Christian Engelhardt - Thementag Schule und Bildung

Pakt für den Nachmittag: Landrat Engelhardt empfängt Kultusminister Prof. Dr. Lorz in der Schillerschule in Viernheim

Landrat Christian Engelhardt hat den hessischen Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz heute (15.) an der Schillerschule in Viernheim begrüßen dürfen. Rund fünf Monate nach dem Start des Projektes „Pakt für den Nachmittag“ wollte sich der hessische Kultusminister über die praktische Umsetzung des Programmes informieren. „Wir sind mit dem Projekt sowie dem Start des Landesprogrammes aus Sicht des Landkreises Bergstraße zufrieden. Kern des Ganztagskonzeptes ist neben dem Mittagstisch die sogenannte „Lernzeit“, in der die Kinder ihre Hausaufgaben erledigen und den Unterrichtsstoff vertiefen können. Vor zwei Jahren war ich als Geschäftsführer des Hessischen Landkreistages damit befasst, die Koalitionsverhandlungen von Schwarz und Grün in Hessen zu begleiten und habe bereits damals den „Pakt für den Nachmittag“ als sehr gute Idee gesehen und dann auch mit ausgestaltet. Daher ist mein Ziel, dass der „Pakt für den Nachmittag“ im Landkreis Bergstraße flächendeckend umgesetzt wird. Eltern sollen sich darauf verlassen können, dass ihre Kinder nicht nur im Kindergarten, sondern auch an den 48 Grundschulen im Kreis mit guter Qualität zuverlässig und verlässlich von 7:30 – 17:00 Uhr betreut werden“, betonte Landrat und Schuldezernent Engelhardt.

Am „Pakt für den Nachmittag“ nehmen aktuell sechs Schulen im Kreis Bergstraße teil, für das kommende Schuljahr 2016/2017 haben bereits vier weitere Schulen ihre Teilnahme zugesagt. Um einen reibungslosen und den Anforderungen einer ganztags arbeitenden Schule gerecht zu werden, wurden für zusätzliche bauliche Maßnahmen (z.B. Mensen) aktuell 4,5 Mio. Euro im Kreishaushalt eingeplant. Für den Einsatz des pädagogischen Fachpersonals stehen weitere 760.000 Euro zur Verfügung. Kultusminister Lorz zeigte sich erfreut und zuversichtlich, dass das Ganztagsprogramm „Pakt für den Nachmittag“ außerordentlich gut angenommen und folgerichtig zum kommenden Schuljahr auch deutlich ausgeweitet wird.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.