🤔🤔🤔

13.1.2022 – Sahra Wagenknecht plädiert für ein Recht auf eine freie Entscheidung in einer liberalen und freien Gesellschaft. Die Impfpflicht würde zusätzlich polarisieren. Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen haben oft sehr plausible Gründe dafür und die muss man ernst nehmen und respektieren. Wir haben auch keinen Impfstoff, der dauerhaft hält und auch das spricht gegen eine Impfpflicht, wenn man nicht sagen kann wie oft müssen sich die Menschen eigentlich impfen. Die Länder mit den höchsten Impfquote haben zum Teil extrem hohe Inzidenzen. Dass heißt die Impfung kann das nicht leisten was viele von ihr erhofft haben. #ärmelrunter #gegendieImpfpflicht

Sehr geehrtes Team des Landrats, Ihr Posting ist wahrlich übel. Die Zahlen des DIVI Registers so auszulegen udn mit der Kinder boosterei in Verbindung zu stellen. Jetzt wo mit Omikron ihr Coorna-Narativ in der Version Bergstrasse zusammenbricht wird noch mal bei den Kindern ..

report24.news/gates-foundation-belohnt-rki-mit-weiteren-500-000-dollar-foerderung/?feed_id=10385 Wer bei solch einer Nachricht nicht anfängt zu denken, der ist hoffnungslos verloren 😢

Ralph Ludwig Janine Kdjffghyqprlu lest euch des alles mal durch...

Welche Zahl stimmt denn jetzt, 246 oder 304?

Sehr geehrtes Team, Dass auch mit den DIVI-Daten einiges nicht stimmt ist bekannt? Warum wird dann damit argumentiert? www.welt.de/debatte/plus236249470/Coronakrise-Der-unverstaendliche-Schleier-ueber-den-neuen-Divi-...

Impfdaten aus Schottland - UK hat wie man weiß ja verlässlichere Daten - zeigen ein anderes Bild publichealthscotland.scot/media/11089/22-01-12-covid19-winter_publication_report.pdf

Die Stiko wird immer unglaubwürdiger! 🤢 Und wenn die einst abgeschaffte inzidenz bei 100000 ist mir das mittlerweile sowas von egal.

Genau so habe ich das auch gehörte 🤷‍♂️

View more comments

Load more

Für den Kreis Bergstraße

Wie Sie in den letzten 5 ½ Jahren, aber besonders in den zurückliegenden Monaten erlebt haben, ist für mich die Aufgabe als Landrat nicht einfach Beruf, sondern eine Herzensangelegenheit. Diese fordert mich täglich, bereitet mir aber auch unglaublich viel Freude. Aus diesem Grund habe ich mich sehr gerne für eine weitere Amtszeit als Landrat des schönsten Landkreises Deutschlands beworben und bin sehr glücklich über das Ergebnis des Wahltags:

Über mich

 

Christian Engelhardt persönlich.

Neues aus dem Blog

Heppenheim – vorbildliche Stadtentwicklung in vielen Bereichen

Heppenheim – vorbildliche Stadtentwicklung in vielen Bereichen

„Eigentlich ging ich davon aus, dass ich über Heppenheim nichts Neues erfahren würde, schließlich wohne und arbeite ich nun seit knapp 6 Jahren in der Kreisstadt mit Herz. Aber dank Steffen Gugenberger, dem Vorsitzenden des Heppenheimer CDU-Stadtverbandes, wurde ich...

Schulentwicklung schafft viele Möglichkeiten für Lampertheim

Schulentwicklung schafft viele Möglichkeiten für Lampertheim

Von der ICE-Trasse, über den Altrhein bis hin zur Schulentwicklung. Im Rahmen einer Onlinekonferenz mit Vertretern der CDU Lampertheim hat sich Landrat Christian Engelhardt über die vielfältigen Themen der Stadt ausgetauscht. Neben dem Campus Biedensand und der...

Vierburgenstadt – attraktiv für Einheimische und die Touristen

Vierburgenstadt – attraktiv für Einheimische und die Touristen

Zusammen mit unserer Kreistagskandidatin Denise Grau traf ich mich zu einem Stadtrundgang durch die Vierburgenstadt Neckarsteinach. Das Hochwasser an der Lebensader Neckar hatte sich die Tage schon wieder zurückgezogen, so dass die Uferpromenade trockenen Fußes...

Auch in schweren Zeiten die Wirtschaft auf Kurs halten

Auch in schweren Zeiten die Wirtschaft auf Kurs halten

Digitales Kamingespräch zum Thema Wirtschaft mit Landrat Engelhardt und interessanten Gästen aus der Region Bergstraße. Seit fast einem Jahr sind die Folgen der Corona-Pandemie in allen Bereichen des Lebens deutlich spürbar – und dies gilt umso mehr auch für den...

Teilhabe für jeden ist Ziel des Kreises Bergstraße

Teilhabe für jeden ist Ziel des Kreises Bergstraße

Digitales Kamingespräch des Landrats mit spannenden Gästen zum Thema Inklusion Bergstraße. „Nur gemeinsam sind wir stark“, so lautete das Motto, unter welchem Landrat Christian Engelhardt verschiedene Gäste zu einem digitalen Austausch über das Thema Inklusion einlud....

Unterwegs in einer dynamischen Stadt: Ortstermin in Bürstadt

Unterwegs in einer dynamischen Stadt: Ortstermin in Bürstadt

Im vergangenen Samstag besuchte ich die aufstrebende Stadt Bürstadt. Erste Station war der Alla Hopp Park, der eingebettet zwischen Bürgerhaus und Altenpflegeheim liegt. Bei der Eröffnung war ich bereits dabei und konnte dort erstmals Dietmar Hopp kennenlernen. Diese...

Virtuelles Kamingespräch: Sport

Virtuelles Kamingespräch: Sport

Die Bergsträßer Sportvereine sind bisher recht gut durch die Pandemie gekommen. Dieses Fazit könnte man nach dem vierten Kamingespräch ziehen, zu dem CDU-Landratskandidat Christian Engelhardt eingeladen hatte. Mit Günther Kuch, Präsident TSV Rot-Weiß Auerbach 1881,...

Kontakt 

 

Direkter Weg zu Christian Engelhardt

Ihr Anliegen an Christian Engelhardt.

Datenschutz

12 + 1 =

Christian Engelhardt
64646 Heppenheim

Mail: mail@christian-engelhardt.de

Christian Engelhardt

CHRISTIAN ENGELHARDT

Ihr Landrat für den Kreis Bergstraße

logo_cdu