Schulen mit moderner Ausstattung

Schulen mit moderner Ausstattung für den Kreis Bergstraße

Ganztägige Betreuung, Inklusion und Berufsvorbereitung

Die Schulgebäude des Kreises Bergstraße wurden in den vergangenen Jahren umfassend saniert und auch um Neubauten ergänzt. Christian Engelhardt wird dieses Programm, das die CDU vorangetrieben hat, an den noch zu modernisierenden Standorten fortsetzen und dafür sorgen, dass die Instandhaltung der Gebäude in Zukunft nicht vernachlässigt wird.

Gute Bildung und erfolgreiches Lernen braucht eine anregende, qualitätsvolle Umgebung

„Denn gute Bildung und erfolgreiches Lernen braucht eine anregende, qualitätsvolle Umgebung“, sagt der Landratskandidat. Dies gilt ebenso für die Ausstattung, die – vom Computer bis zu Materialien zur Durchführung naturwissenschaftlicher Experimente – auf einem modernen Niveau sein muss, um Unterricht interessant gestalten zu können.

 

 

Auch flächendeckende Betreuungsangebote an den Schulen werden durch Baumaßnahmen möglich – mit Mensen und Mediotheken. Mehr ganztägige Angebote sollen eingerichtet werden.

Inklusion muß sich am Wohl der Kinder orientieren

Inklusion in den Schulen will Christian Engelhardt gemeinsam mit allen Beteiligten voranbringen. Sie muss sich am Wohl der Kinder orientieren. Ziel ist, dass kein Elternwunsch auf inklusive Beschulung zurückgewiesen werden muss. Hierzu sind die erforderlichen Umbauarbeiten einzuleiten und die Lehrer weiterzubilden.

Das differenzierte Schulsystem mit seinen vielfältigen Schulformen – einschließlich der Privatschulen – sorgt dafür, dass alle Schülerinnen und Schüler eine optimale Förderung erhalten können. Dazu gehört auch der Erhalt der kleinen Grundschulen.

 

 

„Hervorragende Bildung sichert unseren Wohlstand. Ich will weiterhin in eine chancenreiche Zukunft für alle Kinder investieren.“ (Christian Engelhardt)

Engelhardt will keine Diskussionen über Strukturen führen, sondern die Arbeit auf die stetige Verbesserung der Qualität von Bildung konzentrieren.

Gute Schulen sind wirksame Prävention

Gute Schulen sind wirksame Prävention: Jede Schülerin und jeder Schüler – unabhängig von sozialer oder kultureller Herkunft – muss die Chance auf einen Ausbildungsplatz und einen gelingenden Berufseinstieg erhalten. Das sichert auch den Nachwuchs an Fachkräften. Ein Schulabschluss ist dafür unverzichtbar. Wer besondere Förderung braucht, soll sie gezielt erhalten – beispielsweise mit den „SchuB-Klassen“ an den Hauptschulen, die fortgeführt werden müssen, oder durch Schulsozialarbeit.

Kreis Bergstraße als lernende Region

Der Kreis Bergstraße soll zur „lernenden Region“ werden, in der die Bildungsinstitutionen eng zusammenarbeiten. Bei den Schülerinnen und Schülern sorgt der Bildungs- und Erziehungsplan dafür. In Fort- und Weiterbildung sind berufliche Schulen und Volkshochschulen stärker zu beteiligen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.