Christian Engelhardt im Gespräch mit Werner Hartmann, Vorsitzender der Mittelstandsvereinigung

Im Gespräch mit Werner Hartmann, Lampertheim

Landwirtschaft ist eine wichtige Berufsgruppe

Gestern besuchte ich Herrn Werner Hartmann in seinem Betrieb, der APH GmbH. Herr Hartmann ist Landwirt und Geschäftsführer der APH (Agrarprodukte Hartmann GmbH & Co. KG Landhandel) und Kreisvorsitzender der Mittelstandsvereinigung Bergstraße.

Landwirtschaft ist eine wichtige Berufsgruppe. Nicht nur als Wirtschaftszweig und Arbeitgeber, sondern auch in der Landschaftspflege haben Landwirte eine hohe – und vielen Bürgern nicht bewusste – Bedeutung. Vor allem sorgen die Landwirte dafür, dass wir in unsere Heimat gesunde Lebensmittel und Agrarrohstoffe gewinnen. Dies ist existenziell wichtig für uns, denn damit sind wir unabhängiger von anderen Staaten. Zudem ist der bewusste Konsum einheimischer Agrarprodukte auch ökologisch sinnvoll.sten Wochen mit weiteren Gesprächen vertiefen.

Herausforderungen für die Landwirtschaft und Metropolregionen

In meiner früheren Stadt Frankenberg hat Landwirtschaft eine große Bedeutung. Dort spielt vor allem die Milchwirtschaft, die Viehzucht und der Getreideanbau sowie die Verarbeitung dessen eine große Rolle. Bei Herrn Hartmann konnte ich einiges über den Anbau von Zwiebeln, Spargel und Bohnen und dessen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen erfahren, aber auch über die besonderen Chancen und Herausforderungen der Landwirtschaft im Verdichtungsraum der Metropolregionen. Diese Themen werde ich in den nächsten Terminen und Gesprächen weiter vertiefen.

Christian Engelhardt: Biotopwanderung in Fürth, Kreis Bergstrasse

Biotopwanderung in Fürth

Unterwegs im Auwald oberhalb des Hochwasserrückhaltebeckens

Gerne habe ich am vergangenen Wochenende die Einladung der CDU Fürth zu einer Biotopwanderung angenommen. Gemeinsam mit Herrn Kreistagsvorsitzenden Schneider, Peter Stephan (MdL), Herrn Bürgermeister Oehlenschläger und Mitgliedern der CDU wanderten wir, unter Führung des Nabu-Vorstandsmitglieds und CDU-Freundes Albert Jakob, zum Auwald oberhalb des Hochwasserrückhaltebeckens.

Der Weschnitz-Lauf – herausragendes Beispiel für gelungene Kommunalpolitik zum Einklang zwischen Hochwasser- und Natur- / Landschaftsschutz

Dieser natürlich gewachsene Auwald nimmt gemeinsam mit dem Hochwasserrückhaltebecken und auch dem Weschnitz-Lauf eine besondere Bedeutung ein. Er ist ein wichtiges Biotop für die Vogelwelt, speziell für Wasservögel und ist damit ein herausragendes Beispiel im Kreis.
Hier wurden Interessen der Bevölkerung an Hochwasserschutz mit dem Interesse des Natur- & Landschaftsschutzes in Einklang gebracht, sodass Synergieeffekte für beide Seiten entstehen konnten.

Aufgrund eben dieser Aspekte, war es ein wichtiges Anliegen, die Wanderung bewusst erst nach dem Abflug der Zugvögel durchzuführen – so wurden diese in ihrem gewohnten Habitat nicht gestört.

Entspannung für Jung und Alt – die Modellbahnwelt

Den besonderen Abschluss des Tages bildete der anschließende Modellbahnwelt-Besuch, nicht nur für meine Kinder eine spannende Modellwelt.

Viernheim: Regionalkonferenz

Teilnahme an den CDU-Regionalkonferenzen in Viernheim und Bensheim

Bildungsgipfel 2014: "Herausforderungen der Bildungsregionen'. Themen u.a.hier demographischer Wandel!"

Bildungsgipfel 2014: Herausforderungen für die Regionen

Teilnahme in der Arbeitsgruppe „Herausforderungen der Bildungsregionen“ im Rahmen des Bildungsgipfels des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport.

In einem Gespräch zu Steuerung von Veränderungsprozessen in Kommunen - beim Deutschen Institut für Urbanistik (DIFU)

Im Deutschen Institut für Urbanistik: Veränderungsprozesse in Kommunen

In einem Gespräch zu Steuerung von Veränderungsprozessen in Kommunen - beim Deutschen Institut für Urbanistik (DIFU)
In einem Gespräch zu Steuerung von Veränderungsprozessen in Kommunen – beim Deutschen Institut für Urbanistik (DIFU)

Vor dem historischen Rathaus der Stadt Lorsch, gemeinsam mit dem Lorscher Bürgermeister Christian Schönung und Bundestagsabgeordneten / Parlamentarischen Staatssekretär Dr. Michael Meister

Regionalkonferenzen im Kreis Bergstraße

Gerne habe ich die Möglichkeit wahrgenommen, an den Regionalkonferenzen teilzunehmen. Dies ist sehr wichtig, da hier konstruktive Dialoge zu allen Themen geführt werden können, die für die Nation, das Bundesland aber vor allem den Kreis Bergstraße sehr wichtig sind.

Es war schön, viele Bekannte der letzten Jahre  wieder einmal persönlich zu sehen und auch neue Menschen kennenzulernen.

Christian Engelhardt und Rolf Richter im Gespräch mit Themen zu Bensheim

Im Gespräch mit Rolf Richter

Christian Engelhardt und Rolf Richter im Gespräch mit Themen zu Bensheim

Christian Engelhardt und Vize-Regierungspräsident Rolf Richter im Gespräch mit Themen zu Bensheim