rolf_richter_bürgermeister_bensheim

Landrat mit Herz für die Region

Christian Engelhardt

Guten Tag – und herzlich willkommen!

Hier finden Sie Informationen über Themen, die mir besonders wichtig sind, persönliche Berichte und Informationen über meine Arbeit als Landrat. Begleiten Sie mich bei all dem, was meine Aufgabe im südlichsten Landkreis Hessens ausmacht.
Sie erfahren hier etwas über mich als Person außerhalb meines Berufs und können natürlich auch zu mir Kontakt aufnehmen bzw. Anregungen und Ideen formulieren.

Ich freue mich über Ihr Interesse.

 

Ihr Christian Engelhardt

207.939 km

dienstliche Fahrstrecke seit Amtsantritt

13.320 Termine

im Dienste des Kreises seit Amtsbeginn

ca. 360.000

abgearbeitete Aktenpapiere

Transparenz durch soziale Medien

Blog | YouTube | Facebook | Instagram

“Mittendrin” zu sein, ist für mich ein wichtiger Teil meines Aufgabenverständnisses. Ansprechbar zu sein, gerade auch dort, wo sich Menschen im Kreis Bergstraße treffen und begegnen, wo Impulse gesetzt, Innovationen entwickelt werden, Arbeit, Hobby und Freizeitaktivitäten nachgegangen wird. Und damit nicht nur die Menschen, die ich persönlich treffe, wissen, was ich erlebe, bewirke und arbeite, nutze ich gerne die Sozialen Medien um dies für alle transparent und nachvollziehbar zu machen.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

22.10.21 - 19:07

Christian Engelhardt

Corona-Update für den 22.10.2021

Guten Abend,

nächste Woche geht es nach den Herbstferien wieder weiter mit der Schule! An dieser Stelle möchte ich nochmals wichtige Informationen in Erinnerung rufen. Vom 25. Oktober bis 5. November starten die Schulen in Hessen den Unterricht mit den Präventionswochen. Folgende Punkte sind in dieser Zeit zu beachten:

👉 Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske im Unterricht am Platz
👉 Alle nicht geimpften Schülerinnen und Schüler müssen für die Teilnahme am Präsenzunterricht drei- statt zweimal pro Woche einen negativen Testnachweis erbringen. Dieser kann weiterhin kostenfrei in der Schule erbracht werden und wird im Testheft vermerkt.
·👉 Alternativ kann der Testnachweis auch über eines der Testzentren erfolgen. Anspruch auf einen kostenfreien Test außerhalb der Schule haben bis zum 31. Dezember 2021 Personen, die zum Zeitpunkt der Testung das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Der Nachweis darf zu Beginn des Schultags höchstens 72 Stunden alt sein.

(Quelle: kultusministerium.hessen.de/Presse/Praeventionswochen-fuer-einen-sicheren-Start-nach-den-Herbstfe...)

Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern trotz dieser Maßnahmen einen guten Start nach den Ferien.

Und zum Abschluss der Woche noch eine gute Nachricht aus einem ganz anderen Teil der Welt: In Indien 🇮🇳 wurden mehr als eine Milliarde Coronaimpfdosen 💉 verabreicht. Das Land, das als „Apotheke der Welt“ und einer der größte Impfstoffexporteur gilt, wurde im Frühjahr stark von der Delta-Variante getroffen. Durch die inzwischen verabreichten Impfdosen an die Bevölkerung wurden etwa 75 Prozent der Erwachsenen einfach und 31 Prozent vollständig geimpft. In einem solch bevölkerungsreichen Land, in dem viele Menschen in ländlich abgelegenen Gegenden leben, ist dies eine enorme Leistung! 👍
(Quellen: www.unicef.org/rosa/press-releases/unicef-india-welcomes-one-billion-doses-covid-19-vaccines-admi...
www.spiegel.de/panorama/indien-eine-milliarde-impfdosen-verabreicht-a-0d7909e6-ed79-45c5-903f-22c...)


🦠Hier jetzt die Zahlen zum Infektionsgeschehen im Kreis:

Der Kreis Bergstraße muss 2 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus vermelden. Es handelt sich um eine ungeimpfte 51-jährige Person sowie um eine vollständig geimpfte 83-jährige Person. Mein Beileid den Familien und Angehörigen 🌈. 
(Bei den Todesfällen nennen wir ab jetzt den Impftatus, allerdings aus Gründen des Datenschutzes, die Kommune nicht mehr).

In den letzten 7 Tagen (also von letzten Freitag bis gestern) hatten wir kreisweit insgesamt 1️⃣6️⃣3️⃣ Neuinfektionsfälle (5x Abtsteinach, 20x Bensheim, 3x Biblis, 2x Birkenau, 15x Bürstadt, 5x Einhausen, 10x Fürth, 2x Gorxheimertal, 3x Groß-Rohrheim, 20x Heppenheim, 2x Hirschhorn, 23x Lampertheim, 1x Lautertal, 5x Lindenfels, 4x Lorsch, 8x Mörlenbach, 1x Neckarsteinach, 1x Rimbach, 23x Viernheim, 2x Wald-Michelbach und 8x Zwingenberg). Heute kommen kreisweit nochmals 4️⃣4️⃣ Neu-Infektionen hinzu.

Die mir vorliegenden Zahlen der „neu als genesen geltenden“ müssen wir nächste Woche nochmals prüfen. Deshalb habe ich sie hier gelöscht und trage sie nächste Woche nach. Sorry ☹️.

🏫 In den letzten 7 Tagen neu oder erneut betroffene Einrichtungen:
- 2 Schulen
- 2 Kindertagesstätten
- 1 Pflegeeinrichtung
- 0 Sonstige Einrichtungen

🏥 Zur Lage in den Krankenhäusern: Derzeit befinden sich 9 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit SARS-CoV-2 in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße und 0 Person mit einer Verdachtskonstellation. Insgesamt befinden sich 7 Personen aus dem Kreis Bergstraße mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung – der Altersdurchschnitt liegt hier bei rund 63 Jahren. Ich wünsche allen Krankenhaus-Patienten baldige und vor allem vollständige Genesung! 🍀#WirBergsträßerHaltenZusammen

Die 7-Tage-Inzidenz bei den Hospitalisierungen im Hessen gibt das Hessische Sozialministerium mit 2,27 an.
Es gibt außerdem 140 mit Corona-Patienten belegte Intensivbetten in Hessen (Angabe ebenfalls Hessisches Sozialministerium).
Das RKI gibt die Inzidenz für uns heute mit 60,1 an.
Das waren die Zahlen für diese Woche. 😀
Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend und vor allem einen guten Start ins Wochenende.

Bleiben Sie bes☀nnen und gesund!

Foto: AdobeStock / LIGHTFIELD STUDIOS
... See MoreSee Less

Corona-Update für den 22.10.2021
 
Guten Abend,

nächste Woche geht es nach den Herbstferien wieder weiter mit der Schule! An dieser Stelle möchte ich nochmals wichtige Informationen in Erinnerung rufen. Vom 25. Oktober bis 5. November starten die Schulen in Hessen den Unterricht mit den Präventionswochen. Folgende Punkte sind in dieser Zeit zu beachten:

👉 Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske im Unterricht am Platz
👉 Alle nicht geimpften Schülerinnen und Schüler müssen für die Teilnahme am Präsenzunterricht drei- statt zweimal pro Woche einen negativen Testnachweis erbringen. Dieser kann weiterhin kostenfrei in der Schule erbracht werden und wird im Testheft vermerkt.
·👉 Alternativ kann der Testnachweis auch über eines der Testzentren erfolgen. Anspruch auf einen kostenfreien Test außerhalb der Schule haben bis zum 31. Dezember 2021 Personen, die zum Zeitpunkt der Testung das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Der Nachweis darf zu Beginn des Schultags höchstens 72 Stunden alt sein.

(Quelle: https://kultusministerium.hessen.de/Presse/Praeventionswochen-fuer-einen-sicheren-Start-nach-den-Herbstferien)

Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern trotz dieser Maßnahmen einen guten Start nach den Ferien.

Und zum Abschluss der Woche noch eine gute Nachricht aus einem ganz anderen Teil der Welt: In Indien 🇮🇳 wurden mehr als eine Milliarde Coronaimpfdosen 💉 verabreicht. Das Land, das als „Apotheke der Welt“ und einer der größte Impfstoffexporteur gilt, wurde im Frühjahr stark von der Delta-Variante getroffen. Durch die inzwischen verabreichten Impfdosen an die Bevölkerung wurden etwa 75 Prozent der Erwachsenen einfach und 31 Prozent vollständig geimpft. In einem solch bevölkerungsreichen Land, in dem viele Menschen in ländlich abgelegenen Gegenden leben, ist dies eine enorme Leistung! 👍
(Quellen: https://www.unicef.org/rosa/press-releases/unicef-india-welcomes-one-billion-doses-covid-19-vaccines-administered-india
https://www.spiegel.de/panorama/indien-eine-milliarde-impfdosen-verabreicht-a-0d7909e6-ed79-45c5-903f-22c6e33167fd)
 
 
🦠Hier jetzt die Zahlen zum Infektionsgeschehen im Kreis:

Der Kreis Bergstraße muss 2 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus vermelden. Es handelt sich um eine ungeimpfte 51-jährige Person sowie um eine vollständig geimpfte 83-jährige Person. Mein Beileid den Familien und Angehörigen 🌈. 
(Bei den Todesfällen nennen wir ab jetzt den Impftatus, allerdings aus Gründen des Datenschutzes, die Kommune nicht mehr).

In den letzten 7 Tagen (also von letzten Freitag bis gestern) hatten wir kreisweit insgesamt 1️⃣6️⃣3️⃣ Neuinfektionsfälle (5x Abtsteinach, 20x Bensheim, 3x Biblis, 2x Birkenau, 15x Bürstadt, 5x Einhausen, 10x Fürth, 2x Gorxheimertal, 3x Groß-Rohrheim, 20x Heppenheim, 2x Hirschhorn, 23x Lampertheim, 1x Lautertal, 5x Lindenfels, 4x Lorsch, 8x Mörlenbach, 1x Neckarsteinach, 1x Rimbach, 23x Viernheim, 2x Wald-Michelbach und 8x Zwingenberg). Heute kommen kreisweit nochmals 4️⃣4️⃣ Neu-Infektionen hinzu.

Die mir vorliegenden Zahlen der „neu als genesen geltenden“ müssen wir nächste Woche nochmals prüfen. Deshalb habe ich sie hier gelöscht und trage sie nächste Woche nach. Sorry ☹️.

🏫 In den letzten 7 Tagen neu oder erneut betroffene Einrichtungen:
- 2 Schulen
- 2 Kindertagesstätten
- 1 Pflegeeinrichtung
- 0 Sonstige Einrichtungen

🏥 Zur Lage in den Krankenhäusern: Derzeit befinden sich 9 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit SARS-CoV-2 in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße und 0 Person mit einer Verdachtskonstellation. Insgesamt befinden sich 7 Personen aus dem Kreis Bergstraße mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung – der Altersdurchschnitt liegt hier bei rund 63 Jahren. Ich wünsche allen Krankenhaus-Patienten baldige und vor allem vollständige Genesung! 🍀#WirBergsträßerHaltenZusammen

Die 7-Tage-Inzidenz bei den Hospitalisierungen im Hessen gibt das Hessische Sozialministerium mit 2,27 an.
Es gibt außerdem 140 mit Corona-Patienten belegte Intensivbetten in Hessen (Angabe ebenfalls Hessisches Sozialministerium).
Das RKI gibt die Inzidenz für uns heute mit 60,1 an.
Das waren die Zahlen für diese Woche. 😀
Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend und vor allem einen guten Start ins Wochenende.

Bleiben Sie bes☀nnen und gesund!
 
Foto: AdobeStock / LIGHTFIELD STUDIOS

Comment on Facebook

Ist "vollständig geimpft" bei älteren Personen dann zwei oder drei mal geimpft?

Ich fand es besser aus Datenschutz das „nicht geimpft/ geimpft „ weg zu lassen und dafür die „alte“ Karte wieder zu zeigen! Danke für die Information!

Beachtlich, wie dieser Zirkus durchgezogen wird…

Die Geimpften dürfen mit Freifahrtschein ihre Viren versprühen und die Kinder sitzen ab Montag getestet mit Maske am Schultisch -bravo!!

Ich habe heute in der Wormser Zeitung einen interessanten Artikel zum Thema Impfen entdeckt, den ich in Ausschnitten gerne wiedergeben möchte: "In Worms war Impfen vor 100 Jahren Pflicht Die Pocken forderten zeitweise im Deutschen Reich Hunderttausende Menschenleben jährlich. Eine Osthofenerin hat ein Wormser Tageblatt aus dem Jahr 1914 gefunden. WORMS - Helga Bartmann (68) staunte nicht schlecht, als sie vor einigen Tagen den Nachlass ihrer verstorbenen Eltern durchstöberte und in einer der Kisten zufällig auf einen Zeitungsartikel aus dem Jahr 1914 stieß, der sie sofort fesselte. Aus aktuellem Anlass. Dort, im Wormser Tageblatt, einem heute nicht mehr existierenden Konkurrenzblättchen zur Wormser Zeitung, fand die Osthofenerin unter der Rubrik „Bekanntmachungen der Stadt Worms“ einen dringenden Aufruf, seine Kinder gegen die Pocken impfen zu lassen. Diese hochansteckende Krankheit gilt heute als ausgestorben, damals gehörten die „Blattern“ allerdings noch zu den schlimmsten Geißeln der Menschheit. Und damit scheinen sofort Parallelen zur aktuellen Corona-Pandemie auf. Ende des 18. Jahrhunderts gab es in Europa rund 400 000 Pocken-Tote jährlich. […] Der Staat war sehr viel strikter als heute In der Folge des deutsch-französischen Krieges 1870/71 brach hierzulande wieder eine große Pockenepidemie mit Hunderttausenden Todesopfern aus. Das neu geschaffene Deutsche Reich griff zu Zwangsmaßnahmen: Am 5. Februar 1874 wurde das Reichsimpfgesetz erlassen. Es sah nicht nur die Pflichtimpfung gegen Pocken im Säuglingsalter vor, sondern auch eine Wiederimpfung im Alter von zwölf Jahren. […] Genau dies wird auch in dem von Helga Bartmann entdeckten Zeitungsartikel vom 15. August 1914 deutlich. Darin bringt das großherzögliche Kreisgesundheitsamt „öffentlich“ zur Kenntnis, dass sie mittwochs für Erstimpflinge und samstags für „sonstige Personen“ Impftermine in der Karmeliterschule „abhält“. Wer von dem kostenlosen Angebot keinen Gebrauch mache, heißt es in der Mitteilung weiter, müsse die Impfung „bis Ende des Jahres“ selbst bezahlen. Wer sich dann immer noch nicht gegen Pocken hat impfen lassen, müsse mit einer Bestrafung rechnen. Damals trat der Staat also viel entschiedener auf als heute […] Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass es damals wie heute Impfgegner und Verschwörungstheorien gab. 1881 wurde das Monatsblatt „Der Impfgegner“ als öffentliches Forum und Organisationsplattform für den Widerstand gegründet. Es sollten Fälle von Impfversagen oder Impfkomplikationen gesammelt und Aussagen von Impfbefürwortern sowie das tagespolitische Geschehen kommentiert werden. Der „Deutsche Bund der Impfgegner“ brachte 1908 einen „Ratgeber für Impfprozesse“ heraus, in welchem detaillierte Verhaltensregeln für Impfgegner sowie Vorlagen für Schreiben an die Behörden zusammengestellt wurden, um die Pockenimpfung zu umgehen."

Ich hätte eine Frage bezüglich der Covidimpfungen Gibt es im Kreis Bergstraße auch Impfstationen, wo geimpft wird wie im Raum Mannheim? Das erleichtert alles ungemein! Die Hausärzte können das schlecht alles bewältigen!!! Ich arbeite selbst in einer Hausarztpraxis, diese Impfstationen sind sehr, sehr hilfreich 💪

Christian Engelhardt warum werden die Schulen mit Infektionen nicht mehr genannt? Ich würde gerne wissen , ob die Schule meiner Kinder betroffen ist.

Dankeschön für Ihre umfangreiche Info Herr Engelhardt. Wünsche Allen einen schönen Abend 🙋‍♀️

Danke für die Informationen

Ich sage auch Danke für die Infos 🍀🍀🍀

Danke für Ihre tägliche Information. Für sie und ihre Familie ein schönes Wochenende

Vielen Dank für ihre Infos.

Ich danke ihnen für die Information :). Sie machen wie zuvor eine tolle Arbeit :). Ich finde es gut dass Sie die einzelnen Fälle auflisten (pro Stadt) wie vorher schon denn es war mal einige Zeit so dass nur die insgesamten Fälle bekannt gegeben wurden. Ich hoffe sehr dass das alles wirklich mal ein Ende hat

Vielen Dank für die Informationen 👍

Vielen Dank für die Informationen und ein schönes Wochenende

Dankeschön für die Informationen.

Ein Bildchen muss sein 😉

Dr.Christoph Specht verbreitet unterm nichtsahnenden ZDF-Publikum rechtsextreme Verschwörungsmythen. Inzidenz soll angeblich von der Anzahl der Tests abhängig sein und davon wer, wo und wie oft getestet wird. Mit ungeheuerlich zynischer Verharmlosung der Gefahr von Corona bei Kindern, setzt er dem Ganzen dann noch die Krone auf und zeigt damit wie überflüssig die Tests an den Schulen sind. Das staatliche Fernsehen darf nicht zur Bühne für gewaltbereite Extremisten und demokratiefeindliche Pandemieleugner werden! (Satire: Aus)

Macht doch kein Unterschied ob geimpfte oder ungeimpfte Tote.... ☠ Je mehr geimpfte desto mehr geimpfte Tote..

Herr Engelhardt, was interessiert Indien wenn die Politiker es nicht mal in Deutschland geregelt bekommen. Die Zahlen sind doch auch nur noch Schätzungen. Der Staat weiß ja nichtmal wieviel wirklich geimpft sind und dann3G oder 2G sorry bei mir gebe es nur 1G das heißt getestet denn mir ist es scheiß egal ob ich von einem geimpften, genesenen oder ungeimpften angesteckt werde.

Sind es jetzt 9 oder 7 bestätigte Fälle?

Danke für die Info 😷😷 Wünsche allen ein schönes Wochenende 🌞🌅

Nur zum Verständnis: Wie können diese Woche Schulen 🏫 betroffen sein, wenn die zweite Woche Herbstferien sind? 🤔

Vielen Dank und Allen ein schönes Wochenende!

Danke und ein schönes Wochenende 👍

View more comments

21.10.21 - 18:38

Christian Engelhardt

Corona-Update für den 21.10.2021

Guten Abend,

ich habe einen äußerst interessanten Bericht über die Coronasituation in manchen afrikanischen Staaten gelesen, den ich gerne mit Ihnen teilen möchte:

—-
In manchen Gegenden Afrikas haben sich so viele Leute infiziert, wie in Europa geimpft wurden.
Laut offizieller Daten für den gesamten Kontinent liegen die Covid-Erkrankungen bei nicht einmal drei Prozent und die Todesfälle bei nicht einmal vier Prozent. Diese Angaben sind sehr unwahrscheinlich realistisch. Einer der Gründe für die fehlerhaften Daten ist sicherlich, dass die Erkrankungs- und Todesfälle in den meisten afrikanischen Staaten nicht systematisch erfasst werden; außerdem gibt es weder Zensus noch eine Todesstatistik.

Eine Studie zeigt, dass die tatsächlichen Zahlen der Corona-Infektionen höher sind. Ein Experte spricht sogar von einer weitgehenden Durchseuchung.

Zwischen August 2020 und April 2021 hat ein deutsch-äthiopisches Team von Fachleuten an verschiedenen Orten in Äthiopien 2300 Personen zu drei Zeitpunkten auf Antikörper des Coronavirus getestet. Die Tests zeigten, dass die Infektionen hauptsächlich in Kliniken, Städten sowie auf dem Land stark angestiegen sind. Stichproben aus anderen afrikanischen Ländern liefern ähnliche Beobachtungen. In einem Bezirk in Addis Abeba hatten im April 2021 schon rund 73 % der Probanden und Probandinnen Antikörper gegen SARS-CoV2 im Blut.

In Deutschland, so einer der Experten wäre solch eine Durchseuchung nicht leistbar gewesen. Das liege zum einen an dem viel höheren Altersdurchschnitt – in Deutschland liegt dieser bei etwa 48, in Äthopien ist mehr als die Hälfte der Bevölkerung unter 20. Zum anderen kommen in Deutschland mehr Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht und Bluthochdruck hinzu.
Impfstoffe sind dennoch notwendig, in den afrikanischen Staaten jedoch leider weiterhin knapp. Denn es sterben auch weiterhin Menschen an Corona – vor allem im ländlichen Bereich oftmals zurückgezogen und somit nicht in der Statistik registriert. Es gilt jetzt herauszufinden, welche Impfstrategie effizient ist, bspw. ganz auf eine oder auf eine zweite Impfung zu verzichten, falls bereits Antikörper nachgewiesen wurden. Die mRNA-Impfstoffe, die in Europa vergeben werden, sind jedoch aufgrund der Kühlanforderungen nicht praktikabel.

(Quelle: www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-pandemie-in-afrika-die-stille-durchseuchung-a-85f36bd2...)

—-

Ich finde, hier sieht man nur allzu gut, dass es nicht den einen Masterplan oder die eine Lösung bei der Bekämpfung der Pandemie gibt, sondern den Situationen entsprechend zu handeln ist.
Man sieht aber auch, dass man am Ende von einer hohen Durchseuchung recht. Vermutlich wird am Ende fast jeder auch mal COVID-19 gehabt haben.

🦠Hier jetzt die Zahlen zum Infektionsgeschehen im Kreis:

Heute gab es im gesamten Kreis 31 neue Corona-Fälle, die registriert wurden.

🏥 Die 7-Tage-Inzidenz bei den Hospitalisierungen in Hessen gibt das Hessische Sozialministerium mit 2,35 an.
Es gibt außerdem 130 mit Corona-Patienten belegte Intensivbetten in Hessen (Angabe ebenfalls Hessisches Sozialministerium).
Aktuell werden 7 Personen aus dem Kreis mit COVID-19 aus dem Kreis stationär behandelt.

Das RKI gibt die Inzidenz für uns heute mit 54,6 an.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend!

Bleiben Sie bes☀️ nnen und gesund!
Foto: AdobeStock / photoguns
... See MoreSee Less

Corona-Update für den 21.10.2021
 
Guten Abend,

ich habe einen äußerst interessanten Bericht über die Coronasituation in manchen afrikanischen Staaten gelesen, den ich gerne mit Ihnen teilen möchte:

—- 
In manchen Gegenden Afrikas haben sich so viele Leute infiziert, wie in Europa geimpft wurden.
Laut offizieller Daten für den gesamten Kontinent liegen die Covid-Erkrankungen bei nicht einmal drei Prozent und die Todesfälle bei nicht einmal vier Prozent. Diese Angaben sind sehr unwahrscheinlich realistisch. Einer der Gründe für die fehlerhaften Daten ist sicherlich, dass die Erkrankungs- und Todesfälle in den meisten afrikanischen Staaten nicht systematisch erfasst werden; außerdem gibt es weder Zensus noch eine Todesstatistik.

Eine Studie zeigt, dass die tatsächlichen Zahlen der Corona-Infektionen höher sind. Ein Experte spricht sogar von einer weitgehenden Durchseuchung. 

Zwischen August 2020 und April 2021 hat ein deutsch-äthiopisches Team von Fachleuten an verschiedenen Orten in Äthiopien 2300 Personen zu drei Zeitpunkten auf Antikörper des Coronavirus getestet. Die Tests zeigten, dass die Infektionen hauptsächlich in Kliniken, Städten sowie auf dem Land stark angestiegen sind. Stichproben aus anderen afrikanischen Ländern liefern ähnliche Beobachtungen. In einem Bezirk in Addis Abeba hatten im April 2021 schon rund 73 % der Probanden und Probandinnen Antikörper gegen SARS-CoV2 im Blut.
 
In Deutschland, so einer der Experten wäre solch eine Durchseuchung nicht leistbar gewesen. Das liege zum einen an dem viel höheren Altersdurchschnitt – in Deutschland liegt dieser bei etwa 48, in Äthopien ist mehr als die Hälfte der Bevölkerung unter 20. Zum anderen kommen in Deutschland mehr Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht und Bluthochdruck hinzu.
Impfstoffe sind dennoch notwendig, in den afrikanischen Staaten jedoch leider weiterhin knapp. Denn es sterben auch weiterhin Menschen an Corona – vor allem im ländlichen Bereich oftmals zurückgezogen und somit nicht in der Statistik registriert. Es gilt jetzt herauszufinden, welche Impfstrategie effizient ist, bspw. ganz auf eine oder auf eine zweite Impfung zu verzichten, falls bereits Antikörper nachgewiesen wurden. Die mRNA-Impfstoffe, die in Europa vergeben werden, sind jedoch aufgrund der Kühlanforderungen nicht praktikabel.

(Quelle: https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-pandemie-in-afrika-die-stille-durchseuchung-a-85f36bd2-8bf6-44e2-9d4d-04b9d944079f)

—-

Ich finde, hier sieht man nur allzu gut, dass es nicht den einen Masterplan oder die eine Lösung bei der Bekämpfung der Pandemie gibt, sondern den Situationen entsprechend zu handeln ist.
Man sieht aber auch, dass man am Ende von einer hohen Durchseuchung recht. Vermutlich wird am Ende fast jeder auch mal COVID-19 gehabt haben.

🦠Hier jetzt die Zahlen zum Infektionsgeschehen im Kreis:

Heute gab es im gesamten Kreis 31 neue Corona-Fälle, die registriert wurden.

🏥 Die 7-Tage-Inzidenz bei den Hospitalisierungen in Hessen gibt das Hessische Sozialministerium mit 2,35 an.
Es gibt außerdem 130 mit Corona-Patienten belegte Intensivbetten in Hessen (Angabe ebenfalls Hessisches Sozialministerium).
Aktuell werden 7 Personen aus dem Kreis  mit COVID-19 aus dem Kreis stationär behandelt. 

Das RKI gibt die Inzidenz für uns heute mit 54,6 an.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend!

Bleiben Sie bes☀️ nnen und gesund!
Foto: AdobeStock / photoguns

Comment on Facebook

Sehr geehrter Herr Christian Engelhardt, nach dem "sehr interessanten Bericht über die Coronasituation in manchen Afrikanischen Staaten", den Sie gern teilen mochten: Wann teilen Sie, wie Sie die Test- und Maskenpflichtverordnungen an den Schulen in unserem Kreis mit evidenzbasierten Daten begründen?

Nein. Es gibt keinen Masterplan. Für England Einreise strikte Regeln, Formular inklusive vorgebuchten, sehr teurem COVID Test Day 2. Heute Day 3 delivered, niemand hat bisher unsere Impfnachweise kontrolliert. Test ebenso wenig. Masken werden hier keine getragen…das passt nicht zusammen.

Danke der Bericht war sehr interessant und ich würde gerne wissen ob ich Antikörper habe und noch eine Impfung nötig ist. Wie gesagt es dauert bis wir das Thema beenden können.😟

Bei uns ist sogar schon der Einundzwanzigste

Wer jemals in Afrika gereist ist, dem sollte klar sein, dass die offiziellen Zahlen nicht stimmen können.

Ist mal interessant sowas zu hören. Sehr schlimm ist das. Immer trifft es die ärmsten der Armen

Vielen Dank für die Infos.

Lebenserwartung im Jahre 1800: maximal 30 Jahre… und wir gehen mit 65 in Rente… 😱

Danke für die tägliche Information von Ihnen

Das Prinzip Schätzung, um Zahlen nach oben zu treiben, kennen wir bereits vom RKI (in Afrika klappt das mit den Telefonumfragen noch nicht so gut). Nun könnte man den Spieß umdrehen und sagen, wenn überall so wenig getestet würde wie in Afrika, wäre die Zahl der Fälle sieben mal so klein. Oder, dass die niedrige Zahl der "Impfungen" in Afrika mit der niedrigen Zahl von Todesopfern korreliert. Vielleicht wäre das zu simpel. Zum anderen kann alle Zahlenspielerei, mit der eine Pandemie auch für den afrikanischen Kontinent konstruiert und ein Absatzmarkt für Pfizer & Co. geschaffen werden soll, nicht über die wirklichen Probleme Afrikas hinwegtäuschen. Die gehen der "solidarischen Staatengemeinschaft", die hunderte Milliarden in die Kassen der Pharmaindustrie schaufelt, allerdings am Allerwertesten vorbei: Weltweit hungern nun etwa 811 Millionen Menschen, während es 2019 noch 690 Millionen Menschen waren, stellt der in Berlin veröffentlichte Welthungerindex 2021 fest. "Das hat unsere ärgsten Befürchtungen im vergangenen Jahr bestätigt", sagte Marlehn Thieme, Präsidentin der Welthungerhilfe. "Die Corona-Pandemie hat die angespannte Ernährungslage in vielen Ländern des Südens noch einmal verschärft und Millionen Familien haben ihre Existenzgrundlage verloren…" Klargestellt werden sollte: Nicht die Pandemie hat die Lage verschlimmert. Es waren zuallererst die Lockdowns der reichen Länder, mit denen vorgeblich und vergeblich versucht wurde, die Haut der eigenen Bevölkerung zu retten.

Prima, dass unser Landrat auch mal einen Blick über den „Tellerrand“ des Kreises Bergstraße wirft. Interessant sind solche Themen allemal. 👏👏

Melanie Vettel das war ein Armutszeugnis aber vielen Dank dafür. 🙂

Man muss leider auch realistisch sehen und sagen: Länder, die seit Jahrzehnten nicht verstehen zu verhüten um Krankheiten zu vermeiden, werden sich sicherlich nicht impfen lassen.

Fundstück WiWo Behauptung: „Seit Montag sind Schnelltests kostenpflichtig. Doch „DrAnsay.com“ bietet digital kostenlose Testzertifikate auf Selbsttests an – und unterläuft die Bürokratie dabei meisterhaft. 3000 Menschen nutzen den Service pro Tag.“ Kostenpflichtiger Artikel: www.wiwo.de/my/politik/deutschland/kostenlose-corona-testzertifikate-wie-ein-hamburger-rechtsanwa... Einfach mal bei DrAnsay.com auf der Webseite einlesen.

Ich sagte auch danke für die Info

MRNA in Afrika nicht praktikabel 😂😂😂

Es sterben in Afrika auch viele weil sie verhungern wahrscheinlich mehr als an Corona!

Danke für die Info 👍

"Spiegel" als Quelle 🤦😂.

View more comments

20.10.21 - 18:37

Christian Engelhardt

Corona-Update für den 20.10.2021

Guten Abend,

über den Ursprung des Coronavirus gibt es einige unterschiedliche Meinungen. Experten diskutieren darüber, ob das Virus aus einem Labor in Wuhan oder aus der Natur stammt und über Fledermäuse 🦇 auf Menschen übertragen wurde.

Laut eines Berichts der CNN sollen bis etwa 200.000 Proben einer Blutbank in Wuhan analysiert werden. Es soll dabei herausgefunden werden, ob hier der Auslöser des Coronavirus zu finden ist. Unter den Proben befinden sich auch Exemplare aus den letzten drei Monaten von 2019 – dem Zeitraum der ersten Virusausbreitung. Ob der Ursprung geklärt werden kann, ist laut Bericht aber eher unwahrscheinlich. International anerkannt und relevant sind die Ergebnisse allerdings erst dann, wenn auch ausländische Wissenschaftler 👩‍🔬 an der Analysearbeit beteiligt sind. Wenn auch die Analyse keine endgültige Antwort auf die Frage nach dem Ursprung liefert, so bringt sie dennoch wertvolle Indizien und Puzzleteile, die bei weiteren Forschungen durchaus hilfreich sein können. Die Spurensuche bleibt also spannend!

(Quellen: edition.cnn.com/2021/10/12/asia/china-wuhan-blood-samples-covid-19-probe-intl-cmd/index.html
www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-ursprung-china-will-zehntausende-proben-aus-blutb...)

🦠Hier jetzt die Zahlen zum Infektionsgeschehen im Kreis:
Heute gab es im gesamten Kreis 2️⃣6️⃣ neue Corona-Fälle, die registriert wurden.
Die 7-Tage-Inzidenz bei den Hospitalisierungen in Hessen gibt das Hessische Sozialministerium mit 2,21 an.
Es gibt außerdem 138 mit Corona-Patienten belegte Intensivbetten in Hessen (Angabe ebenfalls Hessisches Sozialministerium).
🏥 Aktuell befinden sich 9 Personen aus dem Kreis mit Covid-19 in stationärer Behandlung.
Das RKI gibt die Inzidenz für uns heute mit 55,7 an.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend!
Bleiben Sie bes☀️nnen und gesund!

Foto: AdobeStock / H_Ko
... See MoreSee Less

Corona-Update für den 20.10.2021

Guten Abend,

über den Ursprung des Coronavirus gibt es einige unterschiedliche Meinungen. Experten diskutieren darüber, ob das Virus aus einem Labor in Wuhan oder aus der Natur stammt und über Fledermäuse 🦇 auf Menschen übertragen wurde.

Laut eines Berichts der CNN sollen bis etwa 200.000 Proben einer Blutbank in Wuhan analysiert werden. Es soll dabei herausgefunden werden, ob hier der Auslöser des Coronavirus zu finden ist. Unter den Proben befinden sich auch Exemplare aus den letzten drei Monaten von 2019 – dem Zeitraum der ersten Virusausbreitung. Ob der Ursprung geklärt werden kann, ist laut Bericht aber eher unwahrscheinlich. International anerkannt und relevant sind die Ergebnisse allerdings erst dann, wenn auch ausländische Wissenschaftler 👩‍🔬 an der Analysearbeit beteiligt sind. Wenn auch die Analyse keine endgültige Antwort auf die Frage nach dem Ursprung liefert, so bringt sie dennoch wertvolle Indizien und Puzzleteile, die bei weiteren Forschungen durchaus hilfreich sein können. Die Spurensuche bleibt also spannend!

(Quellen: https://edition.cnn.com/2021/10/12/asia/china-wuhan-blood-samples-covid-19-probe-intl-cmd/index.html
https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-ursprung-china-will-zehntausende-proben-aus-blutbank-von-wuhan-analysieren-a-9c5f1dfb-c429-4541-bd9e-2d9f80d7a52f)

🦠Hier jetzt die Zahlen zum Infektionsgeschehen im Kreis:
Heute gab es im gesamten Kreis 2️⃣6️⃣ neue Corona-Fälle, die registriert wurden.
Die 7-Tage-Inzidenz bei den Hospitalisierungen in Hessen gibt das Hessische Sozialministerium mit 2,21 an.
Es gibt außerdem 138 mit Corona-Patienten belegte Intensivbetten in Hessen (Angabe ebenfalls Hessisches Sozialministerium).
🏥 Aktuell befinden sich 9 Personen aus dem Kreis mit Covid-19 in stationärer Behandlung. 
Das RKI gibt die Inzidenz für uns heute mit 55,7 an.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend!
Bleiben Sie bes☀️nnen und gesund!

Foto: AdobeStock / H_Ko

Comment on Facebook

Sehr geehrte Teams von Christian Engelhardt, ergänzend zu Ihrem heutigen Ausflug in die weite Welt der Spekulation zwei direkte Frage, unseren Kreis Bergstrasse betreffend: Was gibt es Konkretes zu Ihren diversen Appellen zu "sachlichen Beiträgen" hier auf einer der öffentlich finanzierten Landrats-Seiten und mit welchen evidenzbasierten Daten begründet der Schulträger in unserem Kreis die Test- und Maskenpflichtverordnungen für die Kinder und Jugendlichen?

Vielen Dank für die neue Information und bleiben Sie weiterhin gesund

Danke für die ausführliche Info Herr Engelhardt, wünsche Allen einen schönen Abend

Danke für die Info 👍 bleiben sie alle Gesund 😷

Danke schön für die Info schönen Abend

Vielen herzlichen Dank für die Infos und einen schönen Abend

Vielen Dank für die Infos Herr Landrat.

Dankeschön für die Infos. Wünsche Ihnen viel Freude bei Ihrer Arbeit & bleiben Sie gesund.

Die allererste und einzige Meldung war,dass das Virus aus einen Labor über einen Mensch raus getragen wurde in einen Supermarkt. Ich habe es gehört,als das Virus noch nicht mal in Europa war.Als alles solche Ausmaße nahm, hörte man davon nichts mehr. Die Wahrheit werden wir nie erfahren,da werden einige schon dafür sorgen.

Wo ist eigentlich dieser Dummschwätzer aus Bautzen geblieben? Mit einer Inzidenz von 145 in Sachsen kommen die schlauen Sprüche wohl nicht mehr so gut.

Mal ganz blöd gefragt, kosten die Tests für Geimpfte auch Geld? Ich bin aus dem Urlaub zurück gekommen und habe das Banner gesehen, dass man sich testen lassen soll. Habe es aber noch nicht gemacht, weil ich dafür ehrlich gesagt nicht bezahlen möchte.

Herr Engelhardt, In der Zeit vom 13. September bis zum 10. Oktober machten Geimpfte einen Anteil von 29 Prozent unter den intensivmedizinisch behandelten Patienten aus. Stimmt das??? Ich frage für einen Nachbarn.

So langsam kommt man ins grübeln🤔 Wenn nur die Hälfte stimmt... uncutnews.ch/geimpfte-menschen-im-alter-von-30-50-jahren-verlieren-ihr-immunsystem/

Eins dürfte klar sein - der chinesischen Regierung kann und darf man nicht trauen. Unmso schlimmer ist es, dass sich Deutschland und eigentlich die ganze Welt komplett von China abhängig gemacht hat.

Wie sieht es eigentlich mit den Zahlen der Genesenen aus? Oder gibt es keine?

Na aus 🇨🇳 werden wir wohl kaum die Wahrheit erfahren...

View more comments

20.10.21 - 12:18

Christian Engelhardt

Landrat Christian Engelhardt besuchte kürzlich die Mittelpunktschule in Lautertal-Gadernheim. Hier stand vor allem das Thema Digitalisierung im Mittelpunkt, denn die Grund-, Haupt- und Realschule ist diesbezüglich ein echter Vorreiter.

Weitere Informationen unter: www.kreis-bergstrasse.de/magazin/artikel.php?artikel=9354&menuid=473&topmenu=467
... See MoreSee Less

Comment on Facebook

Ja, hat der Landrat nach der Einstellung des Bildes und Textes auf den anderen öffentlich finanzierten Online-Auftritten nun Antworten auf einige dieser Fragen? "Ergänzend zum Thema, bei all Ihrer vermeintlichen Klarheit über noch mehr Spaß im Unterricht, Christian Engelhardt: 1) Kommt Stromsparen im direkten Sinn und auch für die Erziehung zum Stromsparen hier nicht etwas zu kurz? 2) Welche Botschaft wollen Sie den Schülern senden: Der Landrat kommt in die Klasse, offensichtlich zum Gedankenaustausch, Hände in den Hosetaschen - Laptops an, Beamer an? 3) Welcher Input soll mit dem maskenverhüllten Schüler, auf dem Bild vorne, erreicht werden? Vielen Dank für Ihre themenbezogenen Feedbacks!"

19.10.21 - 18:38

Christian Engelhardt

Corona-Update für den 19.10.2021

Guten Abend,

heute zunächst ein Blick in die Welt der Bücher 📕 , denn heute wurde die Frankfurter Buchmesse eröffnet. Sie findet in diesem Jahr als hybride Veranstaltung statt: ein Teil in den Messehallen, vieles digital. Die Zeit der Coronavirus-Pandemie hat auch in diesem Bereich dazu geführt, dass die Themen Digitalisierung und Onleihe deutlich an Relevanz zugenommen haben. Zum Vorteil für viele Leserinnen und Leser, die das facettenreiche (Wissens-)Angebot der Bibliotheken nun vielfach bequem nach Hause holen können – ohne Fahrtwege, einfach, schnell und oft komplett barrierefrei. Ein Gewinn, u.a. in punkto Chancengleichheit!

Nachdem auf der Frankfurter Buchmesse der Deutsche Buchpreis bereits gestern Antje Rávik Strubel verliehen wurde, steht die Verleihung der höchsten Auszeichnung des Landes Hessen noch an. Neben Prof. Herbert Landau, Dr. Hermann Otto Solms und Ottilia Geschka wird Zeynep Kallmayer mit der Wilhelm Leuscher-Medaille 2021 geehrt. Die Frankfurter Krankenschwester, die seit über zehn Jahren eine Intensivstation des Universitätsklinikums Frankfurt leitet, erhält den Preis stellvertretend für die vielen Bürgerinnen und Bürger des Landes Hessens, die in den letzten anderthalb Jahren beruflich vor enormen Herausforderungen standen und Unglaubliches geleistet haben.
Ministerpräsident Volker Bouffier findet hierzu die treffenden Worte: „Dass wir diese Pandemie so gut meistern, ist Menschen wie Zeynep Kallmayer zu verdanken, die an ihre Grenzen gehen, Übermenschliches leisten und sich für ihre Mitmenschen aufopfern. Im Verlauf der Pandemie hat sich Zeynep Kallmayer durch ihre wahrlich intensive Arbeit auf eine ganz besondere Art und Weise um unsere Gesellschaft verdient gemacht.“

An dieser Stelle möchte ich mich nochmals von ganzem Herzen beim medizinischen Personal in den Pflegeeinrichtungen der Bergstraße bedanken❣️. Viele von Ihnen sind an Ihre physischen und psychischen Grenzen gekommen und haben diese weit überschritten. Oftmals haben Sie sich selbst und Ihre Gesundheit hintenangestellt, um anderen zu helfen.
Vor Ihrem Engagement habe ich größten Respekt und ziehe mit Hochachtung meinen Hut vor Ihnen!
(Quelle: www.hessen.de/Presse/Ministerpraesident-Bouffier-zeichnet-vier-Personen-aus)

🦠Hier jetzt die Zahlen zum Infektionsgeschehen im Kreis:

Heute gab es im gesamten Kreis 3️⃣2️⃣ neue Corona-Fälle, die registriert wurden.

🏥 Die 7-Tage-Inzidenz bei den Hospitalisierungen in Hessen gibt das Hessische Sozialministerium mit 2,07 an.
Es gibt außerdem 138 mit Corona-Patienten belegte Intensivbetten in Hessen (Angabe ebenfalls Hessisches Sozialministerium).
9 an COVID-19 erkrankte Personen aus dem Kreis Bergstraße befinden sich in stationärer Behandlung.

Das RKI gibt die Inzidenz für uns heute mit 49,1 an.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend!

Bleiben Sie bes☀️ nnen und gesund!

Foto: AdobeStock / Blue Planet Studio
... See MoreSee Less

Corona-Update für den 19.10.2021
 
Guten Abend,

heute zunächst ein Blick in die Welt der Bücher 📕 , denn heute wurde die Frankfurter Buchmesse eröffnet. Sie findet in diesem Jahr als hybride Veranstaltung statt: ein Teil in den Messehallen, vieles digital. Die Zeit der Coronavirus-Pandemie hat auch in diesem Bereich dazu geführt, dass die Themen Digitalisierung und Onleihe deutlich an Relevanz zugenommen haben. Zum Vorteil für viele Leserinnen und Leser, die das facettenreiche (Wissens-)Angebot der Bibliotheken nun vielfach bequem nach Hause holen können – ohne Fahrtwege, einfach, schnell und oft komplett barrierefrei. Ein Gewinn, u.a. in punkto Chancengleichheit!

Nachdem auf der Frankfurter Buchmesse der Deutsche Buchpreis bereits gestern Antje Rávik Strubel verliehen wurde, steht die Verleihung der höchsten Auszeichnung des Landes Hessen noch an. Neben Prof. Herbert Landau, Dr. Hermann Otto Solms und Ottilia Geschka wird Zeynep Kallmayer mit der Wilhelm Leuscher-Medaille 2021 geehrt. Die Frankfurter Krankenschwester, die seit über zehn Jahren eine Intensivstation des Universitätsklinikums Frankfurt leitet, erhält den Preis stellvertretend für die vielen Bürgerinnen und Bürger des Landes Hessens, die in den letzten anderthalb Jahren beruflich vor enormen Herausforderungen standen und Unglaubliches geleistet haben.
Ministerpräsident Volker Bouffier findet hierzu die treffenden Worte: „Dass wir diese Pandemie so gut meistern, ist Menschen wie Zeynep Kallmayer zu verdanken, die an ihre Grenzen gehen, Übermenschliches leisten und sich für ihre Mitmenschen aufopfern. Im Verlauf der Pandemie hat sich Zeynep Kallmayer durch ihre wahrlich intensive Arbeit auf eine ganz besondere Art und Weise um unsere Gesellschaft verdient gemacht.“

An dieser Stelle möchte ich mich nochmals von ganzem Herzen beim medizinischen Personal in den Pflegeeinrichtungen der Bergstraße bedanken❣️. Viele von Ihnen sind an Ihre physischen und psychischen Grenzen gekommen und haben diese weit überschritten. Oftmals haben Sie sich selbst und Ihre Gesundheit hintenangestellt, um anderen zu helfen.
Vor Ihrem Engagement habe ich größten Respekt und ziehe mit Hochachtung meinen Hut vor Ihnen!
(Quelle: https://www.hessen.de/Presse/Ministerpraesident-Bouffier-zeichnet-vier-Personen-aus)
 
🦠Hier jetzt die Zahlen zum Infektionsgeschehen im Kreis:

Heute gab es im gesamten Kreis 3️⃣2️⃣ neue Corona-Fälle, die registriert wurden.

🏥 Die 7-Tage-Inzidenz bei den Hospitalisierungen in Hessen gibt das Hessische Sozialministerium mit 2,07 an.
Es gibt außerdem 138 mit Corona-Patienten belegte Intensivbetten in Hessen (Angabe ebenfalls Hessisches Sozialministerium).
9 an COVID-19 erkrankte Personen aus dem Kreis Bergstraße befinden sich in stationärer Behandlung.

Das RKI gibt die Inzidenz für uns heute mit 49,1 an.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend!

Bleiben Sie bes☀️ nnen und gesund!

Foto: AdobeStock / Blue Planet Studio

Comment on Facebook

Danke für die Info Herr Engelhardt, wünsche Allen einen schönen Abend

Sehr gute Information. Danke.

DANKE für die Info 👍

Danke und einen schönen Abend!

Danke schön 🙏

blöde Frage...kann man die Drittimpfung auch in der Corona App hochladen ?

Allen einen schönen Abend und danke für die Info

Vielleicht sollte man dem Pflegepersonal anstatt Medaillen mehr Gehalt geben, damit sie auch in Zukunft noch für uns da sind. Oder noch besser Medaillen und mehr Geld, das hätten sie verdient.

Dass es gesellschaftlich mehr honoriert wird, wenn Leute für LOHNARBEIT über die eigenen Grenzen trampeln und "übermenschliches" leisten passt zu den hohen Zahlen an an Burnout und Depressionen Erkrankten. Schade. Daran ist so Vieles falsch, angefangen mit der Tatsache, dass es rein politische Gründe hatte, dass es solche Zustände überhaupt in den Krankenhäusern gab. Das war eine Katastrophe mit Ansage! (nein, kein Verschwörungsgeschwurbel, sondern simple Logik: Wenn man das Gesundheitssystem kaputt spart muss man sich nicht wundern, dass es kaputt gespart ist). Hier einen Preis zu verleihen ist zwar irgendwie ganz "nett", genau wie Applaus ganz nett ist. Nur bessere Zustände im Gesundheitssystem wären das einzige, das hilft. Und wer dankt eigentlich all denen, die sich und ihre eigene Gesundheit vornan gestellt und den Job gewechselt haben, statt verzweifelt durchzuhalten? Von denen gibts sehr viele, schon seit Jahren. Selfcare ist wichtig. Wie schade, dass es dafür weder Preise noch sonstwas gibt. Passt aber halt auch wieder zu denen, die diese Misere verursacht haben.

Danke Facebook 😊

Unabhängig von Buchpreisen und von Ihren und Herrn Bouffiers warmen Worten zurück zu den Themen in unserem Kreis Bergstrasse: Christian Engelhardt, ist eine der öffentlich finanzierten Seiten unseres Kreises tatsächlich die richtige Plattform, um die "Blödsinn-", "Speyer-", "HETZER-", "Haben-Wein/Bier- geschmeckt-" oder "Rumänien-Beiträge" etc. des/der von Ihnen als "Fake-Profil" beschriebenen "Klaus Willi" zu vertiefen? Sollten die öffentlich finanzierten (und eben nicht privat betriebenen) Seiten nicht Raum geben z. B. für Ihre Antwort, wie Sie die Test- und Maskenpflichtverordnungen an den Schulen in unserem Kreis Bergstrasse evidenzbasiert begründen?

Ein Trugschluss, das Digitalisierung und die von Ihnen benannte Onleihe Chancengleichheit sichern, ganz im Gegenteil, noch immer sind viele Nutzer*innen aussen vor, z.B. die, die nicht geübt sind im Umgang mit neuen Medien und keine digitalen End- bzw. Lesegeräte haben. Das haptische Buch wird bleiben, allerdings werden sich auch Bücher aufgrund der Rohstoffpreise verteuern. Ein wichtiger Impuls für die gesamte Branche ist die Messe halb&halb.

Sehr gut, zum Thema Pflegepersonal hake ich mich gleich mal ein. Man könnte hierbei durchaus mal über den ❗️Pflegenotstand❗️ in den Kinderkliniken berichten, hat sich jetzt lang genug alles nur um Erwachsene gedreht. Ganz aktuelles und sehr akut ernstes Thema. Deutschlandweit überfüllte Kinderkliniken, zum Teil bekommt man kein Bett mehr für sein Kind.Triagen finden statt. Man muss gar nicht weit fahren um es live mitzuerleben… Und der Herbst hat erst angefangen. OPs müssen dadurch verschoben werden etc… Und nein es geht nicht um Panik, aber wenn man mit seinem kranken Kind nachts um drei Uhr in der Notaufnahme sitzt und man gesagt bekommt, dass die Klinik schon überbelegt ist, die umliegenden Kliniken aber auch,ist das kein gutes Gefühl! Derzeit gibt es eine außergewöhnliche Infektwelle unter den Kindern. #Pflegenotstand

Und nach dem sie stellvertretend den Preis erhalten hat darf sich das das Gesundheitspersonal auf den Intensivstationen nach Spahn's Ankündigung verarscht vorkommen. Bis Weihnachten sind die Intensivstationen wieder dicht, das Personal überlastet und unser Ministerpräsident und unser Landrat schauen doof aus der Wäsche.

View more comments

18.10.21 - 18:42

Christian Engelhardt

Corona-Update für den 18.10.2021

Guten Abend,

Zunächst zu einem gerade viel diskutierten Thema rund um Corona:
Am 25. November könnte die „epidemische Lage von nationaler Tragweite“ auslaufen. Nach fast 19 Monaten! Damit würde die Grundlage dafür entfallen, dass Bundes- und Landesregierungen Verordnungen wie Maskenpflicht, Abstands- und Kontaktbeschränkungen erlassen.

Für ein Ende dieses Ausnahmezustandes soll sich heute auch Bundesgesundheitsminister Spahn bei Corona-Beratungen mit den Gesundheitsministern der Länder ausgesprochen haben. Begründung u.a.: Die hohe Impfquote. Außerdem stuft das RKI „Covid-19-Gesundheitsrisiko“ für geimpfte Personen als moderat ein. Dennoch: 3G und AHA-Hygiene-Regeln im Innenraum seien weiter nötig. Ein „Normalzustand“ gäbe es auch dann vorerst nicht.

Ich persönlich meine, dass es richtig ist diesen Schritt zur Normalität zu gehen. Jeder ab 12 Jahren hatte bzw. hat ein Impfangebot, niederschwellig verfügbar. Bei den vollständig Geimpften und auch bei den Jüngeren verläuft eine COVID-19-Infektion eher mit milden Symptomen. Zudem werden nach und nach auch neue Therapiemöglichkeiten entwickelt.
Aus meiner Sicht der richtige Zeitpunkt, um in den staatlichen Maßnahmen einen weiteren Gang raus zu nehmen. Ich hoffe auch, dass wir nicht mehr lange warten müssen, bis wir wieder von Normalzustand sprechen können und so miteinander umgehen wie vor der Pandemie.

Was meinen dazu?

Nun möchte ich noch auf eine großartige Initiative in Hessen aufmerksam machen:

„Hessen lernt schwimmen!“ 🏊🏻
Unter diesem Titel startet eine großartige Initiative hessischer Sportverbände zusammen mit dem Hessischen Ministerium des Inneren für Sport sowie dem Hessischen Kultusministerium.
Aufgrund der Corona-Pandemie mussten viele Schwimmbäder geschlossen bleiben. Der Wasser- und Schwimmsport stand nahezu still, worunter insbesondere Kinder und Jugendliche zu leiden haben. In den Augen der Initiatoren bedeutet das für Hessen im Klartext, dass etwa 75.000 Kinder in Hessen nicht das Schwimmen erlernen konnten. Außerdem kamen viele, die noch unsicher waren, ohne die notwendige Praxis aus der Übung.
Ziel der Initiative ist es, mehr Bäderbetreibende und Vereine zu Schwimmkursen zu motivieren. Denn eins ist sicher: Schwimmen macht nicht nur Spaß, sondern rettet auch Leben!
Interessierte Eltern, Bäderbetreibende oder Vereine können sich auf der Homepage www.hessen-lernt-schwimmen.de über die Schwimmkurse in der Region und Fördermöglichkeiten informieren.
(Quelle: www.hessen-lernt-schwimmen.de/)

🦠Hier jetzt die Zahlen zum Infektionsgeschehen im Kreis:
Heute gab es im gesamten Kreis 9️⃣ neue Corona-Fälle, die registriert wurden.
Die 7-Tage-Inzidenz bei den Hospitalisierungen in Hessen gibt das Hessische Sozialministerium mit 2,16 an.
Es gibt außerdem 144 mit Corona-Patienten belegte Intensivbetten in Hessen (Angabe ebenfalls Hessisches Sozialministerium).
Das RKI gibt die Inzidenz für uns heute mit 47,6 an.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend!

Bleiben Sie bes☀️ nnen und gesund!

Foto: AdobeStock / Pavel Losevsky
... See MoreSee Less

Corona-Update für den 18.10.2021
 
Guten Abend,

Zunächst zu einem gerade viel diskutierten Thema rund um Corona:
Am 25. November könnte die „epidemische Lage von nationaler Tragweite“ auslaufen. Nach fast 19 Monaten! Damit würde die Grundlage dafür entfallen, dass Bundes- und Landesregierungen Verordnungen wie Maskenpflicht, Abstands- und Kontaktbeschränkungen erlassen.

Für ein Ende dieses Ausnahmezustandes soll sich heute auch Bundesgesundheitsminister Spahn bei Corona-Beratungen mit den Gesundheitsministern der Länder ausgesprochen haben. Begründung u.a.: Die hohe Impfquote. Außerdem stuft das RKI „Covid-19-Gesundheitsrisiko“ für geimpfte Personen als moderat ein. Dennoch: 3G und AHA-Hygiene-Regeln im Innenraum seien weiter nötig. Ein „Normalzustand“ gäbe es auch dann vorerst nicht.

Ich persönlich meine, dass es richtig ist diesen Schritt zur Normalität zu gehen. Jeder ab 12 Jahren hatte bzw. hat ein Impfangebot, niederschwellig verfügbar. Bei den vollständig Geimpften und auch bei den Jüngeren verläuft eine COVID-19-Infektion eher mit milden Symptomen. Zudem werden nach und nach auch neue Therapiemöglichkeiten entwickelt.
Aus meiner Sicht der richtige Zeitpunkt, um in den staatlichen Maßnahmen einen weiteren Gang raus zu nehmen. Ich hoffe auch, dass wir nicht mehr lange warten müssen, bis wir wieder von Normalzustand sprechen können und so miteinander umgehen wie vor der Pandemie.

Was meinen dazu?
 
Nun möchte ich noch auf eine großartige Initiative in Hessen aufmerksam machen:

„Hessen lernt schwimmen!“ 🏊🏻
Unter diesem Titel startet eine großartige Initiative hessischer Sportverbände zusammen mit dem Hessischen Ministerium des Inneren für Sport sowie dem Hessischen Kultusministerium.
Aufgrund der Corona-Pandemie mussten viele Schwimmbäder geschlossen bleiben. Der Wasser- und Schwimmsport stand nahezu still, worunter insbesondere Kinder und Jugendliche zu leiden haben. In den Augen der Initiatoren bedeutet das für Hessen im Klartext, dass etwa 75.000 Kinder in Hessen nicht das Schwimmen erlernen konnten. Außerdem kamen viele, die noch unsicher waren, ohne die notwendige Praxis aus der Übung.
Ziel der Initiative ist es, mehr Bäderbetreibende und Vereine zu Schwimmkursen zu motivieren. Denn eins ist sicher: Schwimmen macht nicht nur Spaß, sondern rettet auch Leben!
Interessierte Eltern, Bäderbetreibende oder Vereine können sich auf der Homepage www.hessen-lernt-schwimmen.de über die Schwimmkurse in der Region und Fördermöglichkeiten informieren.
(Quelle: https://www.hessen-lernt-schwimmen.de/)
 
🦠Hier jetzt die Zahlen zum Infektionsgeschehen im Kreis:
Heute gab es im gesamten Kreis 9️⃣ neue Corona-Fälle, die registriert wurden.
Die 7-Tage-Inzidenz bei den Hospitalisierungen in Hessen gibt das Hessische Sozialministerium mit 2,16 an.
Es gibt außerdem 144 mit Corona-Patienten belegte Intensivbetten in Hessen (Angabe ebenfalls Hessisches Sozialministerium).
Das RKI gibt die Inzidenz für uns heute mit 47,6 an.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend!

Bleiben Sie bes☀️ nnen und gesund!
 
Foto: AdobeStock / Pavel Losevsky

Comment on Facebook

Christian Engelhardt wie ist denn geplant die ganzen dritten Impfungen umzusetzen? Das werden ja einige Hunderttausend wenn nicht sogar Millionen im 1. Quartal sein. Kann mir nicht vorstellen dass das so ohne weiteres mit "spontanen" Terminen beim Hausarzt stattfinden wird. Zumal dieser ja erst mal den "Wunschhersteller" da haben muss.

Ein weiterer politischer Schachzug des Machtpolitikers und Lobbyisten Jens Spahn

Wenn die Maskenpflicht entfällt, lass ich sie trotzdem weiterhin in geschlossenen Räumen auf. Grade beim einkaufen meinen die Leute ja gut Freund mit einem zu sein😼 Außerdem bin ich seitdem seltener krank 💪

Ich meine es ist genau richtig jetzt ' freedom day' zu machen. Jeder hatte reichlich Gelegenheit sich zu Impfen und wer nicht möchtet kann dies tun, aber dann eben mit den Konsequenzen leben. Wir werden 'alle' die kommende Jahre (wie bei der Grippe) 'an Corona irgendwann erkranken. Dies verläuft dann von kaum (gar nicht) bis ernsthaft, je nach Impfstatus und Widerstandsfähigkeit. Natürlich nervt es, aber jedes Mal wird der Körper auch stärker, was auch wichtig ist. Lasst uns also jetzt anfangen damit zu 'leben', dass wir alle andere Folgekrankheiten (soziales, bewegliche Begrenzungen etc.) minimieren. Ich bin für einen ganz normalen Alltag wie es z. B. in Dänemark zu sehen ist. Wir haben es endlich verdient!!

Keine "epidemische Lage", aber 3 G ? Ich habe eine sehr naive Frage : wo bleibt die Logik ?

Man könnte auch mal über den Pflegenotstand in den Kinderkliniken berichten, hat sich jetzt lang genug alles nur um Erwachsene gedreht. Ganz aktuelles und sehr akutes Thema. Deutschlandweit überfüllte Kinderkliniken, zum Teil bekommt man kein Bett mehr für sein Kind.Triagen finden statt. Man muss gar nicht weit fahren… Und der Herbst hat erst angefangen. Und nein es geht nicht um Panik, aber wenn man mit seinem kranken Kind nachts um drei Uhr in der Notaufnahme sitzt und man gesagt bekommt, dass die Klinik schon überbelegt ist, die umliegenden Kliniken aber auch,ist das kein gutes Gefühl! Derzeit gibt es eine außergewöhnliche Infektwelle unter den Kindern #Pflegenotstand

Sehr schön mit der Initiative. Allerdings sieht es aktuell beim Basinus Bad in Bensheim zB. so aus, dass man 1 Jahr lang auf den Kurs warten muss.

Unabhängig davon, wie oft die von Ihnen als "Fake-Profile" beschriebenen Profillosen ihre "Beiträge" noch zu ändern werden: Wie begründen Sie jetzt und nicht erst im November die Test- und Maskenpflichtverordnungen an den Schulen in unserem Kreis Bergstrasse, Herr Christian Engelhardt?

Bitte keine Freude aufkommen lassen , Aus Raider ( Bundesregierung ) wird Twix ( Länder ) ,trotzdem wird eingeschränkt … 👎 Raffiniert gemacht 👎 .

Danke für die Info 😷 Wünsche allen einen schönen Abend 👍

Und 16 waren vollständig geimpft 🤷‍♀️

Danke Ihnen Herr Engelhardt und allen einen schönen Abend 🍀🍀🍀🍀

Vielen Dank für die Infos Herr Engelhardt.

DIENSTAG, 19. OKTOBER 2021, Auszug aus ntv Virus wütet schlimmer denn je Vierte Corona-Welle überrollt Rumänien Steile Infektionskurven, Hunderte Tote täglich und überlastete Intensivstationen: Rumänien kämpft mit der schwersten Corona-Welle seit Beginn der Pandemie. Das Gesundheitssystem ist längst an seine Grenzen gestoßen. Dennoch wollen sich die Menschen nicht impfen lassen. Das hat verheerende Folgen. Die vierte Corona-Welle hat Rumänien mit voller Wucht getroffen. In Bukarest schrillen die Alarmglocken: Präsident Klaus Johannis spricht von einer "Katastrophe". Mit der Situation Italiens im Frühjahr 2020 vergleicht Valeriu Gheorghita, der Chef des nationalen Impfstabs, die Lage, die durch die "sehr aggressive Infektionswelle" kompliziert werde: "Die Kliniken und Notaufnahmen sind völlig überlastet." Seit August steigen die Infektionszahlen in Rumänien rasant an. Mit rund 15.000 pro Tag hat sich die Zahl der Neuinfizierten in den letzten drei Wochen verfünffacht. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nach Angaben der amerikanischen Johns-Hopkins-Universität (JHU) bei über 500. Am Freitag kletterte die tägliche Todeszahl mit 385 auf einen neuen Rekordwert. Freie Betten gibt es in den mit mehr als 1500 Covid-Patienten belegten Intensivstationen der heimischen Kliniken schon lange nicht mehr: Zur Entlastung des vor dem Kollaps stehenden Gesundheitssystems hat die Regierung vergangene Woche beschlossen, alle "nicht dringend nötigen" Operationen für 30 Tage auszusetzen. Zudem mussten bereits schwer kranke Infizierte ins Nachbarland Ungarn verlegt werden. Während sich also andernorts in Europa die Corona-Stationen leeren oder konstant niedrig belegt sind, ist die Pandemie in Rumänien so schlimm wie nie zuvor. Wie konnte es so weit kommen? 93 Prozent aller Corona-Toten waren ungeimpft Die Frage ist einfach beantwortet, wenn man einen Blick auf die Impfzahlen des Karpatenlandes wirft: Rumänien gehört im europäischen Vergleich zu den Ländern mit der niedrigsten Impfquote. Nur knapp 30 Prozent der Bevölkerung sind vollständig geimpft. Dabei hatte die Regierung schon früh alles daran gesetzt, das Impftempo zu beschleunigen. Im Januar öffneten zahlreiche Impfzentren, im Frühjahr wurde die Priorisierung aufgehoben, Impfungen ohne vorherige Online-Anmeldung wurden in Großstädten wie Bukarest eingeführt. Den Impfwillen der Bevölkerungen haben die Maßnahmen jedoch nicht steigern können. Stattdessen blieben teuer eingekaufte Impfdosen so lange liegen, bis sich die Regierung gezwungen sah, Kontingente ans Ausland zu verkaufen, da sie nur begrenzt haltbar sind. Seit Juni gingen Millionen Biontech-Dosen nach Dänemark, Irland und Südkorea. Selbst der heftige Corona-Ausbruch im Sommer kann die Menschen im Land nicht zum Umdenken bewegen. Einer Studie des Max-Planck-Instituts zufolge wollen sich fast 54 Prozent der bislang ungeimpften Rumänen über 50 Jahren nicht immunisieren lassen, ein großer Teil ist zudem weiterhin unentschlossen. Dabei zeigen offizielle Daten, dass mehr als 70 Prozent aller Infizierten und 93 Prozent aller verstorbenen Corona-Patienten ungeimpft waren.

Danke für die Info Herr Engelhardt, wünsche Allen einen schönen Abend

Danke für die Info und einen schönen Abend

Sehr geehrter Herr Engelhardt, seit Monaten versuche ich einen Schwimmkurs für meinen 5jährigen Sohn zu finden. Seit Mitte des Jahres steht er auf sämtlichen Wartelisten. Dafür ist mir inzwischen der Weg und auch die Uhrzeit egal. Gehen Sie doch selbst einmal auf die genannten Seiten und Sie werden feststellen, dass es KEINE FREIEN KURSE gibt und die Wartelisten teilweise Jahre andauern!

Geimpft und schon das 2 mal an Corona erkrankt.

Wer zahlt den diese schwimmkurse? Denn viele können es sich nicht leisten?

Sehe es auch so... Es ist lächerlich dass Supermarkt mitarbeiter keine Maske tragen weil sie "hinter einer Scheibe" sitzen und wir weiterhin unseren Maulkorb tragen müssen... Sie fassen die Gegenstände an die wir zuvor aufs Band gelegt haben... Die Schutzscheibe die meist nur ein Teil des kassenbereich abdeckt bringt für sie überhaupt nichts... Auch sollte man berücksichtigen wie viele Menschen schon geimpft sind... Zu Beginn wurde von einer Herdenimmunität gesprochen.... Was ist damit? Wer weiterhin eine Maske tragen will soll das gerne tun... Aber es sollte kein Muss mehr sein.... Ich sehe täglich Menschen die allein im Auto sitzen mit ffp2 Maske auf... Da frag ich mich was läuft bei denen verkehrt? 😳

Hat die CDU nach der verlorenen Wahl endlich gemerkt, dass sie sich keine Freunde gemacht hat.

Michaela Zeng

Wochenberichte des RKI vom 13.09.21 bis 10.10.21, ab Seite 23: Impfdurchbrüchezuwachs bei den Covid-19-Erkrankungen und den Todesfällen: Bei über 60jährigen sind es 55,4 %, bei jüngeren Erwachsenen sind es 31,6 %, ingesamt sind 35% der Covid-19-Patienten doppelt geimpft, wobei hierbei nur diejenigen Fälle erfasst sind, die mindestens schon 2 Wochen 2-fach geimpft gewesen sind. Insgesamt lag der Anteil der Hospitalisierung bei 40% bei Ü60 und bei 15,3% bei Jüngeren, gesamt 27 %. Als Impfdurchbrüche werden vom RKI derzeit 29 % angegeben. Todesfälle von doppelt geimpften Patienten: 32, 3 % (Bei Ü60 sind es gar 40 %). Unklar sind die Fälle der Patienten des Zeitraums ab der 1. Impfung bis 2 Wochen nach der 2. Impfung. Diese sind nicht differenziert und verfälschen damit die Statistik, da sie bisher als ungeimpfte Patienten eingestuft werden, was sie faktisch aber nicht mehr sind: www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenberic...

Wo sollen denn die Kinder schwimmen lernen, wenn es fast keine Hallenbäder mehr gibt, oder diese keine Kapazitäten mehr haben, um schwimmkurse anzubieten? Gerade im ländlichen Raum ist es fast unmöglich.

View more comments

15.10.21 - 18:44

Christian Engelhardt

Corona-Update für den 15.10.2021

Guten Abend,

Da heute die Hälfte vom Oktober vorbei ist, ein kleiner Hinweis: In diesem Jahr muss bis zum 1.11. die Steuererklärung abgegeben sein (wenn Sie diese ohne Beratung erstellen). Der späte Abgabetermin ist Corona-bedingt. Infos zu den Fristen gibt das Bundesfinanzministerium: www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Steuern/Steuerarten/Lohnsteuer/B...

Wie den Medien zu entnehmen ist, rechnen Kinder- und Jugendmediziner noch in diesem Jahr mit der Zulassung eines Corona-Impfstoffs für unter Zwölfjährige. Wie funktioniert überhaupt die Zulassung eines Impfstoffs und welche Impfstoffe sind aktuell für Kinder- und Jugendliche zugelassen oder in Zulassungsverfahren. Dazu gibt es eine schöne Übersicht vom Verband forschender Arzneimittelhersteller: www.vfa.de/de/arzneimittel-forschung/coronavirus/sicherheit-covid19-impfstoffe

Die Frage, ob man Kinder impfen sollte oder nicht, ist streitig und sollte von jedem selbst entschieden werden, sollte ein Impfstoff zugelassen sein. Der Krankheitsverlauf bei Kindern ist meines Wissens in den meisten Fällen "mild".
Dazu passt noch folgende aktuelle Studie aus Schweden, welche vor 3 Tagen veröffentlicht wurde. Es geht um die sog. Familienimmunität: In Familien mit einer geimpften oder genesenen Person hatten nicht-im­mune Familienmitglieder ein um 45 % bis 61 % geringeres Risiko, sich mit SARS-CoV-2 zu infizieren: In Familien mit 2 geimpften oder genesenen Personen ging das Infektionsrisiko von nicht-immunen Fa­milienmitgliedern sogar um 75 % bis 86 % zurück (Quelle: www.aerzteblatt.de/nachrichten/128121/SARS-CoV-2-Studie-zeigt-Herdenschutz-in-der-Familie).
Ein wirksamer Schutz für Kinder ist also das Verhalten der Eltern. Das gilt nicht nur bei Corona ... aber auch da 😉

Hier die Zahlen zum Infektionsgeschehen im Kreis:

In den letzten 7 Tagen (also von letzten Freitag bis gestern) hatten wir kreisweit insgesamt 100 Neuinfektionsfälle (1x Abtsteinach; 9x Bensheim; 1x Biblis; 1x Birkenau; 6x Bürstadt; 1x Einhausen; 1x Fürth; 6x Grasellenbach; 17x Heppenheim; 2x Hirschhorn; 15x Lampertheim; 7x Lindenfels; 7x Lorsch; 1x Mörlenbach; 2x Rimbach; 20x Viernheim; 2x Wald-Michelbach; 1x Zwingenberg). Heute kommen kreisweit nochmals 33 Neu-Infektionen hinzu.

In den letzten 7 Tagen gibt es 190 als genesen Geltende zu vermelden (2x Abtsteinach, 41x Bensheim, 3x Biblis, 3x Birkenau, 12x Bürstadt, 12x Einhausen, 5x Fürth, 5x Gorxheimertal, 2x Grasellenbach, 35x Heppenheim, 1x Hirschhorn, 11x Lampertheim, 1x Lautertal, 2x Lindenfels, 15x Lorsch, 6x Mörlenbach, 2x Rimbach, 17x Viernheim, 13x Wald-Michelbach, 2x Zwingenberg).

🏫 In den letzten 7 Tagen neu oder erneut betroffene Einrichtungen:
- 9 Schulen
- 3 Kindertagesstätte
- 3 Sonstige Einrichtungen

🏥 Zur Lage in den Krankenhäusern: Gestern befanden sich 7 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit SARS-CoV-2 in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße und keine Person mit einer Verdachtskonstellation. Insgesamt befinden sich 11 Personen aus dem Landkreis stationär (davon 5 Intensivpflichtige und 3 Personen mit Impfdurchbrüchen) mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Ich wünsche allen Krankenhaus-Patienten baldige und vor allem vollständige Genesung! 🍀 #WirBergsträßerHaltenZusammen

Die 7-Tage-Inzidenz bei den Hospitalisierungen im Hessen gibt das Hessische Sozialministerium mit 2,29 an.
Es gibt außerdem 129 mit Corona-Patienten belegte Intensivbetten in Hessen (Angabe ebenfalls Hessisches Sozialministerium).
Das RKI gibt die Inzidenz für uns heute mit 37,6 an.
Das waren die Zahlen für diese Woche.

Bleiben Sie bes☀️ nnen und gesund!

Foto: yusufdemirci/stock.adobe.com
... See MoreSee Less

Corona-Update für den 15.10.2021

Guten Abend,

Da heute die Hälfte vom Oktober vorbei ist, ein kleiner Hinweis: In diesem Jahr muss bis zum 1.11. die Steuererklärung abgegeben sein (wenn Sie diese ohne Beratung erstellen). Der späte Abgabetermin ist Corona-bedingt. Infos zu den Fristen gibt das Bundesfinanzministerium: https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Steuern/Steuerarten/Lohnsteuer/BMF_Schreiben_Allgemeines/2021-02-19-verpflichtung-abgabe-steuererklaerung-bezug-kurzarbeitergeld-corona-krise.html

Wie den Medien zu entnehmen ist, rechnen Kinder- und Jugendmediziner noch in diesem Jahr mit der Zulassung eines Corona-Impfstoffs für unter Zwölfjährige. Wie funktioniert überhaupt die Zulassung eines Impfstoffs und welche Impfstoffe sind aktuell für Kinder- und Jugendliche zugelassen oder in Zulassungsverfahren. Dazu gibt es eine schöne Übersicht vom Verband forschender Arzneimittelhersteller: https://www.vfa.de/de/arzneimittel-forschung/coronavirus/sicherheit-covid19-impfstoffe

Die Frage, ob man Kinder impfen sollte oder nicht, ist streitig und sollte von jedem selbst entschieden werden, sollte ein Impfstoff zugelassen sein. Der Krankheitsverlauf bei Kindern ist meines Wissens in den meisten Fällen mild. 
Dazu passt noch folgende aktuelle Studie aus Schweden, welche vor 3 Tagen veröffentlicht wurde. Es geht um die sog. Familienimmunität: In Familien mit einer geimpften oder genesenen Person hatten nicht-im­mune Familienmitglieder ein um 45 % bis 61 % geringeres Risiko, sich mit SARS-CoV-2 zu infizieren: In Familien mit 2 geimpften oder genesenen Personen ging das Infektionsrisiko von nicht-immunen Fa­milienmitgliedern sogar um 75 % bis 86 % zurück (Quelle: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/128121/SARS-CoV-2-Studie-zeigt-Herdenschutz-in-der-Familie).
Ein wirksamer Schutz für Kinder ist also das Verhalten der Eltern. Das gilt nicht nur bei Corona ... aber auch da ;-)

Hier die Zahlen zum Infektionsgeschehen im Kreis:

In den letzten 7 Tagen (also von letzten Freitag bis gestern) hatten wir kreisweit insgesamt 100 Neuinfektionsfälle (1x Abtsteinach; 9x Bensheim; 1x Biblis; 1x Birkenau; 6x Bürstadt; 1x Einhausen; 1x Fürth; 6x Grasellenbach; 17x Heppenheim; 2x Hirschhorn; 15x Lampertheim; 7x Lindenfels; 7x Lorsch; 1x Mörlenbach; 2x Rimbach; 20x Viernheim; 2x Wald-Michelbach; 1x Zwingenberg). Heute kommen kreisweit nochmals 33 Neu-Infektionen hinzu.

In den letzten 7 Tagen gibt es 190 als genesen Geltende zu vermelden (2x Abtsteinach, 41x Bensheim, 3x Biblis, 3x Birkenau, 12x Bürstadt, 12x Einhausen, 5x Fürth, 5x Gorxheimertal, 2x Grasellenbach, 35x Heppenheim, 1x Hirschhorn, 11x Lampertheim, 1x Lautertal, 2x Lindenfels, 15x Lorsch, 6x Mörlenbach, 2x Rimbach, 17x Viernheim, 13x Wald-Michelbach, 2x Zwingenberg).

🏫 In den letzten 7 Tagen neu oder erneut betroffene Einrichtungen:
- 9 Schulen
- 3 Kindertagesstätte
- 3 Sonstige Einrichtungen

🏥 Zur Lage in den Krankenhäusern: Gestern befanden sich 7 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit SARS-CoV-2 in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße und keine Person mit einer Verdachtskonstellation. Insgesamt befinden sich 11 Personen aus dem Landkreis stationär (davon 5 Intensivpflichtige und 3 Personen mit Impfdurchbrüchen) mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Ich wünsche allen Krankenhaus-Patienten baldige und vor allem vollständige Genesung! 🍀 #WirBergsträßerHaltenZusammen

Die 7-Tage-Inzidenz bei den Hospitalisierungen im Hessen gibt das Hessische Sozialministerium mit 2,29 an.
Es gibt außerdem 129 mit Corona-Patienten belegte Intensivbetten in Hessen (Angabe ebenfalls Hessisches Sozialministerium).
Das RKI gibt die Inzidenz für uns heute mit 37,6 an.
Das waren die Zahlen für diese Woche.

Bleiben Sie bes☀️ nnen und gesund!

Foto: yusufdemirci/stock.adobe.com

Comment on Facebook

Es sind doch Ferien, wie können da Schulen betroffen sein?

Wenn man die Impfquote mit der Genesenenquote addiert - ist das nicht der eigentlich entscheidende Wert, Herr Christian Engelhardt? Ich wundere mich immer wieder, dass die Genesenen nicht miteinbezogen werden. Gibt es dazu offizielle Aussagen, was die Ziele und den Schutz betrifft?

Traurig 🥺🙈 ich muss immer an dieses Medikament denken wo die Kinder krank auf die welt kamen 🙈🥺 Danke fürs fürs infos

Dankeschön und ein schönes Wochenende für Alle !

Corona wird uns noch lange begleiten. Leider. Trotzdem danke und ein schönes Wochenende 👍

Danke für die Infos. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein schönes Wochenende. 😀

Vielen Dank für die wöchentliche Neuigkeiten. Meine Wahlstimme hat sich gelohnt 👌

Vielen Dank für ihre Information 👍, Wünsche allen ein schönes Wochenende 🌞

Danke für die Info und noch einen schönen Abend 🌻 🌻 🌻

Herzlichen Dank für Ihre regelmäßigen Informationen bezüglich der Corona-Infektionen. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie das sie gesund bleiben.

🤦🏻‍♀️

Um das ganze Gerede um die Impfquote und deren Sinn einmal abzuwarten. In Rio de Janeiro das lange Zeit stark von Covid-19 betroffen war gab es in den letzten 3 Tagen bei einer Bevölkerung von 6,5 Mio. Einwohnern keinen neuen Covid-19 Fall, heute gab es wieder neue Fälle und zwar 376 sowie 106 schwerere aber ohne Krankenhauseinweisung und 51 Todesfälle von Patienten die schon Wochen und Monate auf Intensivstationen in Krankenhäusern verbringen mussten keine neuen Krankenhauseinweisung mit Covid-19 und keinen Todesfall von neu infizierten mehr. Die Zahl der Patienten in den Krankenhäusern sind drastisch zurückgegangen. Von knapp 1000 Ende August auf noch 152 in Intensivbetten und 97 auf normalen Krankenstationen heute Nacht 0:00. Grund: 99,8% der Bevölkerung über 12 Jahre ist seit 2 Wochen mindestens 1 Mal geimpft und 71,3% sind stand 23:30 heute Nacht komplett durchgeimpft. Zudem haben über 2 Drittel der über 70 jährigen und 20% der über 65 jährigen eine 3. Boosterimpfung erhalten. Insgesamt wurden in der Stadt bereits über 504.000 Personen mit der Boosterimpfung versorgt. Da muss sich Hessen bei gleicher Bevölkerungszahl aber viel älterer Bevölkerung mächtig Strecken um diese Zahl an geimpften Senioren und kronisch Kranken zu erreichen bis zum Jahresende zu erreichen. Zu dem Zeipunkt werden in Rio über 1 Mio. über 60 Jahre, das Gesundheitspersonal und andere besonders gefährdete Gruppen ihre Boosterimpfung erhalten haben und viel sicherer in die Zukunft schauen können als es bei uns der Fall sein wird. Am meisten freut sich über die neue Situation das Krankenhauspersonal über die leeren Betten. Deutschland muss im Bereich Gesundheitswesen von anderen noch sehr viel lernen. Besonders im Bereich Gesundheitsmanagement und Organisation von Impfstrukturen und der Pandemiebekämpfung. Da sind uns in Deutschland andere weit voraus und nicht so hochnäsig wie unsere Politiker. Die Daten werden mehrmals am Tag aktualisiert sind im Gegensatz zu den deutschen Zahlen nachvollziehbar und anonymisiert wie in Deutschland um dummen Sprüchen bez. "In Hinterhofdiktaturen könne man solche Impfquoten erzielen" wie von Herrn Engelhardt geäußert. Eine Respektlosigkeit einen Politikerkollegen gegenüber der ein vielfaches an Verantwortung hat als ein Landrat in Deutschland und der sein Amt im Dezember 2020 von einem korrupten evangelikalen Bischof der die Stadt als Bürgermeister ins wirtschaftliche Chaos gestürzte, übernommen hat. Einen Mann den ich mir in Deutschland als Politiker wünschen würde. Ich kenne keinen in Deutschland Politiker der täglich so offen das Gespräch mit den Bürgern sucht und seine Vorhaben und Entscheidungen kurz, bündig und für jeden leicht verständlich erklärt.

Mannheimer Morgen vom 18.10.21, Ausschnitt aus dem Bericht: “Während man im Ministerium schon an die nächste Welle denkt und dafür die nötigen Auffrischungsimpfdosen bestellt, kämpfen viele israelische Familien noch mit den Folgen der nun ausklingenden Welle: Die Delta-Variante brachte deutlich mehr schwere Verläufe bei Kindern, die oft erst Wochen nach einer Infektion auftreten, wie die israelische Kinderärztevereinigung berichtet – und zwar häufig auch dann, wenn die Infektion selbst mild oder sogar symptomfrei verlaufen war. Das sogenannte PIMS-Syndrom, eine Art multiples Entzündungssyndrom mit hohem Fieber und Ausschlägen, tritt laut den Kinderärzten häufiger auf als in früheren Wellen. Kinder leiden unter PIMS Allein im Zeitraum von August bis September hat sich die Zahl der Kinder, die wegen PIMS im Spital behandelt werden mussten, vervierfacht. Ob das daran liegt, dass Kinder nicht geimpft werden dürfen, oder auch daran, dass Delta für Kinder womöglich gefährlicher ist, sei bislang noch ungeklärt, sagt Davidovitch. Ganz unabhängig von dieser Frage sei es aber wichtig, schon bald eine Zulassung der Pfizer-Biontech-Impfung für Fünf- bis Zwölfjährige zu erhalten, betont er. Im Gesundheitsministerium hofft man, bereits im November mit der Kinderimpfung loslegen zu können.”

Keiner Sagt einem das durch die Impfung nach einem Halben Jahr wieder Probleme aufgetreten können

Wochenberichte des RKI vom 13.09.21 bis 10.10.21, ab Seite 23: Impfdurchbrüchezuwachs bei den Covid-19-Erkrankungen und den Todesfällen: Bei über 60jährigen sind es 55,4 %, bei jüngeren Erwachsenen sind es 31,6 %, ingesamt sind 35% der Covid-19-Patienten doppelt geimpft, wobei hierbei nur diejenigen Fälle erfasst sind, die mindestens schon 2 Wochen 2-fach geimpft gewesen sind. Insgesamt lag der Anteil der Hospitalisierung bei 40% bei Ü60 und bei 15,3% bei Jüngeren, gesamt 27 %. Als Impfdurchbrüche werden vom RKI derzeit 29 % angegeben. Todesfälle von doppelt geimpften Patienten: 32, 3 % (Bei Ü60 sind es gar 40 %). Unklar sind die Fälle der Patienten des Zeitraums ab der 1. Impfung bis 2 Wochen nach der 2. Impfung. Diese sind nicht differenziert und verfälschen damit die Statistik, da sie bisher als ungeimpfte Patienten eingestuft werden, was sie faktisch aber nicht mehr sind: www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenberic...

SONNTAG, 17. OKTOBER 2021, ntv +++ 14:44 Kinderärzte fordern mehr Impfungen +++ Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin rief Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren auf, sich gegen Corona impfen zu lassen. "Nachdem Daten von über zehn Millionen Kindern und Jugendlichen erhoben wurden, empfehle ich die Impfung den über 12-Jährigen heute allgemein und uneingeschränkt, ich werbe dafür so dringlich wie bei Erwachsenen", sagte Verbandspräsident Jörg Dötsch dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). Die Risiko-Nutzen-Abwägung falle eindeutig zugunsten der Impfung aus. Das RKI hatte am Freitag von besonders vielen Corona-Ansteckungen bei Kindern und Jugendlichen in einzelnen Regionen Deutschlands berichtet.

Sehr geehrte Teams von Christian Engelhardt, da Sie ja auch bei Telegram aktiv sind, sehen Sie nicht einige Parallelen, wenn man Nachfolgendes von Reitschuster.de auf unseren Kreis Bergstrasse überträgt, wenn Regierung durch Verwaltungs-Chef und Gesundheitsdezernentin durch -amt ersetzt wird? Dass sie einmal keine Antworten parat hat, kommt in der besten Regierung vor. Wenn sich eine Regierung aber konsequent um Antworten drückt, wie das Gesundheitsministerium, wirft das umso mehr Fragen auf. Hier ein paar besonders krasse Beispiele. reitschuster.de/post/keine-auskunft-unter-dieser-regierung-wie-das-gesundheitsministerium-sich-um...

Kann man sagen wieviel von den Neuinfektionen geimpfte Personen sind?

Ich bin zur Zeit in Österreich... Waren da heute einkaufen...außer in Lebensmittelgeschäften und Banken ...trägt man da keine Masken mehr 🤭

Zum Nachdenken: "Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin rief Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren auf, sich gegen Corona impfen zu lassen. "Nachdem Daten von über zehn Millionen Kindern und Jugendlichen erhoben wurden, empfehle ich die Impfung den über 12-Jährigen heute allgemein und uneingeschränkt, ich werbe dafür so dringlich wie bei Erwachsenen", sagte Verbandspräsident Jörg Dötsch dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). Die Risiko-Nutzen-Abwägung falle eindeutig zugunsten der Impfung aus. Das Robert Koch-Institut hatte am Freitag von besonders vielen Corona-Ansteckungen bei Kindern und Jugendlichen (RKI) in einzelnen Regionen Deutschlands berichtet. In acht Landkreisen und einer kreisfreien Stadt liege die Sieben-Tage-Inzidenz derzeit bei den 10- bis 19-Jährigen bei mehr als 500." Quelle: Allgemeine Zeitung Mainz.

Keiner sagt das ein Halbes Jahr Später erneut Probleme aufgetreten sind

Schlimm ist nur das der Gesundheit ' s Minister an jeder Impfung Mit Verdient

SAMSTAG, 16. OKTOBER 2021, ntv "Allgemein und uneingeschränkt" Kinderärzte raten Jugendlichen dringend zur Impfung Die Datenlage ist für Fachvertreter eindeutig. Kinderärzte werben inzwischen so eindringlich für eine Immunisierung junger Menschen, wie sie dies auch bei Erwachsenen tun. Zudem sprechen sie sich weiter gegen eine Durchseuchung aus. Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin hat Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren eindringlich aufgefordert, sich gegen Corona impfen zu lassen. "Nachdem Daten von über zehn Millionen Kindern und Jugendlichen erhoben wurden, empfehle ich die Impfung den über Zwölfjährigen heute allgemein und uneingeschränkt, ich werbe dafür so dringlich wie bei Erwachsenen", sagte Verbandspräsident Jörg Dötsch dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Die Risiko-Nutzen-Abwägung falle eindeutig zugunsten der Impfung aus. Mit Blick auf die Corona-Situation in Schulen sagte Dötsch: "Wir wollen weiterhin keine Durchseuchung der Kinder - aber wir wollen auch unbedingt vermeiden, dass die Jüngsten nochmal unter den Folgen der Schulschließungen und der Isolationsmaßnahmen leiden müssen." Die Infektionszahlen seien "nicht mehr das Entscheidende, auch nicht dann, wenn sie regional sehr hoch sind". Der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Heinz-Peter Meidinger, zeigte sich dagegen von der derzeitigen Entwicklung besorgt. "Auch wenn die allgemeinen Infektionszahlen derzeit noch stagnieren, nehmen gerade an Schulen die Infektionsausbrüche aktuell in einem Ausmaß zu, wie wir es bislang im Pandemieverlauf nicht kannten, vor allem nicht zu einem so frühen Zeitpunkt vor dem Winter", sagte er der "Passauer Neuen Presse". Ein "Licht am Ende des Tunnels" sei, dass die Impfquote bei 12- bis 17- Jährigen schnell ansteige. "Wenn es in diesem Land ein Impfangebot für jeden gibt, natürlich auf freiwilliger Basis, dann kann man auch an Schulen zur weitgehenden Normalität zurückkehren", sagte Meidinger. Dies werde aber nicht vor dem Frühjahr sein.

View more comments

15.10.21 - 8:30

Christian Engelhardt

Lamellenfenster? Wer kennt die Fieger-Fenster aus Birkenau`?

Diese Fenster finden sich u.a. an der BMW-Welt in München, am Gebäude des "Civil Justice Center" in Manchester, am Gebäude der "Médiatèque de St. Malo", am Firmensitz von Apple in Cupertino und (ganz besonders wichtig !) an einigen Schulen im Kreis Bergstraße.

Heute habe ich gemeinsam mit dem Birkenauer Bürgermeister und dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Bergstraße das Unternehmen besucht und über die Einsatzmöglichkeiten dieser spannenden Fenstervariante gesprochen.

#LandratCEvorOrt #kreisbergstraße #birkenau #wirtschaftsregion
... See MoreSee Less

Lamellenfenster? Wer kennt die Fieger-Fenster aus Birkenau`?

Diese Fenster finden sich u.a. an der BMW-Welt in München, am Gebäude des Civil Justice Center in Manchester, am Gebäude der Médiatèque de St. Malo, am Firmensitz von Apple in Cupertino und (ganz besonders wichtig !) an einigen Schulen im Kreis Bergstraße.

Heute habe ich gemeinsam mit dem Birkenauer Bürgermeister und dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Bergstraße das Unternehmen besucht und über die Einsatzmöglichkeiten dieser spannenden Fenstervariante gesprochen.

#LandratCEvorOrt #kreisbergstraße  #birkenau #wirtschaftsregion
Load more

Für den Kreis Bergstraße

Wie Sie in den letzten 5 ½ Jahren, aber besonders in den zurückliegenden Monaten erlebt haben, ist für mich die Aufgabe als Landrat nicht einfach Beruf, sondern eine Herzensangelegenheit. Diese fordert mich täglich, bereitet mir aber auch unglaublich viel Freude. Aus diesem Grund habe ich mich sehr gerne für eine weitere Amtszeit als Landrat des schönsten Landkreises Deutschlands beworben und bin sehr glücklich über das Ergebnis des Wahltags:

Über mich

 

Christian Engelhardt persönlich.

Neues aus dem Blog

Schulentwicklung schafft viele Möglichkeiten für Lampertheim

Schulentwicklung schafft viele Möglichkeiten für Lampertheim

Von der ICE-Trasse, über den Altrhein bis hin zur Schulentwicklung. Im Rahmen einer Onlinekonferenz mit Vertretern der CDU Lampertheim hat sich Landrat Christian Engelhardt über die vielfältigen Themen der Stadt ausgetauscht. Neben dem Campus Biedensand und der...

Vierburgenstadt – attraktiv für Einheimische und die Touristen

Vierburgenstadt – attraktiv für Einheimische und die Touristen

Zusammen mit unserer Kreistagskandidatin Denise Grau traf ich mich zu einem Stadtrundgang durch die Vierburgenstadt Neckarsteinach. Das Hochwasser an der Lebensader Neckar hatte sich die Tage schon wieder zurückgezogen, so dass die Uferpromenade trockenen Fußes...

Auch in schweren Zeiten die Wirtschaft auf Kurs halten

Auch in schweren Zeiten die Wirtschaft auf Kurs halten

Digitales Kamingespräch zum Thema Wirtschaft mit Landrat Engelhardt und interessanten Gästen aus der Region Bergstraße. Seit fast einem Jahr sind die Folgen der Corona-Pandemie in allen Bereichen des Lebens deutlich spürbar – und dies gilt umso mehr auch für den...

Teilhabe für jeden ist Ziel des Kreises Bergstraße

Teilhabe für jeden ist Ziel des Kreises Bergstraße

Digitales Kamingespräch des Landrats mit spannenden Gästen zum Thema Inklusion Bergstraße. „Nur gemeinsam sind wir stark“, so lautete das Motto, unter welchem Landrat Christian Engelhardt verschiedene Gäste zu einem digitalen Austausch über das Thema Inklusion einlud....

Unterwegs in einer dynamischen Stadt: Ortstermin in Bürstadt

Unterwegs in einer dynamischen Stadt: Ortstermin in Bürstadt

Im vergangenen Samstag besuchte ich die aufstrebende Stadt Bürstadt. Erste Station war der Alla Hopp Park, der eingebettet zwischen Bürgerhaus und Altenpflegeheim liegt. Bei der Eröffnung war ich bereits dabei und konnte dort erstmals Dietmar Hopp kennenlernen. Diese...

Virtuelles Kamingespräch: Sport

Virtuelles Kamingespräch: Sport

Die Bergsträßer Sportvereine sind bisher recht gut durch die Pandemie gekommen. Dieses Fazit könnte man nach dem vierten Kamingespräch ziehen, zu dem CDU-Landratskandidat Christian Engelhardt eingeladen hatte. Mit Günther Kuch, Präsident TSV Rot-Weiß Auerbach 1881,...

Kontakt 

 

Direkter Weg zu Christian Engelhardt

Ihr Anliegen an Christian Engelhardt.

Datenschutz

13 + 4 =

Christian Engelhardt
64646 Heppenheim

Mail: mail@christian-engelhardt.de

Christian Engelhardt

CHRISTIAN ENGELHARDT

Ihr Landrat für den Kreis Bergstraße

logo_cdu