Beiträge

Bürgermeister Rainer Bersch und Landrat Christian Engelhardt

Groß-Rohrheim ist eine Reise wert: Landrat Engelhardt setzt seine Besuchstour fort

An die nord-westliche Grenze des Kreisgebietes führte ein weiterer Halt der Landrat-vor-Ort-Tour. Christian Engelhart besuchte die Gemeinde Groß-Rohrheim, sprach mit Unternehmern und tauschte sich mit Bürgermeister Rainer Bersch aus.
Vor dem Gespräch mit dem Stadtoberhaupt ging die Reise in das örtliche Gewerbegebiet.

Noch nicht lange in Groß-Rohrheim, aber dennoch eine bekannte Größe ist die Franz Jäger GmbH. Nach Einweihung des neuen Werks im Juni 2015 verfügt der europaweit agierende Spezialist für Fenster, Türen und Wintergärten über eine beeindruckende Produktionsstätte. „Sagenhaft modern, elektronisch geführt vom Auftragseingang bis zum Kundenservice“ zeigt sich Landrat Engelhardt nach der Führung von Geschäftsführer Franz Jäger begeistert.

Durch und durch innovativ präsentierte sich auch die OTTO Cosmetic GmbH, die als Lohnhersteller und –abfüller für Körperpflegeprodukte marktführend ist und 2014 mit dem Worldstar Packing Award ausgezeichnet wurde. Geschäftsinhaber Jürgen Otto stellte als Glanzstück die neue Abfülllinie mit der In-Line-PET-Flaschenblaseeinheit vor, die aus einem Rohling frei wählbare Flaschenformen vor Ort fertigt. „Eine bemerkenswerte Produktionsstätte“ findet der Landrat am Ende des Besuchs.

Die in direkter Nachbarschaft gelegene DEST Lösemittelrecycling GmbH gehört als Mitglied der Overlack Gruppe ebenfalls zu den Marktführern in ihrem Bereich. „Die stoffliche Verwertung von industriellen Lösemittelabfällen dient unserer Umwelt in besonderer Weise“, so Engelhardt. Managing Director Tommy Reinbold erläuterte die ausgeklügelten Prozesse, die streng überwacht in den Aufbereitungsanlagen ablaufen. Als Mitglied der Umweltallianz Hessen sieht sich das Unternehmen ökologischer Nachhaltigkeit besonders verpflichtet.

Bei dem sich anschließenden Antrittsbesuch im Groß-Rohrheimer Rathaus bedankte sich Landrat Engelhardt bei Bürgermeister Bersch für die freundliche Begleitung bei den Unternehmensbesuchen. Neben einem sehr hohen Standard hätten die Betriebe ein starkes Wachstum gemeinsam. Dies sei sehr erfreulich, aber auch eine Herausforderung, Rahmenbedingungen für eine weitere Entwicklung zu schaffen. So ging es in dem Austausch auch um die Frage nach Wachstumsflächen und auf welche Weise die Wirtschaftsförderung des Kreises Bergstraße unterstützend tätig werden kann. Angesprochen wurden darüber hinaus die Themen Erschließungsbeiträge, Flüchtlingssituation und aktuelle Entwicklungen vor Ort. „Auch für mich war dies ein informativer Vormittag“ teilte Bürgermeister Bersch mit. Landrat Engelhardt freut sich auf den Gitarrenzauber 2016. „Ich habe 8 Jahre Unterricht auf der Konzertgitarre genossen und bin ein großer Fan dieses Instruments“ lässt er wissen.

Landrat Christian Engelhardt

Ried – meine Themen als Landrat

Einführung der S-Bahn auf der Riedbahn

Für Viernheim und Lampertheim ist die Einbindung in die Rhein¬Neckar-Region – vor allem nach Mannheim – mit guten Verkehrsverbindungen besonders wichtig. Die Einführung der S-Bahn auf der Riedbahn will Christian En-gelhardt voranbringen, sie soll an allen Stationen in Biblis, Bürstadt, Groß-Rohrheim und Lampertheim halten.

Verkehrsverbindungen

Die B 47 bei Bürstadt bis zur Rheinbrücke nach Worms soll ausgebaut werden. In Biblis erfolgt der Rückbau des Kernkraftwerks mit einer regelmäßigen Information der Bürger, den Strukturwandel der Gemeinde will Engelhardt als Landrat unterstützen. In Viernheim gilt dies beispielsweise auch für die Entwicklung der Innenstadt.