Ein Novum im Weschnitztal und Umgebung ist die Weschnitztaler Braumanufaktur mit den Firmeninhabern Florian Köhler, Stefan Karasi und Marcus Novotny.

Alle 22 Kommunen des Kreises bereist: Mit dem Besuch der Gemeinde Fürth beendet Landrat Engelhardt seine „vor-Ort-Tour“

Mit dem Besuch in Fürth beendet Christian Engelhardt seine „Landrat-vor-Ort-Tour“. Die Antrittsbesuche bei allen Bürgermeistern der 22 kreisangehörigen Kommunen war eines der Themen, die beim neuen Behördenleiter prioritär auf der Agendaliste der ersten Wochen standen. Bürgermeister Volker Oehlenschläger und der Stv. Schulleiter der Müller-Guttenbrunn-Grundschule, die als größte Grundschule der Odenwaldgemeinden gilt, begrüßten Engelhardt am frühen Morgen im Weschnitztal. Getreu dem Motto der Schule „Miteinander glücklich sein“, überzeugte sich Engelhardt vom hervorragenden Zustand der Schule, in die in den letzten 10 Jahren dank des umfangreichen Schulsanierungsprogrammes des Kreises Bergstraße über 15 Millionen Euro investiert wurden und damit bestmögliche Lernvoraussetzungen geschaffen wurden.

Mit dem Besuch der Firma Cateno GmbH, einem Spezialisten für automatisierte Komplettlösungen für effizientere und wirtschaftlichere Online-Geschäfte im E-Commerce, begann Engelhardt seine Firmenbesuche. Die Geschäftsführer Benjamin Bruno und Markus Meißner begrüßten den Landrat, Bürgermeister sowie Dr. Matthias Zürker Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH, der mit seinem Team alle Firmenbesuche in den vergangen Wochen begleitet hat. Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen verkaufte zunächst Computer und erstellte Webseiten. Heute bietet das Unternehmen auf ihre Kunden abgestimmte Komplettlösungen im Bereich E-Commerce an. „Wenn sie im Onlineshop auf den Warenkorb klicken, laufen im Hintergrund komplexe Vorgänge, die von der Bestellung des Produktes, über die Abrechnung bis zur Lieferung zu ihnen nach Hause alles beinhaltet. Cateno ist ein innovatives Unternehmen mit großem Know-how und ein Aushängeschild für den Kreis Bergstraße“, zeigte sich Landrat Christian Engelhardt begeistert.

Ein Novum im Weschnitztal und Umgebung ist die Weschnitztaler Braumanufaktur mit den Firmeninhabern Florian Köhler, Stefan Karasi und Marcus Novotny. Die jungen Unternehmer präsentierten während einer kleinen Verkostung ihre Produkte. Aus der ursprünglichen Idee mit Gerste, Hopfen und Malz qualitativ hochwertige Getränke herzustellen, wurde in wenigen Jahren eine Brauerei, mit charaktervollen und hopfenbetonten Biersorten.

Die letzte Station des Tages führte die Delegation der „Landrat vor Ort-Tour“ zur Grünig Industriemaschinen GmbH. Das mittelständische Maschinen- und Fahrzeugbauunternehmen mit Sitz im Ortsteil Erlenbach bietet Branchenlösungen für Industrie, Bau, Handwerk und Kommunen. Das Sortiment reicht von Kehrmaschinen, Winterdienstgeräten bis hin zu Sonderanfertigungen. Die Herstellung und Entwicklung findet direkt vor Ort statt. Geschäftsführer Ingfried Grünig und Egbert Fischer zeigten während der Betriebsführung alle Stufen des kompletten Herstellungsprozesses.

Beim abschließenden Gespräch mit Bürgermeister Volker Oehlenschläger wurde deutlich, dass sich die Gemeinde Fürth in den letzten Jahren zu einem prosperierenden und wirtschaftsstarken Mittelzentrum im Weschnitztal entwickelt hat. „Vielfalt, starker Einzelhandel und eine gute Infrastruktur sind hier vorrangig zu nennen. „Wir wollen unsere gute Zusammenarbeit zwischen Landkreis und Kommune weiter pflegen und ausbauen“, war das abschließende Resümee der beiden Behördenchefs.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.